DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 345678
Ergebnis 232 bis 253 von 253

Thema: Coronavirus

  1. #232
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.176

    Chance auf „normales Leben“ nach Ostern „sehr, sehr gering“

    02.04.2020 - 13:22 Uhr

    Wie lange wird der Corona-Ausnahmezustand in Deutschland noch andauern?

    Der erste deutsche Politiker prescht vor – aber nicht mit guten Nachrichten: Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (66, CDU) geht davon aus, dass Deutschland in der Corona-Krise auch nach den Osterferien im April NICHT zur Normalität zurückkehren wird.

    „Die Wahrscheinlichkeit dass am 19. ein normales Leben beginnen kann, diese Wahrscheinlichkeit ist sehr, sehr gering“, sagte Haseloff dem Radiosender „MDR Aktuell“ am Donnerstagvormittag. Deutschland sei noch „mitten in der Anstiegsphase“.

    Seine Botschaft: Derzeit würde keiner der Landeschefs von und über eine Ausstiegsmöglichkeit sprechen. Im Klartext: Der Landeschef rechnet mit einer weiteren Beschränkungs-Verlängerung!

    Ob die Maßnahmen, die ursprünglich nur bis zum kommenden Sonntag befristet waren, danach gelockert werden, sei noch völlig offen, hieß es bereits aus Teilnehmerkreisen.

    Am 14. April – Dienstag nach Ostern – wollen Merkel und die Ministerpräsidenten die Lage neu bewerten. Die Kanzlerin betonte, nach jetzigem Stand könne nicht gesagt werden, wie lange die Beschränkungen aufrecht erhalten werden müssten. Sollten die Beschränkungen um eine weitere Woche (bis zum 26. April) verlängert werden, würde der Ausnahmezustand in Deutschland über einen Monat andauern!

    Ein Hinweis auf das weitere Vorgehen liefert Schwerin. Die Landeshauptstadt bereitet sich auf eine mögliche Corona-Schutzmaßnahmen-Verlängerung vor. „Aktuell werden die technischen Voraussetzungen für Umlaufbeschlüsse geschaffen, damit die Beschlussfähigkeit der politischen Gremien auch bei einer Verlängerung der Schutzmaßnahmen über den 19. April 2020 hinaus gewährleistet werden kann“, erklärte Stadtpräsident Sebastian Ehlers (37, CDU).

    https://bilder.bild.de/fotos-skalier...h,c=0.bild.gif

    Länderchefs sprechen nicht über Maßnahmen-Exit

    Nach dem Beschluss am Mittwochabend betonten die Länderchefs die Notwendigkeit der Kontaktsperre und die Möglichkeit einer weiteren Verlängerung:

    ► „Die Entwicklung in den letzten Tagen ist eher moderat, aber sie lässt noch keine generelle Einschätzung zu“, betonte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (68, CDU). Er erklärte: „Es scheint so zu sein, dass das wirkt.“ Aber es gebe noch keine valide Entwicklung. In der Woche vor Ostern wolle Hessen entscheiden, ob die Schulen nach den Osterferien wieder öffnen können, sagte der Ministerpräsident. Der erste Schultag nach den Ferien wäre Montag, der 20. April.

    ► Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (53, CSU) betonte, die Einschränkungen könnten auch im Falle einer Verbesserung nach dem 19. April nicht komplett wegfallen. Es sei nicht zu erwarten, dass ab dem 20. April, einem politisch festgelegten Termin, „alles wird wie vorher“, sagte der CSU-Chef in der gemeinsamen Pressekonferenz mit Merkel und Hamburgs Bürgermeister Tschentscher. Es brauche jetzt keine Verschärfung, aber auch keine Exit-Strategien zu den Ausgangsbeschränkungen in ganz Deutschland.

    FDP-Chef Christian Lindner (41) forderte die Bundesregierung hingegen abermals auf, Perspektiven für eine schrittweise Lockerung der Beschränkungen zu eröffnen, um die Akzeptanz der Bevölkerung nicht zu gefährden. „Viele haben genauso viel Angst vor der Pleite wie vor dem Virus“, sagte er dem Berliner „Tagesspiegel“.

    ► Auch Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (54, SPD) widersprach den Forderungen: Am Mittwochabend erklärte er im ZDF, es gebe immer wieder neue Erkenntnisse über das Virus, die Krankheit und die Therapie, die Auswirkungen auf die Belastung des Gesundheitssystems haben könnten. „Und deswegen gibt es noch zu viel Ungewissheit, als dass wir jetzt einen klaren Zeitpunkt nennen können, wann wir wieder schrittweise aus den Maßnahmen aussteigen können.“

    https://bilder.bild.de/fotos-skalier...h,c=0.bild.gif

    ► Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (71, Grüne) widersprach zunächst Vorwürfen, mit den Kontaktbeschränkungen opfere der Staat die Freiheit der Gesellschaft. „Erstens mal opfern wir keine Freiheitsrechte, weil die Freiheitsrechte sind nur zeitweise eingeschränkt“, sagte der Grünen-Politiker am Mittwochabend in der ARD. Es gehe darum, in „einer Katastrophensituation“ Leben zu retten. „Die Bevölkerung kann sicher sein, dass mit dem Ende dieser Krise die Freiheitsrechte radikal wieder hergestellt werden, so wie es vorher war.“

    https://www.bild.de/politik/inland/p...3318.bild.html

  2. #233

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.117

    London will Zahl der Coronavirus-Tests auf 100 000 pro Tag erhöhen

    London (DPA) -- Die britische Regierung will bis Ende desMonats ihre Kapazitäten für Coronavirus-Tests auf 100 000 am Tag erhöhen. Das sagteder britische Gesundheitsminister Matt Hancock am Donnerstagabend bei einerPressekonferenz in London. Die Zahl beziehe sich auf alle Arten von Tests, soHancock. Die Ankündigung traf bei Journalisten jedoch auf Skepsis, weil dieBemühungen, mehr Tests durchzuführen, bisher nur schleppend anliefen.
    Bislang liegt Großbritannien mit der Zahl der Tests weithinter anderen Ländern. Bis Donnerstag wurden in dem Land insgesamt rund 163000 Menschen auf den Erreger getestet. Zum Vergleich: In Deutschland wurden bisvergangene Woche ungefähr 918 000 Tests durchgeführt. Hancock hatte sich selbstmit dem Erreger infiziert und war am Donnerstag erstmals wieder in derÖffentlichkeit nach einer Woche in Selbstisolation.
    Die Zahl der Toten durch die Lungenkrankheit Covid-19 stiegim Vereinigten Königreich am Donnerstag um 569 auf 2921 an. Knapp 34 000Menschen waren nachweislich mit dem Virus infiziert. Die tatsächliche Zahl derInfizierten dürfte allerdings sehr viel höher sein.

  3. #234
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.176
    Zitat Zitat von NewBeing Beitrag anzeigen
    London (DPA) -- Die britische Regierung will bis Ende desMonats ihre Kapazitäten für Coronavirus-Tests auf 100 000 am Tag erhöhen. Das sagteder britische Gesundheitsminister Matt Hancock am Donnerstagabend bei einerPressekonferenz in London. Die Zahl beziehe sich auf alle Arten von Tests, soHancock. Die Ankündigung traf bei Journalisten jedoch auf Skepsis, weil dieBemühungen, mehr Tests durchzuführen, bisher nur schleppend anliefen.
    Bislang liegt Großbritannien mit der Zahl der Tests weithinter anderen Ländern. Bis Donnerstag wurden in dem Land insgesamt rund 163000 Menschen auf den Erreger getestet. Zum Vergleich: In Deutschland wurden bisvergangene Woche ungefähr 918 000 Tests durchgeführt. Hancock hatte sich selbstmit dem Erreger infiziert und war am Donnerstag erstmals wieder in derÖffentlichkeit nach einer Woche in Selbstisolation.
    Die Zahl der Toten durch die Lungenkrankheit Covid-19 stiegim Vereinigten Königreich am Donnerstag um 569 auf 2921 an. Knapp 34 000Menschen waren nachweislich mit dem Virus infiziert. Die tatsächliche Zahl derInfizierten dürfte allerdings sehr viel höher sein.


    Zum Thema Lungenkrankheiten:

    die bekannte Legionärskrankheit löst ja auch eine tödliche Lungenkrankheit aus.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Legionellose

    Wären die Ärzte sich darin wirklich einwandfrei sicher, ob alle verstorbenen, wirklich an Covid-19, verstarben?

    Eventuell nicht doch an der Legionellose?

    Um die letzte Sicherheit zu ergründen, müsste der verstorbene, durch einen Pathologe sekziert werden.

    Erst nach einer ordentlichen Sekzierung kann mit hundertprozentiger Sicherheit festgestellt werden, an was der Mensch, wirklich verstorben wäre.

    Ohne einen verlässlichen Pathologischen Befund, kann die wirkliche Todesursache, nicht einwandfrei nachgewiesen werden.

    Da man die Leichen, nach dem Ableben, sofort in die Särge legt, kann doch kein Arzt, die wirkliche Todesursache feststellen, bzw. bestimmen,

    den wäre rein rechtlich, alle Totenscheine, falsch ausgefüllt, somit zu beanstanden!!!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Totenschein

    In Deutschland werden jährlich mehr als 850.000 Totenscheine ausgestellt!!!

    850.000 Leichen geteilt durch 365 Tage ergeben runde 2329 Sterbefälle pro Tag.

    Ergo: Pro Tag sterben in Deutschland ca. 2329 Personen - sowieso - und ohne Corona!!!

    Sowieso : https://www.youtube.com/watch?v=jP4-XrbGt3M

    https://www.google.de/search?biw=192...Tq0BMAQ4dUDCAs
    Geändert von Luis (02.04.2020 um 21:44 Uhr)

  4. #235
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.176

    Brauerei stoppt die Herstellung von Corona-Bier - 03.04.2020 07:50

    Der mexikanische Brauereikonzern „Grupo Modelo“ hat bekannt gegeben, ab Sonntag die Bierproduktion und Vermarktung aufgrund des Gesundheitsnotstands wegen der Corona-Krise einzustellen. Zum Sortiment des Unternehmens gehören 46 Biermarken, darunter auch das in Österreich und auf der ganzen Welt erhältliche „Corona Extra“.

    Der Konzern begründete diese „außergewöhnliche Maßnahme“ in einer Aussendung mit dem Gesundheitsnotstand, der in Mexiko aufgrund des SARS-CoV-2-Virus ausgerufen wurde. Das am 31. März von der Bundesregierung erlassene Sanitärnotstandsdekret sieht die Aussetzung aller nicht wesentlichen Aktivitäten bis Ende April vor.

