DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 133 bis 138 von 138

Thema: Achtung Achtung Energiepreise vor Explosion !

  1. #133

    Dabei seit
    08/2003
    Ort
    32130
    Beiträge
    296
    26.07.2004 15:48

    Öl-Förderung: "Wo soll das alles herkommen?"

    Der Ölpreis ist schon seit Monaten auf einem hohen Niveau. Nun äußerte sich der saudi-arabische Ölminister Ali al-Naimi gegenüber dem "Spiegel" zum Ölmarkt. Besondere Aufmerksamkeit verdienen seine Ansichten zur langfristigen Entwicklung.


    Ali al-Naimi


    Der Öldurst dürfte in den kommenden 20 bis 25 Jahren erheblich steigen, sagte der Politiker. "Die Projektionen lauten auf knapp 120 Millionen Barrel pro Tag - das sind 40 Millionen Barrel mehr als heute produziert werden. Wo soll das alles herkommen? Wir können froh sein, wenn wir diesen Bedarf jemals stillen."

    Der Ölminister von Saudi-Arabien sieht offenbar Probleme am Ölmarkt aufziehen. Trotz der hohen Ölpreise steigt der weltweite Öldurst weiter an. Bis zum Ende des Jahres dürfte die Nachfrage vom derzeitigen Niveau um rund drei Millionen Barrel pro Tag ansteigen, schätzen die Internationalen Energieagentur (IEA) und der Energy Information Administration (EIA), der Informationsstelle des US-Energieministeriums. Gleichzeitig liegen die freien Kapazitäten des Öl-Kartells derzeit nur 1,5 bis zwei Millionen Barrel (159 Liter) pro Tag, sagte Opec-Chef Purnomo Yusgiantoro vergangene Woche. Somit dürfte die Produktion Ende des Jahres nicht mehr mit der Nachfrage mithalten können. Um die Nachfrage zu decken, müssen die Ölverbraucher-Länder ans Eingemachte gehen - ihre Lagerbestände. Die Öl-Läger dürften sich im Winter also erheblich leeren.

    Öl-Durst steigt weiter
    Doch damit nicht genug: Im kommenden Jahr soll der Öl-Konsum um durchschnittlich weitere 1,8 Million Barrrel pro Tag zulegen damit auf den höchsten Stand aller Zeiten zulegen.

    Der amerikanische Energie-Riese ExxonMobil hatte im Februar eine alarmierende Schätzung veröffentlicht. Danach wird sich die Öl- und Gasproduktion in den kommenden elf Jahren halbieren. Jedenfalls dann, wenn keine neuen Vorkommen erschlossen werden. Doch die Nachfrage nach Öl und Gas wird in diesem Zeitraum um ein Drittel steigen, so die Schätzung. Jeder kann also eine riesige Lücke ausmachen, die nur durch neue Quellen gefüllt werden kann.

    Genau das dürfte alles andere als einfach werden. Denn in der überwiegenden Mehrzahl der Förderländer sinkt die Förderung schon seit Jahren - in den USA bereits seit Anfang der Siebziger Jahre, da die amerikanischen Ölquellen schon sehr stark ausgebeutet worden sind. Das Öl-Angebot aus Europa dürfte in der Zukunft ebenfalls weiter abnehmen. Die Förderung der beiden wichtigsten Länder Großbritannien und Norwegen geht bereits seit einigen Jahren zurück. Eine Trendwende ist nicht erkennbar.

