DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Brent vs. WTI

  1. #1

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.087

    Brent vs. WTI

    Da ich mich derzeit für eine Spekulation auf Öl (steigend) interessiere, habe ich gerade nachgelesen was die Unterschiede zwischen Brent-Öl und WTI-Öl sind.

    Denn wenn man sich die Charts übereinander legt, dann sind die Entwicklung zwar nur leicht unterschiedlich, aber einen Unterschied gibt es schon:

    Ölpreisunterschied.jpg

    Was sind also die wesentlichen Unterschiede?

    1) Die Förderorte
    WTI steht für Western Texas Intermediate und wird seit der Schieferrevolution in den Vereinigten Staaten gefördert. Brent dagegen wird in der Nordsee gefördert.

    2) Geopolitische Unterschiede
    Grundsätzlich hat sich die OPEC als Hüter der Preisstabilität tituliert. OPEC ist die Organisation erdölexportierender Länder. Dazu gehören unter anderem Saudi-Arabien, Iran, Irak, Venezuela oder Nigeria. Man sagt, dass sich die Spannungen im Nahen Osten mehr auf den Preis von Brent-Öl auswirken. Der WTI-Preis hängt stärker von der Angebots- und Nachfragesituation in Amerika ab.

    Gesamtölproduktion.jpg

    3) Zusammensetzung von WTI und Brent
    In Bezug auf die Zusammensetzung gibt es zwei wichtige Kriterien. Einmal den Schwefelgehalt. Faustformel: Umso niedriger, umso besser, denn umso niedriger der Schwefelgehalt ist, umso leichter lässt sich das Öl weiterverarbeiten. Der Schwefelgehalt von WTI liegt bei rund 0,24% und der des Brent bei 0,37%
    Der zweite wichtige Unterschied ist die Dichte. Die Dichte der Ölsorten wird auf einer Skala von 10 bis 70 bewertet und je höher der Wert ist, desto geringer die Dichte des Öls. Die Skala startet bei 10 weil 10 die Dichte des Wassers ist. Alles was eine Dichte von mehr als 10 hat - schwimmt auf dem Wasser. Alles was eine Dichte von weniger als 10 hat, sinkt ab. WTI hat eine Dichte von 39,6 und Brent von 38.

    4) Handelsplätze
    WTI-Futures-Kontrakte werden an der New York Mercantile Exchange (NYMEX) in New York gehandelt, die der Chicago Mercantile Group (CME) gehört. WTI-Futures-Kontrakte werden in Cushing, Oklahoma, erfüllt. Cushing ist ein Umschlagplatz mit zusammenlaufenden Pipelines und Lagereinrichtungen, die für Raffinerien und Lieferanten leicht zugänglich sind.Brent-Futures-Kontrakte werden an der Intercontinental Exchange (ICE) in London gehandelt.

    Beide Ölsorten werden in USD gehandelt. Die Kontraktgröße sind 1.000 Barrel.

    5) Benchmarks
    In der Vergangenheit wurde WTI mit einem Aufschlag gegenüber Brent gehandelt. Aufgrund der Schieferrevolution in den frühen 2000er Jahren (bei der die WTI-Produktion stieg) und mehr Importen aus Kanada in die USA, gab der Preis von WTI nach. Es wird nun normalerweise mit einem Abschlag gegenüber Brent gehandelt.

  2. #2
    Avatar von Goldberg
    Dabei seit
    03/2011
    Beiträge
    61
    Tolle Erklärung der Eigenschaften Rohöl`s...nur wie beeinflussen diese Fakten nun deine (spekulative) Entscheidung?