    Nur noch wesentliche Aktivitäten erlaubt

    Die wesentlichen Aktivitäten betreffen Gesundheit, Sicherheit, Justiz, Katastrophenschutz, Energie- oder Lebensmittelversorgung, einschließlich der Agrarindustrie. Bisher gab die mexikanische Regierung noch keine Auskunft darüber, ob die Bierherstellung ein Teil der wesentlichen Agrarindustrie sei.

    Brauerei könnte Bierversorgung weiter sicherstellen

    „Sollte die Bundesregierung klarstellen, dass Bier ein solches wesentliches Produkt ist“, wäre der Braukonzern dazu bereit, einen Kurzarbeitsplan zu implementieren und die Bierversorgung auch weiterhin zu gewährleisten, hieß es in der Aussendung.

    In Mexiko gibt es laut einem Bericht des Bundesgesundheitssekretariats vom Donnerstag 1510 bestätigte Fälle von Coronavirus und 50 Todesfälle.

    https://www.krone.at/2129605

    Ergo: wenn Brauereien das Bierbrauen einstellen wir´s verdammt ungemütlich - Regel Nr. 1 : das Bier darf niemals ausgehen - sonst kommt eine große Revolte auf uns zu.

    Heute werden die Regierenden noch bejubelt – das schlägt in ein paar Wochen ins Gegenteil um – dann werden Millionen Menschen auf die Straßen gehen – denen ist dann Corona scheißegal.

  5. #236

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    968

    Stadt Euskirchen, NRW, BRD.

    In einer Unterkunft für Menschen, die aus ihrer Heimat geflüchtet sind, ist eine größere
    Anzahl an dem Coronavirus erkrankt? Gerade hier sollte doch gelten, dass diese Menschen
    in staatlicher Obhut noch besser medizinisch versorgt werden, als die eigenen Landsleute.

    Wenn hier 1/3 der untergebrachten Menschen infiziert sind, scheint nicht alles richtig zu
    laufen. Jetzt ist wahrscheinlich guter Rat teuer. Direkt die Gesunden in andere Wohnräume
    und die infizierten Wohnräume desinfizieren. Welche Prophylaxe wird hier wohl bei den
    nichtinfizierten Personen angewandt. Hier hört sich die Quarantäne gar nicht mehr gut
    an. Hoffentlich stirbt niemand von diesen Menschen. An der Grenze müssen doch gerade
    diese Menschen besser kontrolliert und nach Erkennen der Krankheit in medizinische Ein-
    richtungen verbracht werden. Wie lange sich hier die Menschengruppen frei bewegt haben
    und wie viele gesunde Menschen egal welcher Herkunft infiziert wurden, kann nicht mehr
    rückverfolgt werden. Armes Deutschland. Das Desinfizieren der Straßen und der öffentlichen
    Flächen scheint noch immer nicht in Betracht gezogen werden. In der Prophylaxe scheint
    im ganzen Land noch zu wenig getan zu werden. Das die Zahl der Infizierten nicht mehr
    so stark ansteigt, ist kein wirkliches Beruhigungsmittel. Viele Ärzte und Krankenhaus-
    personal wäre bereits dem Coronavirus erlegen? Wird uns wirklich die totale wahrheit
    hier gesagt?

    Was nützt es hier, wenn die BRD verkündet Hunderte Mensche aus der EU aufzunehmen,
    um diese medizinisch zu behandeln. Sicherlich hier handelt es sich um Schwerstfälle. Es
    läuft nicht alles richtig. Mit einer Pandemie muss besser umgegangen werden.


  6. #237

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.117

    In New York bereits mehr als 100 000 bestätigte Corona-Infektionen

    New York(DPA) -- Im US-Bundesstaat New York gibt es inzwischen mehr als 100 000bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Die Zahl der Toten sei innerhalbeines Tages um 562 auf fast 3000 angestiegen, sagte Gouverneur Andrew Cuomo amFreitag vor Journalisten. Der Ostküstenstaat und die gleichnamige Metropolesind derzeit am schlimmsten von der Coronavirus-Epidemie betroffen. Knapp 15000 Patienten würden wegen der Lungenerkrankung Covid-19 derzeit inKrankenhäusern des Bundesstaats behandelt, knapp 4000 davon aufIntensivstationen, sagte Cuomo.
    Der Gouverneur bat erneut um mehr Hilfe aus anderenLandesteilen, die derzeit noch nicht so stark vom Virus Sars-CoV-2 betroffensind. New York sei derzeit «die Speerspitze» und brauche Hilfe. Sobald sich dieLage beruhige, werde New York anderen stärker betroffenen Landesteilen helfen,versprach Cuomo. Er betonte: «Gegenseitige Hilfe ist die einzige Lösung.»

  7. #238
    Premium-Mitglied
    Dabei seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt und Cranz/Ostpreußen
    Beiträge
    1.515
    Nicht: "bestätigte Infektionen", das ist falsch formuliert!

    Es gibt nur positiv getestete Personen, was aber nichts über den Gesundheitszustand aussagt.
    Man kann völlig gesund sein und positiv getestet werden, aber man kann auch eine lebensgefährliche Grippe oder Lungenentzündung haben trotz negativem neuen "Corona-Test".
    Seit die Chinesen diesen überflüssigen und verwirrend in der Aussage des Testergenisses liefernden Test eingestellt haben, gibt es weder eine Hysterie noch "bestätigte Coronaneuerkrankungen".
    Die Wahrheit ist:
    Es ist alles wie immer, in den meisten Ländern ist die Lage an Erkrankungen sogar niedriger, als in den Vorjahren, trotz Göbbels-TV-Dauerpanikmache.

  8. #239
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.176

    Wissenschaftler einig: Genereller Shutdown keine langfristige Lösung

    Ein Gruppe von Forschern legt ein Szenario vor, wie die Corona-Beschränkungen überwunden werden können. Die Maßnahmen müssten gestaffelt sein, meinen die Wissenschaftler.

    3.4.2020 - 19:46 , Torsten Harmsen

    Shutdown-Kosten bisher: 150 bis 260 Milliarden Euro

    Die Forscher berechneten, dass die Kosten der verloren gehenden Wertschöpfung bereits bei einem einmonatigen Shutdown bei 150 bis 260 Milliarden Euro liegen. „Gesundheit und eine stabile Wirtschaft schließen sich keineswegs aus“, sagte der Ökonom Clemens Fuest, Präsident des Münchener Ifo-Instituts und ebenfalls Koordinator der Publikation. Eine schrittweise Lockerung der Maßnahmen müsse sich am jeweils aktuellen Risiko orientieren, heißt es in den Empfehlungen, an denen 14 Wissenschaftler mitgewirkt haben.

    https://www.berliner-zeitung.de/poli...esung-li.80486

    Meine WUTREDE AN DIE REGIERUNG:
    https://www.google.de/search?q=Meine...hrome&ie=UTF-8

    Ergo: die Ursache für den Shutdown liegt immer bei den Regierenden und Parteien der GroKo, denn nur sie haben versäumt sich auf eine Pandemie zu Rüsten und Notfallpläne zu entwickeln. Wurde aber aus Kostengründen unterlassen - dem Staat geht und ginge es nur darum, das höchstmögliche an Steuergelder aus Deutschland heraus zu wirtschaften. Wenn da ein Politiker nur gesägt hätte, man müßte für die Bevölkerung Atemschutzmasken beschaffen, dann wäre die GroKo Horde über denjenigen hergefallen!! Der Regierung ist es eigentlich scheißegal wie es der Bevölkerung bei einem Biowaffen Anschlag oder bei einem Kriegsausbruch mit einem Chemiewaffen Angriff ergeht.
    Die Regierung hat bisher nichts unternommen - vor solchen Szenarien - das Allgemeine Volk zu Schützen und Vorsorgemaßnahmen zu treffen, wie Gasmasken oder Atemschutzmasken zu beschaffen, bzw. zu bevorraten. Wir haben in Deutschland keinerlei gestellte Schutzausrüstung für die Bürger dieses Landes, weil es den oberen nicht in den Kram passt, Geld für Schutzmaßnahmen in die Hand zu nehmen. Der Regierung sind die Bürger dieses Landes nur Ihre billige Steuersklaven, und wenn die Verrecken, ist doch egal, dann holen wir Millionen Fremde Leute ins Land die für uns Arbeiten und Steuern bezahlen.


    Rezo sagte in seiner Rede eine genaue Punktlandung einer kommenden Virus Pandemie voraus - ein wirklich guter Junge! : https://youtu.be/4Y1lZQsyuSQ?t=840

    Die Zerstörung der CDU : https://youtu.be/4Y1lZQsyuSQ?t=840

    https://youtu.be/4Y1lZQsyuSQ


  9. #240

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.117
    https://www.n-tv.de/21692709

    Eine Denkfabrik der Bundeswehr listet die Versäumnisse der Bundesregierung bezüglich Pandemien schonungslos auf und skizziert mögliche Konsequenzen.

  10. #241
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.176

    Atemschutzmasken : Wir glauben an eine Sicherheit, die es gar nicht gibt!

    FEINSTAUB-FACHMANN IM GESPRÄCH: „Viele Masken sind nicht sauber geprüft“
    VON UWE MARX-AKTUALISIERT AM 04.04.2020-16:50
    Werden Viren wirklich abgehalten? Maximilian Weiß, der mit seinem Unternehmen feinste Partikel misst, ist skeptisch: „Wir glauben an eine Sicherheit, die es gar nicht gibt.“
    Maximilian Weiß ist Geschäftsführer der Palas GmbH in Karlsruhe, die mit knapp 70 Beschäftigten Geräte zur Messung feinster Partikel, zum Beispiel Feinstaub, herstellt. Sie kommen unter anderem im Straßenverkehr zum Einsatz. Seit kurzem misst Palas auf eigenen Prüfständen auch die Viren-Durchlässigkeit von Gesichtsmasken.
    Lassen sich Viren genauso messen wie Feinstaub?
    Im Grunde ja. Es geht darum, ob oder wie stark Masken Partikel zurückhalten. Aber es ist anspruchsvoller, weil es sich bei Viren um Nanopartikel handelt.
    Was bedeutet das?
    Viren sind kleinste Partikel, sie bewegen sich um 100 Nanometer herum, wiegen so gut wie nichts und werden von einfachen Masken wesentlich schlechter zurückgehalten als grobe Feinstaubpartikel oder Tröpfchen. Es ist schwieriger, sie zu messen – aber nicht unmöglich. Bakterien zum Beispiel sind viel größer.
    https://www.faz.net/aktuell/wirtscha...-16709119.html


    Fazit: Viren werden als Nanopartikel bezeichnet - aber immer noch größer wie ein Wassermolekül.
    Viren bewegen sich um 100 Nanometer herum - ein Wassermolekühl hat die Größe von nur 0,2 nm = 10–8 cm.

    https://www.google.de/search?q=Wasse...hrome&ie=UTF-8

    Wasser unter der Lupe : https://www.klassewasser.de/content/.../html/3631.php


    Zitat Zitat von NewBeing Beitrag anzeigen
    https://www.n-tv.de/21692709

    Eine Denkfabrik der Bundeswehr listet die Versäumnisse der Bundesregierung bezüglich Pandemien schonungslos auf und skizziert mögliche Konsequenzen.