    Selbst das Opec-Mitglied Indonesien fördert seit mehr als acht Jahren stetig weniger Öl. Im Frühjahr musste das asiatische Land erstmals mehr Öl im- als exportieren. Damit könnte die Opec-Mitgliedschaft von Indonesien bald in Frage stehen. Denn schließlich ist Opec nicht die Abkürzung für Organisation Erdöl "importierender" Staaten. In diesem Fall müsste sich das Öl-Kartell vermutlich auch einen neuen Präsidenten suchen. Denn Purnomo Yusgiantoro stammt aus - Indonesien. http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_62096



  2. #134

    Dabei seit
    08/2003
    Ort
    32130
    Beiträge
    296
    Akute Crash Gefahr

    Oel in NY jetzt 45,90 US $

    Peak Oil is reality

    http://www.peakoil.de/


  3. #135

    Dabei seit
    08/2003
    Ort
    32130
    Beiträge
    296
    48,88 Crude

    Heizoel auf Allzeithoch !

    Peak Oil


    www.peakoil.de

  4. #136
    Premium-Mitglied Avatar von Dagobert Duck
    Dabei seit
    11/2000
    Ort
    Alpina/Bavaria
    Beiträge
    3.984
    Zitat Zitat von M_B_S
    48,88 Crude

    Heizoel auf Allzeithoch !

    Peak Oil


    www.peakoil.de



    Nächstes jahr, werden wohl extrem stark steigen, duch überdurschschnittliche nachfrage aus china & indien.

    -rohöl - somit auch der gaspreis
    -metalle
    -papier + holz
    -zucker
    -rindfleisch + schweinefleisch
    -gold + silber

  5. #137
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.020

    Europas Stromnetz stand offenbar kurz vor Blackout: wäre die Katastrophe!

    Europas Stromnetz ist offenbar vorige Woche am Rande eines Totalausfalls gestanden. Grund: Ein Datenfehler an einem Netzregler an der deutsch-österreichischen Grenze hat zu falschen Werten für die Frequenzregulierung geführt, hieß es heute beim heimischen E-Wirtschafts-Verband „Oesterreichs Energie“.

    Laut Experten sei Europa aber „knapp an einer Katastrophe“ vorbeigeschrammt.

    https://orf.at/#/stories/3107728/

  6. #138
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.020

    Die Achillesferse der Gesellschaft: "Blackout. Morgen ist es zu spät"...

    In seinem Thriller "Blackout. Morgen ist es zu spät" beschreibt Marc Elsberg ein wahres Horrorszenario. Er schildert den europaweiten Zusammenbruch der Stromnetze aus verschiedenen Perspektiven, wobei die Motive der Angreifer nur eine untergeordnete Rolle spielen. Vielmehr geht es dem Autor um die Auswirkungen des Blackouts auf das alltägliche Leben, um die Reaktionen von Politik und zuständigen Unternehmen: Er verfolgt private Schicksale, beschreibt die Verzweiflung von Kraftwerksbetreibern und Stromlieferanten bei ihrer Suche nach möglichen Auslösern, die Hilfskoordination der nationalen Krisenstäbe und die hindernisreiche Jagd nach den Verursachern. Dabei steuert er verschiedene Stationen in ganz Europa an und wechselt so rasant die Schauplätze, dass dem Leser fast der Atem wegbleibt.

    Entstanden sind 800 Thriller-Seiten vom Feinsten, auf denen Elsberg es versteht, ein erschreckendes und erschreckend realistisches Bild eines Blackouts zu zeichnen. Er zeigt, was den meisten gar nicht bewusst ist:

    Wie abhängig wir vom Strom sind. Und wie verwundbar es die Gesellschaft macht – wenn die Kontrolle der überlebensnotwendigen Energie in die falschen Hände gerät.

    Das führt unweigerlich zu der Frage:

    Wie wahrscheinlich ist eine solche Katastrophe eigentlich? Tatsache ist, dass die Smart Meter, die Elsberg als Ausgangspunkt seines totalen Blackouts wählt, keine Erfindung und alles andere als unumstritten sind. Sie sollen die Basis für das in Europa geplante "Intelligente Stromnetz" bilden und eine optimale Steuerung des Energiebedarfs sichern. In naher Zukunft in allen Haushalten der EU-Mitgliedstaaten installiert, schicken sie dann alle paar Sekunden Informationen über den Stromverbrauch via Internet an den Energieversorger. Diese Vernetzung könnte zum Sicherheitsproblem werden und Dritten ein Einfallstor öffnen, um gezielt Geräte und Stromverteilung zu sabotieren, warnen Experten.