  3. #3

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.087
    beide Ölsorten steigen heute deutlich - klar, das ist nur eine Momentaufnahme...

    ich persönlich habe mich für einen Optionsschein (Call) auf WTI entschieden

    meiner Meinung nach hat die Entwicklung des Ölpreises viel mit Politik zu tun

    daher habe ich mich für WTI entschieden, das mehr von der Politik Amerikas abhängt

    mein Gedankengang:

    die Ölbranche ist sehr bedeutend für Amerika - Mr. Trump wird (auch vor dem Hintergrund der Wahl) alles daran setzen hier eine Stabilisierung zu erreichen - durch Absprachen mit Putin und/oder (wie das gerade so passiert) der Destabilisierung des Nahen Ostens - hier ist der Iran seitdem es Saddam Hussein nicht mehr gibt der Erzfeind Nummer 1 - auch wegen der historischen Nähe Amerikas zu Israel...

    ich gehe daher von aus, dass die USA einen WTI-Preis von mindestens 30 Dollar / Barrel erreichen wollen - das entspricht dem Mindespreis mit dem US-Ölgiganten (wie Occidential Petroleum) zumindest eine "schwarze Null" schreiben

  4. #4

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.087
    und jetzt hat er es getan:

    Oil Surges as Trump Plans Energy Summit, Says Russia and Saudi Arabia Ready to Cut Crude Production

    President Trump said the world oil industry has been 'ravaged' this year and plans meetings with industry executives later this week to address that could include tariffs on Gulf imports.


    Global oil prices rallied Thursday, while U.S. energy stocks look poised to lead Wall Street higher at the opening bell, after President Donald Trump planned a White House summit to address a market he said was 'ravaged' by the coronavirus pandemic.
    The President also Tweeted Thursday that he expects Russia and Saudi Arabia "will be cutting back approximately 10 million barrels", although it was unclear as to when that would begin and over what time frame, if any the cuts would take place.
    Trump will meet U.S. oil executives Friday in Washington amid an historic collapse in global crude prices, which have fallen more than 60% so far this year as production increases, slowing demand and the coronavirus pandemic. The Wall Street Journal reported that the President is considering tariffs on Gulf crude imports in order to support a domestic industry already staggering under billions in debt and generational changes in investor ethics.

    The President also said he would broker a deal between Saudi Arabia and Russia, the world's second and third largest producers, that would end the ongoing price war that followed the collapse of OPEC's three year production cut agreement last month in Vienna.
    https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1245720677660925952"Worldwide, the oil industry has been ravaged," Trump told reporters in Washington Wednesday. "Its very bad for Russia, its very bad for Saudi Arabia. I mean, its very bad for both. I think they're going to make a deal."

    Brent crude futures contracts for May delivery, the benchmark reference for around 60% of global crude purchases, were last seen $3.60 higher from their Wednesday closing price in New York and changing hands at $28.34 per barrel in early European trading.
    WTI crude futures for May delivery, which are more tightly connected to domestic gas prices, were marked $2.58 higher at $22.89 per barrel.

    U.S. oil stocks, as well, were firmly on the rise Thursday, with ExxonMobil marked 5.2% higher in pre-market trading at $39.47 each, and rival Chevron up 5% at $71.98 each.
    Occidental Petroleum , which is expected to attend the Friday meeting with President Trump in Washington, was seen $11.5% higher at $11.98 while domestic drillers Apache Corp and Chesapeake Energy Corp. rose 9.5% and 13.8% respectively.

    Oil prices suffered the biggest decline on record last quarter pulling U.S. crude prices to the lowest levels in 18 years and below $20 for the first time since February 2002, as travel restrictions, manufacturing sector shut-downs and a looming global recession hammer demand prospects.

    Saudi Arabia, the world's second-largest producer behind the United States, is also set to pump a record 12.3 million barrels of crude each day, starting this month, following the collapse of its output limit agreement with OPEC cartel members and Russia.
    That surge in output, as well as the ongoing slump for global oil prices, has made drilling in the Permian Basin, a major source of shale deposits that could provide as many as 150 million barrels of oil over the next few decades, economically unviable.

    The break-even price for U.S. crude, in order to justify the expense of new drilling projects in the region, needs to hover between $40 and $50 per barrel, most analyst estimate.
    WTI crude last traded above $50 a barrel in early February, and has fallen more than 63% from its $61 peak at the start of the year. in fact, the low prices have made overseas sales almost impossible fur U.S. producers, with the Energy Department Wednesday reporting a 13.8 million barrel increase in domestic crude stocks, the largest since 2016.