    Denke an die Zukunft - seit meiner Jugend - wer die Zukunft ergründen will muss zunächst tief in die Vergangenheit schauen: Zukunft? ein Produkt der Vergangenheit.


    Corona Informationsflut: https://radiothek.orf.at/podcasts/vb...formationsflut

  11. #242

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    968

    über 200000 Menschen gelten als geheilt?

    Hier gilt wahrscheinlich, dass das Wort geheilt mit Vorsicht zu genießen ist. Ob diese Viren
    sich in einem Körper einnisten können und hier ohne Symtome versteckt leben können, weiß
    keiner so richtig zu sagen. Deshalb sind die Bemühungen, aus dem Blut der immunisierten
    Menschen ein Serum zu gewinnen, wahrscheinlich auch nicht einfach. In der Presse wird
    darüber berichtet, dass in einigen Labors hier intensiv geforscht wird. Wahrscheinlich ist
    hier ein Ansatz unter den verschiedenen Blutgruppen eben von den als "Geheilt" geltenden
    Personen ein Serum zu gewinnen und schnellstmöglich Infizierten und hier erkrankten
    Patienten zu spritzen. Dies ist bekanntlich nicht so einfach wie hier beschrieben. Viele
    immunisierte Menschen leiden unter anderen schweren Erkrankungen und hier könnte der
    gewonnene Impfstoff tödlich für andere infizierte Gruppen sein.

    Die vielen gut gemeinten Ratschläge hier mit bekannten Medikamenten für andere Krank-
    heiten, Großversuche bei Coronainfizierten vorzunehmen, scheint bereits in einigen Fällen
    einen Erfolg gebracht zu haben. Die Meinung, das sich 75 % der Bevölkerung anstecken
    sollen und so eine Immunität hervorbringen sollen, scheint einfach zu riskant zu sein.
    Eine ganze Menschenpopulation aufs Spiel zu setzen, ist hier nicht richtig.

    In der Prophylaxe muss einfach mehr getan werden. Die Frischluftbäder für alle Menschen
    bergen die bekannten Risiken. Kontaksperre und Haussperre bleiben schwierig zu ent-
    scheiden. Die jetzige Denkweise, dass die geeigneten Atemschutzmasken eine geeignete
    Prophylaxe bringen könnten, muss nicht schlecht sein. Nur leider sind hier nicht für
    80 Mio. Menschen BRD kurzfristig auf den Märkten Masken zu erhalten. Die nächste Frage ist hier, müssen die eventuellen Filter täglich erneuert werden. Stirbt der Virus wirklich bei
    60 Grad Celcius ab. Viele Fragen wenig gute Antworten. Bringen die Schutzhandschuhe
    etwas? Beim Einkauf fängt die Sache schon an; viele Personen nehmen diese Wagen
    in der Hand und wie viele sind hier möglich infiziert? Über die Risiken bei der Nahrungs-
    mittelproduktion wurde bereits geschrieben. Hier nützt es dann wirklich wenig, wenn die
    Räume mit geeigneten Desinfektionsmittel täglich oder mehrmals am Tag abgespritzt und
    gereinigt werden. Das Krisenmanagement schließt hier auf vielen Gebieten und Branchen
    der Nahrungsmittelproduktion die Augen. Also gerade das Abkochen von Frischgemüse
    scheint schon ein "Muss" zu sein. Wahrscheinlich wird von den vielen Essigkonserven
    keine Gefahr ausgehen. Da diese oft mit 80 Grad Celcius eingekocht werden. Bei
    Gemüsekonserven in Salzlösung wird bestimmt bei 118 Grad eingekocht. Bei
    der Tiefkühlkost wird wahrscheinlich auch 80 Grad erreicht und danach Schockgefroren.
    Auf allen Ebenen liegt hier viel Mehrarbeit in der Kontrolle und Verarbeitung an.

    Vieles wird einfach zu zaghaft angegangen. Das Desinfizieren von Straßen und öffent-
    lichen Plätzen scheint in der BRD überhaupt nicht ins Auge gefasst zu werden. In vielen
    öffentlichen Gebäuden und auch Geschäften, wird dies wahrscheinlich ein verstärktes
    "Muss" sein. Den Gemachten Zahlenangaben sollten die Bürger weltweit und in der BRD
    berechtigt misstrauen. Nur bei einer geringen Zahl der Bevölkerung wird hier ein Test
    durchgeführt. Die Dunkelzahl der infizierten Personen liegt mit Sicherheit viel höher
    als bekanntgegeben. Wenn alle Menschen sich sich Regelkonform verhalten und noch
    zusätzliche Maßnahmen in der Desinfektion durchgeführt werden, könnte der Höhepunkt
    in etwa 2 Wochen in der BRD überschritten sein.

    In Weissrussland sprach der Präsident davon morgens und abends einen klaren Schnaps
    zu trinken. Persönlich halte ich dies auch für keine schlechte Idee. Der geringe Anteil
    Methylalkohol reinigt wahrscheinlich den Rachen und die Speiseröhre. Der chemisch
    hergestellte Isopropylalkohol aus dem viele Desinfektionsmittel hergestellt werden soll
    ja 96 % der Viren abtöten. Hier ist bekanntlich den Kindern und Jugendlichen die Ein-
    nahme von Alkohol verboten. Auch das Fahren von Fahrzeugen ist unter Alkoholein-
    wirkung verboten. Also die Prophylaxe sollte nicht nur beim Händewaschen aufhören.

    Bis bald!


  12. #243
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.176

    von Alois Irlmaier prophezeite Bürgerkrieg & Inflation steht vor der Tür

    www.kath-zdw.ch • vor einem Tag

    Viele Kleinunternehmer sind gerade kurz vor der Pleite. Habe mich mal in einschlägigen Foren umgesehen - trotz "Soforthilfe & CO" wird durch Steuerberater und Anwälte klar das viele selbst wenn sie was bekommen in eine Rückzahlfalle geraten. Auch wenn dabei steht man müsste es net zurückzahlen wird ein Differenzbetrag errechnet. Wenn die also noch ein paar Wochen diese Maßnahmen aufrecht erhalten geht es vielen an den Kragen. Für die Lebenshaltungskosten soll dieser Betrag nicht gelten sondern nur für Geschäftsausgaben. Sind jetzt meine ersten Informationen. Aber was nützt es einen Friseur wenn er Miete & Gehalt der Angestelten zahlen kann aber kein Geld mehr zum essen hat.

    Dann dauert es nicht mehr so lange bis der von Alois Irlmaier prophezeite Bürgerkrieg & Inflation vor der Tür steht. Irgendwo sagte Irlmaier auch "Wenn der dreck auffliegt steht das Volk auf" damit kann auch die Corona Lüge gemeint sein.

    http://www.kath-zdw.ch "Corona-Panik-Welle" die Lügen aufgedeckt

    http://www.dasbuchderwahrheit.de/


    Ergo: den ganzen Corona Zauber halte ich für Maßlos übertrieben - was da getrieben wird ist bereits hochkriminell!!!

    Coronavirus: Risikoforscher hält Panik für übertrieben : https://www.ndr.de/kultur/Coronaviru...avirus222.html

    https://www.google.de/search?q=Ergo%...hrome&ie=UTF-8


    https://equapio.com/ : - Die zweite Meinung: Über Weltkriege - Politik - Terror ..... : https://books.google.de/books?id=CWx...C3%BCr&f=false

    “Corona” – Macht und Globalismus – Teil 1: Nacht über Deutschland! Sind im Kampf ums Überleben 7,5 Millionen Tote politisch Kalkuliert?

    Von Dr. Lothar Wanderer

    Mehrteilige Dokumentation – Hintergründe, Vorgänge & Merkwürdigkeiten der Corona-Pandemie: Über Wahnsinn, Ignoranz und Skrupellosigkeit der Macht und das Ausgeliefertsein der Völker

    Wenn Schweigen zum Verbrechen wird

    Am Tag 40 der neuen CORONA-Zeitrechnung: Der erste Corona-Virus-Nachweis in Deutschland erfolgte am 29.01.2020. DPA dazu: ‘Erster Corona-Fall in Deutschland – und nun? … Offenbar handelt es sich um die erste bekannte Mensch-zu-Mensch-Ansteckung außerhalb Asiens.’ Da klingt doch richtig Stolz mit: ‘Erste bekannte Infektion Mensch-Mensch außerhalb Asiens’: – EIN DEUTSCHER!!!! Das ist doch mal was! Dieser Stil der “Berichterstattung” und “Information” zu Corona dominiert alle Mainstream-Medien in Deutschland. Es sind alle vorliegenden wissenschaftlichen Erkenntnisse eingetreten, über welche die Bundesregierung, die Landesregierungen und sonst politisch wie fachlich Verantwortliche verfügen. Vom Tag 30 der neuen Zeitrechnung bis heute, 10.03.2020, hat sich die Zahl der akut Erkrankten fast verdoppelt. Die Infektionsausbreitung verläuft exponentiell. Alle 16 Bundesländer sind betroffen. Die ersten Todesfälle sind zu beklagen – gesamt bisher vier.

    Grundgesetzlich garantierte Bürgerrechte werden über das BundesInfektionsGesetz flächendeckend eingeschränkt oder gar aufgehoben. Es gibt erste Panik-, Hamster-, Leerkäufe; schwere und z.T. schwerste Störungen in der Wirtschaft und in anderen Bereichen der Gesellschaft sind an der Tagesordnung. Mediziner und Experten melden sich mit verzweifelten Hilferufen.

