Immer häufiger kommt es gerade in Zeiten von Corona zu Hamsterkäufen. Wie sieht hier
die Sachlage bei den meisten Konservenherstellern aus? Viele Konservenhersteller haben
ein breites Spektrum an Konserven, um die Bevölkerung in der Notsituation zu versorgen.

Jetzt man höre nicht schlecht: "Wenn jeder Bürger 1 Glas in der BRD von bestimmten
Konserven kaufen würde, würde der Bestand noch nicht mal für einen Tag ausreichen?"
Zum Glück hier, dass es ja nicht nur wenige Produzenten hier gibt. Was sind hier 50
oder 60 Mio. Produktionseinheiten wohl wert, wenn Produzenten viele Produkte nicht ständig
produzieren können, weil überhaupt keine Rohware oder Frischware zur Verfügung steht.

Also, in dieser Zeit muss eine kleine Reserve gar nicht schlecht sein.



PS: Bitte nicht hamstern. "Nahrungsmittelkonzerne werden auch in Zeiten von Corona
stark gefragt sein "

Dies ist keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung für bestimmte Werte.