    "The drop in prices on our main export has been quite significant, serious, steep," Russia President Vladimir Putin said in a government meeting Wednesday. "We have been discussing it with colleagues both here, in our country, and at the international level: with our OPEC partners and I have recently discussed the issue with the president of the United States.

    "The Americans are also worried because their profitability from shale oil production is ranging, by various estimates, in the region of $40 per barrel, so this too is a serious test for the U.S. economy," he added.
    This article was originally published by TheStreet.

  5. #5

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.087
    Wie man sieht: der Ölpreis ist pure Politik...

    Die Ölpreise haben am Donnerstag nach Aussagen vonUS-Präsident Donald Trump deutlich zugelegt. Russland und Saudi-Arabien wollennach Darstellung von Trump ihre Ölproduktion absenken, der Kreml hat dieDarstellung jedoch umgehend zurückgewiesen. Er sagte am Donnerstag unterBerufung auf ein Gespräch mit dem saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman,er "erwarte und hoffe", dass Russland und Saudi-Arabien ihreProduktion um zehn oder möglicherweise sogar 15 Millionen Barrel kürzenkönnten.

    Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der NordseesorteBrent zur Lieferung im Juni sprang kurzzeitig bis auf 36,29 US-Dollar. Zuletztfiel der Preis auf 30,32 Dollar zurück. Das sind aber immer noch 5,58 Dollarmehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI kletterte um 5,04auf 25,34 Dollar. Kurzzeitig war er bis auf 27,39 Dollar gestiegen.
    Vor allem das Dementi aus Russland dürfte die Euphorie anden Märkten etwas gebremst haben. Kremlsprecher Dmitri Peskow wies TrumpsDarstellung umgehend zurück. Bisher sei kein Gespräch mit dem saudischenKronprinzen geplant, sagte Peskow der staatlichen Nachrichtenagentur Interfax.
    Gestützt wurden die Ölpreise auch durch Meldungen ausChina. Das Land wolle die aktuell niedrigen Ölpreise nutzen, um die staatlichenÖlreserven aufzustocken, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unterBerufung auf informierte Kreise.

  6. #6

    Dabei seit
    12/2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.087
    Mehr News:

    April 2 (National Post) -- WASHINGTON - The United Statesdoes not know formal details of Saudi Arabian and Russian plans to reduce oilsupply yet and will not ask U.S. domestic oil producers to chip in with theirown cuts, a senior administration official told Reuters on Thursday.
    President Donald Trump said in a tweet earlier on Thursdayhe expected Saudi Arabia and Russia to cut approximately 10 million barrelsfrom daily production, sparking a dramatic jump in oil prices. The officialsaid the details were still unclear but a big cut was expected.
    Trump is set to meet with leaders of U.S. oil companies onFriday. He will discuss domestic production cuts but will not ask theexecutives to agree on a coordinated drop in supplies, said the official, whospoke on condition of anonymity.
    The official said the United States cannot orchestrate amandated cut in domestic production.
    U.S. companies had already cut production in response to themarket and as storage space filled up, he said.
    The government was considering suspending royalty paymentson oil production to help domestic suppliers.
    The official predicted a shakeup within the U.S. oilindustry, which has flourished in recent years, making the United States thetop global producer of oil and gas.
    Whether the government ended up providing financial supportto mid- and small-sized oil companies remained to be seen, he said.

Ähnliche Themen

  1. Put auf Brent und WTI
    Von vladimirbush im Forum Optionsscheine
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.03.2020, 07:02
  2. BRENT ... die Bullen sind zurück ... ?
    Von Dagobert Duck im Forum Allgemeines Trader und Börsenforum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.2016, 01:17
  3. In Öl investieren Brent oder WTI
    Von hoidle im Forum Börsen Einsteigerforum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2015, 20:26
  4. Brent oil Sturz goldene Gelegenheit?
    Von walter43 im Forum Allgemeines Trader und Börsenforum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.12.2014, 10:53
  5. Extreme Ölpreisdifferenz WTI / Brent
    Von Trope im Forum Allgemeines Trader und Börsenforum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 21:30

Lesezeichen

Lesezeichen