    Die Rat- und Hilflosigkeit sollen durch blinden und puren, widersprüchlichen Aktionismus in Politik, Verwaltung und Spezialorganisationen kompensiert werden. In den Medien existieren kaum sachdienliche und vor allem widerspruchsfreie Informationen, Ratschläge und Hinweise (Ausführlich dazu in Teil 2). Statt dessen zumeist inhaltsleere oder gar kommentarlose Einzelfallaufzählung, die am ehesten noch an eine Berichterstattung zu erfolgreichem “Oster-Eier-Suchen” erinnert. Ein Blick in die “News” auf allen Kanälen macht deutlich: The show must go on und “Wir schaffen das”.

    Deutschland steht vielleicht vor der größten Katastrophe und Herausforderung in seiner Geschichte. Und das auf zweierlei Art: erstens ist es das Maß an Gefahr und Bedrohung für die gesamte Wohnbevölkerung und Wirtschaft Deutschlands. Und zum zweiten ist es das Maß an politischer Inkompetenz und offensichtlicher Verantwortungslosigkeit aller Zuständigen in Politik und Medien, mit der bisher rum-gem(w)erkelt wird.


    Tödliche Prognosen: Warnung oder Drohung? Befürchtetes Massensterben mit Ansage


    Rahmenbedingungen und Voraussetzungen

    Es ist wie vor einem Krieg! Die Zeichen stehen seit geraumer Zeit auf Sturm! Es ist auch bekannt, woher der Sturm kommt und das er verheerend sein wird. Und dennoch hallt allein der Ruf “Lieb Vaterland magst ruhig sein!”

    Natürlich – das ist richtig: In den deutschen Mainstream-Medien wurde bisher nie darüber berichtet; und wenn, dann als Beispiel für “obskure Verschwörungstheorie”. Aber von der politischen Bühne der absoluten Scharfmacher, der gnadenlosen Verteidiger, Forderer und Förderer des allseits und restlos enthemmten Turbokapitalismus, durch die Hardliner und “Falken” von Neocons und Globalismusanbetern ist die Forderung nach drastischer, nachhaltiger, notfalls auch “künstlich” herbeigeführter Reduzierung der Weltbevölkerung unüberhörbar.

    In jüngster Zeit hat dieser Ruf bemerkenswert konkrete Formen und Inhalte angenommen. Vor allem dann, wenn es um die Frage geht, WIE das erreicht werden soll.

    In nahezu ganz Afrika werden so z. B. im Namen der “philantropischen Wohlfahrt” seit Jahren massenhaft Zwangsimpfungen durchgeführt. Das die dabei verwendeten Seren häufig mit sterilisierenden bzw. empfängnisverhütenden Mitteln versetzt sind, gehört zur “Philantropie”– ganz im Sinne der “humanistischen” Entvölkerung. Und selbstverständlich lediglich ein etwas spezieller Ausdruck von Humanismus und Philantropie ist es, wenn plötzlich in solchen Seren und bei altbekannten Viren kleine “Mutationen” festzustellen sind. “Das ist ganz natürlich.” Nur wenn sich solche Mutationen als künstliche Implementierung von HIV-Komponenten erweisen (dazu etwas später mehr), drängen sich doch etliche Fragen auf.

    Die Akzeptanz, Duldung und Tatenlosigkeit bei Massensterben durch Dürre-, Hunger-, Unwetterkatastrophen und Wettermanipulation sind alltägliches Gebaren der etablierten Eliten aus Politik, weltweitem Hoch- und Finanzkapital sowie den militärischen Führungskreisen von USA; NATO und “EU”. Seit nahezu einem halben Jahrhundert betreiben die überseeisch- und transatlantisch-zionistischen Drahtzieher des Weltgeschehens einen zu tiefst barbarischen Neokolonialismus.

    Unter dem Deckmantel einer sich “philantropisch-nachhaltig” gebärdende Entwicklungs- und Entwicklunghshilfepolitik wird den Ländern Afrikas, Mittel- und Lateinamerikas, des Nahen- und des Mittleren Ostens, Vorder- und Zentralasiens die offene und brutale Macht der “Global-Player” übergestülpt. Anpassungs-UNWILLIGE Politiker, Parteien, Gewerkschaften und NGOs sowie die Medien und soziale Bewegungen werden korrumpiert und durch “philantropische Stiftungen” unterwandert, “umorientiert” und im Falle des zu langsamen und/oder ganz fehlenden Erfolges schlichtweg LIQUIDIERT.[1]

    Auch in den so genannten entwickelten oder gar vermeintlich “zivilisierten” Ländern und Staaten “EUROPAS” wird nun per Gesetz an die Impfspritze gerufen. Das verstößt zwar gegen Persönlichkeitsrechte wie Selbstbestimmung und Unversehrtheit; aber die sind hier nur noch marginal relevant: Denn so fundamentale Regelungen wie das Gesetz zum Schutz vor Infektionen – offiziell “Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (IfSG),[2] hebeln das GG schlichtweg aus und begründen Maßnahmen i.S. der “Notstandsgesetzgebung”. The deep state is coming!!

    In zutiefst friedlichen Zeiten eingeführt (das IfSG z.B. 2010), wurden weitsichtig und langfristig auf diese Weise Voraussetzungen geschaffen, absolut restriktive Maßnahmen gegen die eigene Bevölkerung in Gang zu setzen, gegen die nunmehr und in Zukunft Widerstand ausgeschlossen ist. Bei “Verdacht“, “Annahme“, “notwendiger Vorbeugung“, “bestehender Möglichkeit – auch nur zur Annahme” und vielen weiteren subjektiv, d.h. willkürlich handhabbaren “Sachständen” sind die Voraussetzungen geschaffen, auch strafbewehrt, mit administrativen Mitteln staatlicher Gewalt gegen Personen und Personengruppen u.a. folgende Maßnahmen durchzuführen:

    Festsetzung, Isolation, Verwahrung, Zwangsverbringung, “Aussonderung”
    Tätigkeits-, Beschäftigungs- und Berufsausübungsverbot
    Reiseverbot bzw. Reisebeschränkungen, Aufhebung der Freizügigkeit
    Versammlungs- (eben auch) Demonstrationsverbot
    Erfassung, Speicherung und Weitergabe sämtlicher personenbezogener Daten ohne weitere Information an den/die Betroffene/n
    Verpflichtung zur Auskunft über Beziehungen und Umgang mit/zu anderen
    Inkaufnahme von als medizinisch erforderlich erachteten Zwangsmaßnahmen
    Aufhebung der Staatshaftung gegen unbegründete und folgenschwere Amts- und Behördenhandlungen
    Trennung bzw. Auflösung bestehender Beziehungen durch Umgangs-, Kontaktverbot usw. usf.
    Übertragung von Verordnungs- und Durchführungsbefugnissen auf unterste Verwaltungs- und Vollzugsbehörden bei gleichzeitiger Aufhebung von räumlicher und/oder zeitlicher Begrenzung
    Aufhebung des Widerspruchsrechtes der Betroffenen von solchen Maßnahmen
    Die ganze Tragweite solcher Bestimmungen erschließt sich im vollen Umfang erst dann, wenn sie im Kontext aller weiteren allein in den letzten zehn Jahren die Persönlichkeits- und Freiheitsrechte einschränkenden oder gar aufheben Gesetzen und Verordnungen betrachtet werden.

    Um beim Beispiel des IfSG zu bleiben: Begründet wurde die Einführung und wird jetzt die Verschärfung und Anwendung mit bemerkenswerten Argumenten.

    Es soll zwangsgeimpft und zwangsbehandelt werden gegen Krankheiten, Krankheitserreger und -überträger, gegen Schädlinge usw., die hierzulande bis vor ganz wenigen Jahren noch als AUSGEROTTET galten: Masern, Mumps, Typhus, Pest, Krätzmilben, Kopfläuse und und und. Die Frage nun aber, woher kommen auf einmal all diese Schädlinge und “Gefährder”, warum sind schon einmal restlos überwundene epidemische Krankheiten plötzlich wieder eine Gefahr für Deutschland und seine Einwohner – nun, diese Frage darf nicht gestellt werden. Das grenzte glatt an faschistoiden Rechtspopulismus und da sei nicht nur der Herr vor (egal, welcher gerade für wen opportun ist), da gibt es – dem Herren sei Dank – bereits ein umfangreiches Gesetzeswerk.

    Es ist paradox und schizophren: Die formal-gesetzgeberische Vielfalt und Hektik zum Schutz vor epidemischen oder gar pandemischen Gefährdungen durch Krankheiten, Krankheitserreger und -überträger steht in eklatentem Widerspruch, zur permanent stillschweigenden Anerkennung, Duldung, schlimmer noch zur politischen Akzeptanz und teilweisen Beteiligung an der Planung und Vorbereitung zur bakteriologischen Kriegsführung durch USA, NATO und damit auch durch die Mitgliedsstaaten der “EU” und ihrer Streitkräfte. Natürlich ist es dramatisch, wenn darauf von den offiziell erklärten “Hauptgefahren und -gegnern” äquivalent reagiert wird.

    Hinsichtlich der bakteriologisch begründeten Gefährdung an Leben und Gesundheit von Millionen Menschen – auch in Deutschland – ist aktuell eine beängstigend neue Qualität festzustellen.

    Politik und Medien verschweigen diese neue Qualität oder schreiben sie “abstrusen Verschwörungstheorien” zu.

    Es ist sicher einer der “größten Erfolge” der globalpolitischen Eliten in den USA, in der “EU” und in dem “neuen”, von einer Ein-Personen-Autokratie mit totalitären Zügen geführten Deutschland, eine ehemals engagierte, politisch und kritisch denkende sowie organisiert handelnde Zivilgesellschaft restlos aufgelöst und zerschlagen zu haben.

    Erinnert sei hier nur beispielhaft an die parteien- und ideologieübergreifenden Kämpfe gegen die Wiederbewaffnung der BRD, gegen die “atomare Teilhabe der Bundeswehr”, gegen atomare Stationierungen, gegen Vietnamkrieg, gegen Pershing II und – als tatsächlich bisher letzte Aktion dieser Art – gegen den ersten Irak-Krieg.

    Das gab es in Deutschland genau so lange, wie “Grün” nicht den Inhalt von Regierungsverantwortung und Regierungshandeln bestimmte. Erst mit deren Einzug in die Macht und damit definitiv durch “Grün” zu verantwortend, führte Deutschland – mit größter Zustimmung des Weltkapitals – seinen ersten völkerrechtswidrigen Krieg seit 1939 !!!. Und seit dem gibt es nicht einen einzigen Tag mehr, an dem Deutschland nicht mit Soldaten, Waffen und auf andere Weise “im Namen der Moral” kriegerisch durch die Welt zieht.