    Und Hackerangriffe sind in der vernetzten Welt bereits Normalität. Es ist kein Geheimnis, dass Stromkonzerne ebenso wie Regierungen täglich Attacken aus dem Netz parieren müssen. Es ist ebenfalls kein Geheimnis, dass Bundesbehörden den Worst Case durchgespielt und zwei Tage lang zusammen mit Energielieferanten ihr Krisenmanagement und ihre Reaktionsschnelligkeit bei einem flächendeckenden Stromausfall erprobt haben.

    Es handelt sich also um aktuelle und hochbrisante Themen, die Elsberg in seinem präzise recherchierten Roman aufgreift. Am Ende hat man das Gefühl, um einige Erkenntnisse reicher zu sein. Zur Beruhigung kann das allerdings nicht wirklich beitragen. Und so dürften sich selbst unerschrockene Leser dabei ertappen, einen Notfallplan zu schmieden und die Vorräte an Wasserflaschen, Konserven und Batterien zu überdenken.

    https://www.n-tv.de/leute/buecher/Er...le6249461.html

    Zocken bis zum Blackout - Stromhändler gefährden Netz:

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Strom...le5516456.html

    BLACKOUT - Science Fiction Kurzfilm:

    https://youtu.be/_lPTNBkV_NE

    ZERO – Sie wissen was du tust - Hörbuch #1 Marc Elsberg - Laufzeit ca. 7 Stunden:

    https://youtu.be/BHJnoFweqYw

    https://www.youtube.com/results?sear...t+Marc+Elsberg



    Intelligentes Stromnetz

    Das sogenannte Smart Grid soll in der Lage sein, den Stromverbrauch zu kontrollieren, d.h. beispielsweise Verbrauchsspitzen zu erkennen, um gezielt Strom in die Netze einzuspeisen. Die dafür notwendigen Daten werden auf der Grundlage der Smart Meter erhoben. Die Geräte sollen nach dem Willen der EU bald in allen europäischen Haushalten den analogen Zählkasten ersetzen. In Deutschland ist die Installation bei Totalsanierungen und Neubauten seit Anfang 2010 gesetzlich vorgeschrieben. Die Verbrauchsdaten werden von den Smart Metern im Sekundentakt über das Internet an den Stromlieferanten übermittelt.

    Aus Gründen des Datenschutzes sind die intelligenten Stromzähler stark in der Kritik, da anhand der ständig übermittelten Angaben exakte Aussagen über Lebensgewohnheiten und -umstände der in einem Haushalt lebenden Personen gemacht werden können – vom morgendlichen Verlassen des Hauses bis hin zum abendlichen Ausknipsen der Nachttischlampe.

    Dass die Verbrauchskontrolle über das Internet erfolgt, lässt Experten die Sicherheit des intelligenten Stromnetzes in Zweifel ziehen. Unbefugte könnten Daten abfangen, ausspionieren und manipulieren. Derzeit wird daran gearbeitet, Sicherheitslücken zu minimieren.


    https://www.n-tv.de/leute/buecher/Er...le6249461.html



    Zyklon trifft auf Mosambik: 500.000 Menschen ohne Strom

    Mit 170 km/h und schweren Regenfällen ist Zyklon „Idai“ über die Hafenstadt Beira gezogen. In der viertgrößten Stadt Mosambiks sind 500.000 Menschen ohne Strom. Das Handynetz ist zusammengebrochen. Für die Behörden ist es daher derzeit schwierig abzuschätzen, wie groß der Sachschaden ist. Auf Twitter sind Fotos von zerstörten Häusern und entwurzelten Bäumen zu sehen.

    https://orf.at/#/stories/3115244/

+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Lesezeichen

Lesezeichen