    Ja, es ist vollbracht und gehört zur traurigen Erfolgsbilanz einer “Wir-schaffen-das-Politik”: Das politische Erbe eines Dietrich Bonhoefer ist aktuell wie nie zuvor.

    “Als sie die Kommunisten holten, hab ich geschwiegen – Ich war ja kein Kommunist. Als die Sozialdemokraten holten, hab ich geschwiegen – Ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, hab ich geschwiegen – Ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten war keiner mehr da, der protestieren konnte.”[3]

    Die große Katastrophe auf dem Weg zur NWO?!

    Ehrlicher war seit Winston Churchill wohl selten jemand in der internationalen Politik, wenn es darum ging und geht, den Tod von Millionen und Aber-Millionen Menschen auf diesem Globus offiziell anzukündigen.

    Alle folgenden Zitate entstammen dem Hirn und Mund eines Menschen, der von sich selbst behauptet, er sei ein “unpolitischer Philantrop”. Dieser Mensch ist Spitzenreiter der Phorbes-Reichstumliste und er hat mit absoluter Sicherheit keinerlei Qualifikationen als Biologe, Virologe, Epidemologe und/oder Mediziner. Aber offensichtlich – und das wird zu zeigen sein – hat er beste, substantielle politische, strukturelle und wirtschaftliche Kontakte, die ihn geradezu berufen machen, vor den Welteliten zu diesen Themen und deren Bedeutung und Aktualität auf dem Weg zur NWO laut nachzudenken: Bill Gates.

    Wenn er sich dazu klar und schon mehr als deutlich äußert, dann lauschen die versammelten Eliten aus dem anglo-amerikanisch-zionistischen Finanzkapital ebenso andachtsvoll, dankbar und erfüllungsbereit, wie der Rest des globalistischen Weltkapitals, der Generalität aus NATO und “EU” und natürlich die angemaßten politischen Führer aus Übersee und dem selbsternannten “Europa”!

    2017 im Deutschlandfunk:
    “Ich würde sagen, die höchste Wahrscheinlichkeit, in den kommenden Jahrzehnten Dutzende von zusätzlichen Millionen Toten zu erleben, kommt von einer Pandemie.“ und „Die Ausbreitung einer Krankheit über Kontinente hinweg bereitet mir am meisten Sorgen. Denn darauf ist die Weltgemeinschaft am wenigsten vorbereitet.”[4]

    2017 MSC:
    (MSC – Münchner Sicherheitskonferenz, Zum Charakter dieser jährlichen PRIVAT-Veranstaltung s.a.: 55. Müncher Sicherheitskonferenz)

    Zur versammelten Weltprominenz aus Politik, Wirtschaft, Medien und Lobbyismus: „Ich bitte Sie, sich vorzustellen, dass irgendwo auf der Welt eine neue Waffe existiert oder entstehen könnte, die in der Lage ist, Millionen von Menschen zu töten, die Wirtschaft zum Stillstand zu bringen und die Nationen ins Chaos zu stürzen. … Wenn es sich um eine militärische Waffe handeln würde, würden Sie (die Politiker, d.A.) alles tun, um Gegenmaßnahmen zu entwickeln … ich muss aber sagen, dass es an einem Gefühl der Dringlichkeit mangelt, wenn es um biologische Bedrohungen geht“.[5]

    „Vor allem die führende Politiker sollten “in Ansätze (von Forschung, Technik und Technologie – d.A.) wie antivirale Medikamente und Antikörpertherapien investieren, die gelagert oder schnell hergestellt werden können, sollten solche Krankheiten künftig ausbrechen“[6]

    2018 Vortrag:
    „Wir können nicht vorhersagen, wann, aber angesichts des ständigen Auftretens neuer Krankheitserreger, der zunehmenden Gefahr eines Bioterroranschlags und der immer stärkeren Vernetzung unserer Welt besteht eine erhebliche Wahrscheinlichkeit, dass eine große und tödliche Pandemie in unserer heutigen Zeit noch zu unseren Lebzeiten auftreten wird … Ich denke, die Welt sollte sich genauso ernsthaft auf eine Pandemie vorbereiten, wie sie sich auf einen Krieg vorbereitet.“[7]

    2018 Vortrag:
    „Die Welt steht mit signifikanter Wahrscheinlichkeit vor einer großen und tödlichen modernen Pandemie. … Die Geschichte hat die Menschheit gelehrt, dass es eine weitere tödliche globale Pandemie geben wird.”[8]

    2019 Oktober:
    „Die Welt steht vor einer gewaltigen Pandemie, die, wenn sie erstmal Afrika erreicht, verheerender sein wird, als man sich das vorstellen könnte. Auf mindestens 65 Millionen Tote sollte sich die Welt einstellen.“[9]

    Es ist kaum anzunehmen, dass das Schweigen zu solchen offiziellen Aussagen der globalistisch-zionistischen Weltelite durch die Entourage des Kapitals in Politik und Medien Ausdruck eines verbliebenen Restes an Scham ist. Wohl eher handelt es sich um blanke Angst vor einer noch immer nicht ganz zerstörten Zivilgesellschaft und deren Reaktion. Das aber wäre nicht nur ein Höchstmaß an politischer Verantwortungslosigkeit. Das wäre offener Verrat von Politik und Medien an dem ihnen eigentlich zukommenden Auftrag.

    Aber natürlich bleibt da die Frage offen, in wessen und mit welchem Auftrag Politik und Medien auch in Deutschland handeln.

    Ein Blick in die Entwicklungen und Geschehnisse unmittelbar vor Ausbruch des s.g. Wuhan-Virus im Dezember 2019 könnte darauf in Ansätzen eine Antwort geben. Das ist dem kommenden Teil 2 dieses Beitrages vorbehalten.[10]

    Ein kleiner Vorgeschmack auf Teil 2
    Arbeitstitel: II. Zu Vorgeschichte und Fakten des Corona-Ausbruchs. (Mit Vollgas in den Tod auf dem Weg zur NWO)

    Allein im letzten Vierteljahr 2019 fanden drei große internationale Ereignisse statt, die sich ausschließlich mit dem Ausbruch einer Corona-Pandemie beschäftigt haben. Das Fazit aller Veranstaltungen wurde in einer abschließenden Studie so zusammengefasst:

    Öffentlich-private Zusammenarbeit zur Vorbereitung und Reaktion auf Pandemien – Ein Aufruf zum Handeln

    “Die nächste schwere Pandemie wird nicht nur große Krankheiten und Todesfälle verursachen, sondern auch schwerwiegende wirtschaftliche und gesellschaftliche Folgen haben, die erheblich zu den globalen Auswirkungen und Leiden beitragen können. Um solche Konsequenzen zu verhindern oder auf sie zu reagieren, während sie sich entfalten, ist eine beispiellose Zusammenarbeit zwischen Regierungen, internationalen Organisationen und dem Privatsektor erforderlich. Es wurden wichtige Anstrengungen unternommen, um den Privatsektor auf nationaler oder regionaler Ebene in die Vorbereitung auf Epidemien und Ausbrüche einzubeziehen. 1, 2 Es gibt jedoch große ungedeckte globale Schwachstellen und internationale Systemherausforderungen durch Pandemien, deren Bewältigung neue robuste Formen der öffentlich-privaten Zusammenarbeit erfordern wird. Die am 18. Oktober 2019 durchgeführte Pandemieübung zu Veranstaltung 201 hat eine Reihe dieser wichtigen Lücken in der Vorbereitung auf Pandemien sowie einige der Elemente der Lösungen zwischen dem öffentlichen und dem privaten Sektor, die erforderlich sind, um sie zu schließen, anschaulich aufgezeigt. Das Johns Hopkins Center für Gesundheitssicherheit, das World Economic Forum und die Bill & Melinda Gates Foundation schlagen gemeinsam Folgendes vor: MEHR DAZU IN TEIL II[11]

    Diese Schußfolgerungen sind mehr als bemerkenswert. Sie spielten auch auf dem Weltwirtschaftsforum 2019 eine zentrale Rolle. Die Bundesregierung war dabei!!

    https://equapio.com/terror-herrschaf...lismus-teil-1/

  13. #244

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.117

    Coronavirus in Österreich: „Tracken, testen, isolieren“

    Österreich verkündet am Montag neuen Coronavirus-Fahrplan an

    Am Montag wird die österreichische Bundesregierung die Bürger über das weitere Vorgehen im Kampf gegen das Coronavirus informieren. Es wird erwartet, dass die österreichische Bundesregierung bei einer Pressekonferenz um 11.00 Uhr erste Lockerungen der drastischen Anti-Corona-Maßnahmen verkünden.

    Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hatte kürzlich deutlich gemacht, dass vor allem der Handel
    schon bald auf Lockerungen hoffen kann - nicht aber Großveranstaltungen.

    Coronavirus in Österreich: Kurz denkt über Tracking der Bevölkerung nach

    Gegenüber der österreichischen Zeitung Der Standard hatte Kurz erklärt, dass auch über das Tracking der Bevölkerung nachgedacht werde. Auf die Frage, ob eine verpflichtende Corona-App kommen werde, um Kontakte zu registrieren, antwortete Kurz in dem Interview: „Wir arbeiten an dieser Frage. Die Grundproblematik ist: Kann ich mich erinnern, zu wem ich aller in den vergangenen zehn Tagen Kontakt hatte? Ich könnte das nicht. Niemand wird wissen, neben wem er im Bus gesessen ist.“Auch über Lösungen für Personen, die kein Smartphone besitzen, denkt die österreichische Regierung bereits nach: „Hier wird es die Möglichkeit geben, einen entsprechenden Schlüsselanhänger zu entwickeln. Die Mehrheit der Österreicher befürwortet diese Initiative. Tracken, testen, isolieren.“ Die Daten der Corona-App sollen weder weitergegeben noch extern zentral gespeichert werden.Neben einer Tracking-App sollen auch Tests und die Isolierung von Infizierten Teil der Strategie sein, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.Coronavirus: Immer mehr infizierte Beamte - Österreich gehen bei der Ausgangssperre die Polizisten aus

    Update, 14.45 Uhr: Österreich gehen bei der Kontrolle der aufwändigen Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie offenbar die Polizisten aus.Laut Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) gibt es in der Alpenrepublik derzeit 137 mit Corona infizierte Polizeibeamte, rund 700 stünden in Heimquarantäne. Wie das Nachrichtenportal oesterreich24.at vorrechnet fallen aktuell täglich bis zu 40 Polizisten wegen einer Infektion mit Sars-CoV-2 oder dem Kontakt mit einem positiv getesteten Kollegen aus.

    Corona-Krise in Österreich: Verfassungsrechtler und Oppositionsparteien schlagen Alarm

    Update, 14.25 Uhr: Die Corona-Krise verläuft auch in Österreich nicht ganz ohne Konfusionen.Konkret hat ein neuer Sammelerlass der Regierung von Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) für Verwirrung gesorgt. Diesen hatte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) mit Blick auf die Osterfeiertage angekündigt.Wie krone.at berichtet, wollte das Gesundheitsministerium demnach „sämtliche Zusammenkünfte in einem geschlossenen Raum“ untersagen, „an denen mehr als fünf Personen teilnehmen, die nicht im selben Haushalt leben“. Innerhalb kurzer Zeit regte sich großer Protest bei Verfassungsrechtlern und aus den Oppositionsparteien heraus.


  14. #245
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.176

    Sommer Urlaub 2020 gestrichen! Regierung warnt vor „verfrühter“ Reisefreiheit

    05.04.2020 15:04 |

    Regierung warnt vor „verfrühter“ Reisefreiheit

    Die gewohnte Reisefreiheit in Europa dürfte in diesem Sommer laut Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) weiter stark eingeschränkt bleiben. Solange es keine Impfung oder kein wirksames Medikament gebe, „so lange wird es auch die Reisefreiheit, wie wir sie gekannt haben, nicht geben“, erklärte der Kanzler. „Selbst wenn wir dem Coronavirus in Österreich Herr geworden sind, werden wir nicht unmittelbar zu uneingeschränkter Reisefreiheit zurückkehren können“, meldete sich am Sonntag auch Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) in der Debatte zu Wort.

    „Wir müssen davon ausgehen, dass einige Länder noch länger brauchen werden, um das Virus unter Kontrolle zu bekommen, und daher weiterhin als Risikogebiete gelten werden“, sagte Schallenberg.

    Schallenberg: Neue Virus-Welle verhindern

    „Davor müssen wir uns alle schützen. Es gilt zu verhindern, dass eine verfrühte Aufnahme der uneingeschränkten Reisefreiheit zu einer neuen Virus-Welle führt. Wir werden das im Außenministerium daher weiterhin genau beobachten und unsere Reisewarnungen auch in Zukunft laufend der Gefahrenlage anpassen.“

    „Je konsequenter wir die nächsten Tage und Wochen sind, desto eher wird es uns gelingen, diese Krankheit zu besiegen, und desto schneller wird es uns gelingen, unser normales Leben wieder zurückzubekommen“, hatte Kanzler Kurz zuvor am Wochenende gegenüber Medien erinnert.

    „Krankheit nicht aus anderen Ländern importieren“

    Wirkliche Lockerungen werde es erst geben, wenn es eine Impfung oder ein Medikament gibt. Stark abhängig sei die Reisefreiheit auch davon, wie sich die Situation in den unterschiedlichen Ländern entwickelt. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir in Österreich diese Krankheit besiegen und sie dann fahrlässig aus anderen Ländern wieder importieren“, so Kurz. Langfristiges Ziel sei es jedenfalls, wieder ein Europa der offenen Grenzen zu gewährleisten. „Aber in dieser Ausnahmesituation darf man auf keinen Fall voreilig falsche Schritte setzen.“

    NEOS: „Völlige Abschottung“

    „Schockiert“ über die Aussagen zeigte sich der stellvertretende NEOS-Klubobmann und Gesundheitssprecher Gerald Loacker. „Laut Experten dauert es bis zur Impfung noch mindestens ein Jahr“, meinte er in einer Aussendung. „Eine völlige Abschottung Österreichs bis 2021 ist absolut unvorstellbar - aus persönlichen, wirtschaftlichen und politischen Gründen.“

    Kickl: „DDR-Geisteshaltung“

    Nicht weniger besorgt zeigte sich auch FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl im Gespräch mit der APA. Er ortet in den Aussagen des Bundeskanzlers eine „DDR-Geisteshaltung, die man in Europa längst überwunden glaubte“.

    Details zur Eröffnung des Handels will die Regierung am Montag bekannt geben. Dienstleistungssektor und Gastronomie sollen wie die Schulen erst später folgen.

    https://www.krone.at/2130987

  15. #246
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.176

    New York: Tiger und Löwen im Zoo Corona positiv - 06. April 2020

    Ein Tiger im New Yorker Bronx-Zoo wurde positiv auf das neue Coronavirus getestet. Seine tierischen Mitbewohner sind ebenfalls positiv. Der Tiger litt unter Husten. Übertragung angeblich durch Zoo-Angestellten.

    Ein Tiger im Bronx Zoo hat positiv auf das neue Coronavirus getestet, bei der vermutlich ersten bekannten Infektion eines Tieres in den USA oder eines Tigers irgendwo, sagten Bundesbeamte und der Zoo am Sonntag.

    Der vier Jahre alte malaiische Tiger namens Nadia - und sechs weitere Tiger und Löwen, die ebenfalls erkrankt sind - sollen von einem Zooangestellten infiziert worden sein, der noch keine Symptome zeigte, so der Zoo.

    Das erste Tier zeigte bereits am 27. März Symptome, und allen geht es gut, und es wird erwartet, dass sie sich erholen werden, sagte der Zoo, der seit dem 16. März inmitten des stark ansteigenden Coronavirus-Ausbruchs in New York für die Öffentlichkeit geschlossen ist.

    "Dies sind extrem harte Tage für uns alle - egal wo wir leben und arbeiten. Wir werden dafür sorgen, dass alles, was wir aus diesen Umständen lernen können, dazu genutzt wird, diese Krankheit besser zu verstehen und zu bekämpfen", sagte Zoodirektor Jim Breheny in einer Erklärung.

    Der Befund wirft neue Fragen zur Übertragung des Virus bei Tieren auf. Das US-Landwirtschaftsministerium, das Nadias Testergebnis in seinem Veterinärlabor bestätigt hat, sagt, dass es keine bekannten Fälle des Virus bei amerikanischen Haus- oder Nutztieren gibt.

    "Es scheint zum jetzigen Zeitpunkt keine Anzeichen dafür zu geben, dass die Tiere das Virus auf Menschen übertragen können oder dass sie eine Quelle der Infektion in den Vereinigten Staaten sein könnten", sagte Dr. Jane Rooney, eine Tierärztin und USDA-Beamte, in einem Interview.

    Die USDA sagte am Sonntag, dass sie keine routinemäßigen Coronavirus-Tests an Tieren, in Zoos oder anderswo, oder an Zooangestellten empfiehlt. Dennoch sagte Rooney, dass eine kleine Anzahl von Tieren in den USA durch die National Veterinary Services Laboratories der USDA getestet worden seien, und alle diese Tests seien mit Ausnahme von Nadias negativ zurückgekommen.

    Die Coronavirus-Ausbrüche auf der ganzen Welt werden durch die Übertragung von Mensch zu Mensch angetrieben, sagen Experten.

    Außerhalb der USA gab es Berichte über die Ansteckung von Hunden oder Katzen nach engem Kontakt mit ansteckenden Menschen, darunter ein Hund aus Hongkong, der im Februar und Anfang März positiv auf eine geringe Menge des Erregers getestet wurde.

    Die Landwirtschaftsbehörden von Hongkong kamen zu dem Schluss, dass Hunde und Katzen als Haustiere das Virus nicht auf Menschen übertragen können, dass sie aber positiv getestet werden können, wenn sie von ihren Besitzern angesteckt werden.

    https://www.mmnews.de/vermischtes/14...corona-positiv

    Ergo: wie für blöd werden wir eigentlich Verkauft? Das Virus wurde ja angeblich von einer Fledermaus auf den Menschen übertragen. Also, wenn der Hund oder die Katze in sich das Virus oder Bakterium trägt, wird das Virus/Bakterium auf den Menschen übertragen. Eine Katzenkratzkrankheit - kann auch auf den Menschen übertragen werden - das heißt man Zoonose!

    Katzenkratzkrankheit : https://de.wikipedia.org/wiki/Katzenkratzkrankheit

    https://www.google.de/search?q=Katze...hrome&ie=UTF-8

    Zoonose : https://www.google.de/search?q=Zoono...hrome&ie=UTF-8

    ...gegenwärtig etwa 200 Krankheiten bekannt, die sowohl bei einem Tier wie auch beim Menschen vorkommen und in beide Richtungen übertragen werden können. Die eigentlichen Erreger können dabei Prionen, Viren, Bakterien, Pilze, Protozoen, Helminthen oder Arthropoden sein.

    Mit dem Thema Zoonosen wie Viren/Bakterien Erkrankungen, da bin durch....

    https://www.google.de/search?q=wie+V...hrome&ie=UTF-8

  16. #247

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.117

    News aus Österreich

    Kleine Geschäfte sperren schon am Osterdienstag auf,Gastronomiebetriebe und Hotels frühestens Mitte Mai. Veranstaltungen sind bisEnde Juni ausgesetzt, der „Oster-Erlass“ wird zurückgezogen.

    · Die Regierung präsentierte den Fahrplan für die nächstenWochen: Die Ausgangsbeschränkungen werdenbis Ende April verlängert. Kleine Geschäfte und Baumärkte öffnenam 14. April mit limitierter Kundenzahl, alle weiteren ab 1. Mai. Gastronomiebetriebe und Hotels werdenfrühestens mit Juni wieder öffnen. Die Maskenpflicht wirdauf öffentliche Verkehrsmittel ausgeweitet. Veranstaltungen sind bis Ende Juniausgesetzt. Schulen bleibenbis Mitte Mai geschlossen, die Matura wird stattfinden, Unis bleiben das ganzeSemester zu. Familienfeiern oder Ausflügezu Ostern sind grundsätzlich untersagt.
    · In Österreich haben sich 12.008 Personen mitdem Coronavirus infiziert. Getestet wurden 108.416 Personen,verstorben sind 204,genesen 3463 (Stand06.04., 9:30 Uhr). Weltweit werden insgesamt 1.275.542 bestätigteCoronavirus-Infektionen gezählt. Weltweit haben sich bereits 262.985 Menschen vonCOVID-19 wieder erholt.
    · Um zweiMilliarden wird die Bundesregierung die Mittel für Kurzarbeit erhöhen."Wir haben immer gesagt, dass es mehr Geld gibt, wenn es mehrbraucht", sagte Finanzminister Blümel dazu. Der große Zuspruch zeige, dassdas neu konzipierte Modell wirke und helfe. "Die Corona-Kurzarbeit hatbisher rund 400.000 Arbeitsplätze in Österreich gesichert", so MinisterinAschbacher.
    · Ab heute müssen Kunden in Supermärkten und Drogerieneine Gesichtsmaske tragen. Zudem sollen an den EingängenDesinfektionsspender montiert sein und die Einkaufswagengriffe nach jederBenützung gereinigt werden.
    · Bundeskanzler Sebastian Kurz kann sicheine uneingeschränkte Reisefreiheit erst dann vorstellen,wenn ein Impfstoff entwickelt ist. Andernfalls laufe manGefahr, die Krankheit erneut zu „importieren.“ Wann ein Impfstoff einsetzbarsein wird, ist derzeit jedoch schwer abzuschätzen.
    · BorisJohnson wurde zehn Tage nach seiner positiven Testung aufdas Coronavirus ins Krankenhaus eingeliefert. Einige Symptome hielten sichhartnäckig, erklärte eine Sprecherin gegenüber der BBC.

  17. #248

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.117

    Zwei Wochen Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland

    Deutsche, EU-Bürger und langjährig in Deutschland lebendeAusländer sollen künftig grundsätzlich für zwei Wochen in häusliche Quarantäne,wenn sie aus dem Ausland in die Bundesrepublik zurückkehren.

    Auf diese Empfehlung an die Bundesländer einigte sich dasCorona-Krisenkabinett am Montag in Berlin.Wie aus dem Beschluss hervorgeht, gilt die neue Regelung aber erst ab dem 10.April und nur für Menschen, die sich für mehrere Tage im Ausland aufgehaltenhaben - und damit nicht für Berufspendler. Außerdem gibt es Ausnahmen fürbestimmte Gruppen wie etwa Lastwagenfahrer und medizinisches Personal.

    Menschen, die weder Deutsche noch dauerhaft hier ansässigsind, dürfen wegen der Corona-Pandemie ohnehin schon seit Mitte März nur nochaus einem „triftigen Reisegrund“ nach Deutschland kommen. Das betrifft etwaEU-Bürger, die durch Deutschland in ihr Heimatland reisen.Grundsätzlich sind Einreisen aus Drittstaaten nur noch in ausgewählten Fällenzulässig.

    Für Pendler sowie Geschäftsreisende und Servicetechniker,die für wenige Tage beruflich ein- oder ausreisen müssen, werde keineQuarantäne angeordnet, heißt es in dem Beschluss weiter. Gleiches gelte fürPersonen, die beruflich grenzüberschreitend Menschen, Waren und Güter auf derStraße, auf der Schiene, per Schiff oder per Flugzeug transportieren müsstensowie für Reisende im Transit auf dem Weg in das Land ihres ständigenAufenthalts.

    Wer für einen mehrwöchigen Arbeitsaufenthalt einreisenwolle, müsse nachweisen können, dass eine zweiwöchige Quarantäne sichergestelltsei oder gleichwertige betriebliche Hygienemaßnahmen und Vorkehrungen zurKontaktvermeidung gelten. Damit soll Saisonarbeitern vor allem in derLandwirtschaft die Tätigkeit in Deutschland ermöglicht werden.

    Seit dem 16. März finden an den Grenzen zu Österreich,der Schweiz, Frankreich, Luxemburg und Dänemark inAbstimmung mit den Nachbarstaaten vorübergehend Grenzkontrollen statt. InGrenzregionen, in denen es keine solchen Grenzkontrollen gebe, nutze dieBundespolizei die bestehenden Fahndungs- und Kontrollinstrumente, hieß es. Dasbedeutet, dass auch Menschen, die von dort einreisen, in Quarantäne geschicktoder zurückgeschoben werden können, wenn sie von der Polizei im30-Kilometer-Grenzraum angesprochen werden.

    Kiel (DPA) -- Im Kampf gegen die Folgen der Corona-Krisewill Schleswig-Holsteins Landesregierung finanziell noch einmal kräftignachlegen. Sie will dem Landtag einen Nachtragshaushalt vorschlagen, der eineVerdopplung der Hilfen auf eine Milliarde Euro vorsieht, wie FinanzministerinMonika Heinold (Grüne) am Montag ankündigte.
    «An vielen Stellen haben wir großen Finanzierungsbedarf»,erläuterte Heinold. 650,5 Millionen Euro sind für konkrete Programme vorgesehen- für Wirtschaft, Gesundheitswesen samt Bonus für Pflegekräfte, Kultur, Bildungund Sport. Zusätzlich plant Heinold jetzt 349,5 Millionen Euro als globaleMehrausgabe ein. Damit will sie das Land für Notsituationen und Folgekosten ausBundesgesetzen wappnen.

  18. #249
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.176

    Gleich viele Ansteckungen, unterschiedlicher Verlauf

    An der Ansteckungsrate kann es nicht liegen. Es infizieren sich zwar etwas mehr Männer als Frauen, das Verhältnis liegt laut Robert-Koch-Institut bei 52 zu 48 Prozent. Das kann aber nicht erklären, warum bei den Covid-19-Toten das Verhältnis 65 zu 35 Prozent beträgt.

    Warum sterben mehr Männer an Covid-19 als Frauen? Obwohl diese Frage brennend interessiert, kann die Wissenschaft momentan nur spekulieren, woran das liegt.

    1) Risikofaktor Rauchen

    Für China lag zunächst der Faktor „Rauchen“ nahe. Dort rauchen über 50 Prozent der Männer, aber nicht einmal drei von 100 Frauen. Die männlichen Lungen sind daher viel öfter durch den Tabakrauch vorgeschädigt.

    In Deutschland und anderen westlichen Ländern ist das Gefälle zwischen Rauchern (jeder vierte) und Raucherinnen (jede fünfte) viel geringer. Außerdem weiß man aus Studien, dass Frauenlungen empfindlicher für Tabakschäden sind. Das spräche eigentlich für mehr weibliche Covid-19-Opfer.

    Die Raucher-Hypothese kann also nicht erklären, warum in allen betroffenen Ländern mehr Männer sterben.

    https://www.focus.de/gesundheit/news..._11848525.html


    Ergo: doch doch, das bringe ich damit zusammen, viele Nichtraucher wurden zu Zwangsmitrauchern gemacht - weil die Nichtraucher sich dem Rauch nicht entziehen konnten. Vor einigen Jahren war´s in Deutschland noch Brauch & Sitte, von Hundert Lokalgästen haben eventuell 20 Leute geraucht und haben den Rest der Gäste mit viel Rauch gut versorgt. Das Nichtrauchergesetz in Lokalen und Gaststätten, kam doch um viele Lichtjahre zu spät! Möchte so weit gehen, Rauchen in Wohnungen gehört genauso verboten, bzw. untersagt, weil der Rauch die restlichen Familienmitglieder verletzt - besonderes auf Kinder wird keinerlei Rücksicht genommen und leiden ungemein darunter – Lernbehinderungen entstehen und andere Krankheiten werden durch Rauch gefördert. Aber dem Staat geht es nicht um Gesundheit seiner Bürger, sondern dem Staat geht es immer nur ums Geld und Steuereinnahmen – das ist der Grund warum positive Gesetze nicht gemacht werden – wichtig für Herrschaften - die Rundfunkgebühren können kräftig erhöht werden. Wenns um unser Geld geht - um die Kohle beim Bürger abzuschöpfen - ja dann - sind sich auf einmal alle Politiker - wie immer - plötzlich einig.

  19. #250
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.176

    42-köpfige Großfamilie unter Quarantäne gestellt

    POLIZEI-EINSATZ BEI BIELEFELD

    von: MARKUS BREKENKAMP - veröffentlicht am 06.04.2020 - 14:47 Uhr

    Zwei Mitarbeiter des Gesundheitsamtes in weißen Schutzanzügen klingeln an der Tür eines Mehrfamilienhauses in Jöllenbeck bei Bielefeld (NRW). Die Polizei begleitet sie.

    Bielefeld – In dem Haus sollen sich drei Menschen mit dem Coronavirus infiziert haben. Das Problem: Sie wohnen mit weiteren 39 Familienmitgliedern unter einem Dach! Jetzt sind alle in Quarantäne!

    Die Mitarbeiter der Stadt wurden am Samstagvormittag deshalb von der Polizei begleitet, weil befürchtet wurde, dass die Hausbewohner sich gegen die Maßnahme wehren könnten, bestätigte Stadtsprecherin Gisela Bockermann (63) gegenüber BILD.

    „Nachdem drei Mitglieder mit entsprechenden Symptomen einen Arzt aufgesucht hatten und tatsächlich positiv auf das Coronavirus getestet wurden, wollte das Gesundheitsamt die Familie informieren und unter Quarantäne stellen“, so Bockermann. Die Polizei sei präventiv zur Verstärkung bestellt worden, eingreifen mussten die Beamten aber nicht: „Die Familie zeigte sich sehr kooperativ.“

    Wenn weitere Mitglieder der türkischen Großfamilie Symptome entwickeln, werden auch sie getestet. Wenn eine der 42 Personen sich nicht an die Auflagen hält, droht ihr eine Strafe.

    https://bilder.bild.de/fotos-skalier...h,c=0.bild.gif

    https://www.bild.de/regional/ruhrgeb...0476.bild.html

  20. #251
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.176

    Folge 50 (a) - Planet Corona - Die Corona Wahrheit pur!

    Folge 50 (a) - Planet Corona

    Reaktionär Doe • Apr 5, 2020 : https://youtu.be/fKHKQvUNOnQ

    Ein paar Gedanken zum Thema Corona und der Zeit danach.

    https://www.youtube.com/watch?v=fKHK...ature=youtu.be

    .................................................. .................................................. .............

    The Wolff of Wall Street SPEZIAL: Corona-Pandemie – Hedgefonds und das Ende des Mittelstands

    KenFM - •Apr 5, 2020 : https://youtu.be/7vJyME4ocPM

    Jetzt KenFM unterstützen: https://steadyhq.com/de/kenfm

    Heute ist Sonntag, der 5. April 2020, und während die Welt wie gebannt auf die Ausbreitung der Corona-Pandemie starrt, ereignen sich im globalen Finanzsystem Dinge von großer Tragweite.

    Seit einigen Wochen können wir beobachten, wie Hedgefonds ihre Marktmacht ausspielen und das bestehende System mit Hilfe von Regierungen und Zentralbanken zu ihren Gunsten auspressen, wie sie ihrem größten Konkurrenten – der mittelständischen Wirtschaft – den Boden unter den Füßen entziehen und jede denkbare Maßnahme ergreifen, um vom inzwischen unvermeidbaren Wirtschafts- und Finanzcrash maximal zu profitieren.

    Sofern niemand sie stoppt, werden wir sehr wahrscheinlich schon bald erleben, wie die Hedgefonds uns allen – unterstützt von Politik und Zentralbanken – ein auf die Finanzelite und ihre Bedürfnisse zugeschnittenes neues System aufzwingen.

    Um die Hintergründe dieses historischen Umbruchs zu verstehen, ist es wichtig, sich von dem zurzeit am meisten verbreiteten und von den Medien am stärksten geförderten Irrtum zu lösen, all das habe ursächlich etwas mit dem neuartigen Corona-Virus zu tun.

    Tatsache ist: Die Probleme im Finanzsektor haben lange vor der Pandemie bestanden und hätten auch ohne sie fatale Folgen gehabt. Das Virus dient denjenigen, die den Finanzsektor beherrschen, nur als willkommener Helfer. Es zieht seit einigen Wochen alle Aufmerksamkeit der Menschen auf sich und ermöglicht der Finanzelite so, die eigene Agenda weitgehend ungestört zu verfolgen.

    Um diese Agenda zu verstehen, muss man einen Blick auf die jüngere Entwicklung unseres Finanzsystems werfen: Begonnen hat alles mit der Deregulierung, also der fortschreitenden Abschaffung von rechtlichen Einschränkungen für die Banken. Im Zuge dieser Deregulierung wurden Hedgefonds zugelassen, also Vermögensverwaltungen, deren Kundschaft fast ausschließlich aus sogenannten „High Networth Individuals“ besteht – den Ultrareichen dieser Welt.

    Diese Hedgefonds dürfen wie Banken arbeiten, unterliegen aber nicht deren rechtlichen Beschränkungen. Ihre Zulassung war ein historisches Geschenk an das Bankgewerbe, denn sie ermöglichte es den Banken, selbst Hedgefonds zu gründen und auf diese Weise alle ihnen auferlegten rechtlichen Einschränkungen zu umgehen.

    Das so eingeläutete neue Zeitalter im Finanzsystem wird auch als das „Zeitalter der Heuschrecken“ bezeichnet. Hedgefonds verfolgen nämlich keine festgelegte Strategie, sondern durchforsten das Wirtschafts- und Finanzsystem ständig nach Gelegenheiten, um in möglichst kurzer Zeit möglichst hohe Gewinne zu machen und gehen dabei extrem rücksichtslos vor. Auf diese Weise sind sie seit der Jahrtausendwende immer größer und mächtiger geworden und übertreffen an Finanzkraft heute sogar die Großbanken, die sich mittlerweile zu einem wesentlichen Teil in ihrer Hand befinden.

    Diese historisch einzigartige Macht bringt aber auch ein Problem mit sich. Dadurch, dass die Hedgefonds sich einen großen Teil des Systems unterworfen haben, sind sie selbst in hohem Maße von ihm abhängig geworden und das bedeutet: Wenn das System wackelt, dann auch die Hedgefonds.

    Und genau das erleben wir gerade.

    In den vergangenen Wochen und Monaten hat es eine Ballung von Krisen gegeben, die das globale Wirtschafts- und Finanzsystem in seinen Grundfesten erschüttert haben. Zunächst hat in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres in vielen Ländern eine Rezession eingesetzt. Normalerweise ist das keine Tragödie, aber in diesem Fall ist die Rezession auf ein überaus zerbrechliches System getroffen, das seit etwa 12 Jahren künstlich am Leben erhalten wird.

    Dann ist im Januar mit China auch noch der wichtigste Motor sowohl der Weltwirtschaft als auch des Welthandels ausgefallen und hat Liefer- und Handelsketten rund um den Globus unterbrochen. Schließlich hat Saudi-Arabien Anfang März auch noch dafür gesorgt, dass der Ölpreis drastisch eingebrochen ist. (...) Weiterlesen hier:

    https://kenfm.de/the-wolff-of-wall-s...-mittelstands/

    Jetzt KenFM unterstützen: https://steadyhq.com/de/kenfm

    https://www.youtube.com/watch?v=7vJy...ature=youtu.be

  21. #252
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    5.176

    Corona - Schutzheilige oder tödlicher Strahlenkranz?

    „Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen.“

    - Urfassung von Murphys Gesetz: „Alles was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.“

    https://forteanworld.jimdofree.com/blog/

    Einer der Verursacher für die saisonale Grippe sind Viren, und tatsächlich auch Corona-Viren.

    Natürlich vorkommene Corona-Stämme. Und davon gibt es vier oder sieben, oder mehr oder weniger, je nachdem, welchem TV-Gesicht man gerade seinen Glauben schenken mag.

    Corona-Viren machen etwa 7 - 15 Prozent der Jährlichen Auslöser von Grippeinfektionen aus.

    Für 85 bis 93 Prozent der Infektionen sind also andere Auslöser verantwortlich.

    Und Viren sind auch nicht immer gleich.

    Viren müssen, das ist so in ihrer Natur, „mutieren“, nämlich um auf die erkannte körperliche Abwehr, also ein funktionierendes Immunsystem, zu reagieren, bzw. reagieren zu können.

    Genau deshalb gibt es auch so viele nutzlose Fehlproduktionen bei den saisonal „verteilten“ Grippeschutzimpfungen. Sie beruhen allesamt auf Schätzungen. Auf Vorhersagen, wie und in welche Richtung das diesjährig verantwortliche Virus wohl mutieren könnte. Auf Orakel.

    „Corona-Viren sind seit Menschengedenken unter uns und spielen in der Medizin eine zu vernachlässigende Rolle. Die meisten Infizierten werden nicht schwerkrank. Allein ältere Menschen mit Vorerkrankung, insbesondere der Lunge und des Herzens können ernsthaft gefährdet sein. Die Behauptung, Covid-19 sei eine besonders gefährliche Virus-Variante, ist durch unkritische und falsche Interpretation von international erhobenen Falldaten entstanden. In Wahrheit spricht alles dafür, dass Covid-19 sich nicht grundsätzlich von seinen harmlosen Geschwistern unterscheidet.“

    - Sucharit Bhakdi; vielzitierter Mediziner und Facharzt für Mikrobiologie in dieser Krise, Professor an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz, Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene und Sprecher des 'SFB 490' (Sonderforschungsbereich Nr. 490: „Invasion und Persistenz bei Infektionen“) der Deutschen Forschungsgemeinschaft, hier https://www.youtube.com/watch?v=JBB9bA-gXL4

    Nun sollten wir dazu wissen, dass „die Grippe“ eine saisonal auftretende Infektionskrankheit ist, an der jährlich Tausende Menschen sterben. Das ist „normal“ und regt niemanden wirklich auf.

    Kommt es aber so früh im Jahr zu einer derartigen Häufung von Infizierten und Todesfällen, wie in Maryland, kann man es schon als „ungewöhnlich“ betrachten.
    Mittlerweile wurde von Medizinern in den USA zugegeben, dass man in Fort Detrick tatsächlich, zur Zeit des Ausbruchs im August, angeblich nur an Leichen, aber, speziell mit dem Corona-Virus experimentiert hatte. Was im März 2020 zu schweren Vorwürfen der Chinesischen Regierung gegen die USA führte.

    Die USA reagierten umgehend und setzten eine Klage gegen China auf. Woraufhin China, für den Westen äußerst befremdlich, reagierte, es verwies nämlich auf die, irgendwie vergewaltigte, Menschenrechtssituation in den USA … Es kam dann zu einer gegenseitigen Ausweisung von Journalisten,

    https://forteanworld.jimdofree.com/blog/

    Ergo: das Grippevirus wurde noch nie besiegt - das Coronavirus wird niemals besiegt werden - den Coronaimpfstoff wird es niemals geben - Impfstoffe werden auf rein Verdacht entwickelt - kein Impfstoff Entwickler kann genau Wissen welches Virus in den kommenden Monaten aktuell sein wird und zuschlagen wird – Lotto spielen wäre sicherlich einfacher.

    CORONAVIRUS SONG - Corona [By Misha] : https://www.youtube.com/watch?v=3NEQS84zm1I

    Der Corona Song : https://www.youtube.com/watch?v=9i0p0vLdBfo

    Do the Corona Dance! : https://www.youtube.com/watch?v=jHKRJIn5F4U

    E̶b̶o̶l̶a̶ ̶ Corona (Na Na) ~ Rucka Rucka Ali feat DJ Not Nice : https://www.youtube.com/watch?v=RlxrccYb7XM

    Ich brauch noch mehr Klopapier - official video - Corona Song : https://www.youtube.com/watch?v=FqH_utoyN8E

    Corona-Schottisch (Kurzform) : https://www.youtube.com/watch?v=10TPgCPk34Y

    https://www.youtube.com/results?sear...ry=corona+song

    https://www.google.de/search?biw=192...b-hDx0Q4dUDCAw
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  22. #253

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.117

    Erste Länder lockern Corona-Maßnahmen

    Während sich die Politiker hierzulande gerade auf Länderebene noch streiten... à la Maskenpflicht ja oder nein, sind andere Länder schon ein paar Schritte voraus:


    • Dänemark will Krippen, Kindergärten und Schulen bis zur fünften Klasse wieder öffnen
    • In Österreich darf man nach Ostern zumindest wieder in Baumärkte und kleinere Geschäfte - ab dem 1. Mai sollen Einkaufszentren, Geschäfte und Friseure (Zeit wirds, hahaha) wieder öffnen
    • Die Schweiz will ab dem 26. April schrittweise Lockerungen umsetzen
    • In Tschechien darf man seit gestern wieder Tennis und Golf spielen... (naja, das ist jetzt nicht wirklich lebenswichtig) - ab morgen sollen Hobby- und Baumärkte, der Eisenwarenhandel und Fahrradwerkstätten wieder normal funktionieren
    • Und auch Litauen denkt laut über die kurzfristige Lockerung der Auflagen für kleine Unternehmen und Geschäfte nach
    • Norwegen: Kindergärten dürfen ab dem 20. April wieder öffnen, Schulen für Erst- bis Viertklässler am 27. April. Ab dem 20. April dürfen die Norweger wieder auf ihren geliebten Hütten übernachten. Physiotherapeuten und Psychologen dürfen ihre Arbeit ebenfalls ab dem 20. April wieder aufnehmen.
    • China hat bekanntermaßen die Abriegelung von Wuhan - wo alles Übel begann (ui, das reimt sich ja) wieder aufgehoben

+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 345678

Lesezeichen

Lesezeichen