+ Auf Thema antworten
Seite 65 von 65 ErsteErste ... 1555606162636465
Ergebnis 2.113 bis 2.139 von 2139

Thema: was es sonst noch so gibt

  1. #2113

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    In China scheint die Wirtschaft im zweiten Quartal wieder gut anzulaufen

    Die Tatsache das die chinesische Wirtschaft wieder stärker wächst, sollte allen
    Staaten auf der Welt wieder Mut machen. Hier sind auch die Menschen gefragt.
    Mit Geld alleine scheinen die Wirtschaften nicht so richtig in Schwung zu kommen.
    Beim Wort verkaufen und kaufen tut sich die Weltbevölkerung zur Zeit schwer. Hier
    ist es wahrscheinlich die Unsicherheit, was das "Morgen" wohl bringt.

    Die Kunden wollen wahrscheinlich eine neue Art der Verkaufsförderung hören und
    sehen. Sind die alten Werbevorgänge schon wieder Schnee von gestern. Mehr Geld
    und Kredit für die Verbraucher der Welt.


  2. #2114

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    3.051
    Zitat Zitat von HuppertzR Beitrag anzeigen
    Die Tatsache das die chinesische Wirtschaft wieder stärker wächst, sollte allen
    Staaten auf der Welt wieder Mut machen.
    Die "Tatsache" ist 100% kreditfinanziert

    In case you missed it: UK debt to GDP is now expected to be 418% in 50 years time, a remarkable change from the 87% forecast over the same horizon back in 2015

    Die China UK EU..USA "Wirtschaftserholung " mit gigantischen neuen Schulden "finanziert"

  3. #2115

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Die Schulden der Welt?

    Vladimirbush,
    es wird hier nicht bestritten, dass die weltweiten Schulden progressiv steigen. Die
    Ursache warum in Briten die Staatsschulden noch mehr steigen als anderswo liegen
    in der Tatsache, dass der Falkland-Krieg ein zusätzliches Loch hier in den Haushalt
    damals gerissen hat. Damals lagen die Schuldzinsen noch weit über den zur Zeit
    00 % Zinsen für viele EU-Staaten. Seit der Finanzkrise sind viele EU-Staaten in einem
    Wunderland, wo sie für 00 % Zinsen Kredite erhalten. Nun, insgesamt gesehen wird
    es für die Wirtschaft in EU-Europa nicht so leicht sein, zinsgünstige Kredite zu bekommen.
    Das Rating entscheidtet letztendlich zu welchem Zinssatz hier die Schuldner Geld be-
    kommen. Niemand von den Bürgern in EU-Europa will zur Zeit diese Geldschleuder,
    weil sie meistens abseits der Bürger ankommt und zu einer noch höheren Ver-
    schuldung führt. Ausfallkredite und normale Kredite des Staates müssen doch letzt-
    endlich wieder die Bürger bezahlen.

    Der obige Ansatz auf Schulden bezog sich auf die Normalbürger -Verbraucher-. Hier
    sind die Konsumentenkredite gar nicht so preisgünstig zu haben. Die Kritik, dass
    hier die Geldschleuder nicht da ankommt, wo sie eigentlich ankommen soll, bleibt
    hier bestehen. Jedes Wirtschaftswachstum muss irgendwie auch mit neuen Schulden
    finanziert werden. Ob es hier immer wünschenswert wäre, wenn der Geldumschlag
    so schnell verlaufen würde, dass ohne neue Kredite ausgekommen würde, wäre
    aus vielen Gründen nicht sinnvoll. Die Schuldenmühle will eigentlich kein Bürger gern
    haben.

    Das Schlagwort für die weltweiten Verbraucher sollte hier heißen: Die Konsumenten-
    kredite müssen günstiger gemacht werden. In der Autoindustrie liest der Verbraucher
    ja schon mal 1-2 % Finanzierung. Es bestehen schon Unterschiede wer jeweils den
    Kredit erhält: Staaten, Firmen oder Verbraucher.

    Die Staaten prolongieren nur noch die Schulden. Jetzt gerade in der Corona-Zeit
    werden selbst die Musterländer wieder zu Schuldnerländern. "Nur", weil viele
    Staaten in EU-Europa sich nicht an die Defizitregeln halten wollen. Die ganze Sache
    scheint viel Komplizierter zu sein, als hier beschrieben. Das Spiel, dass mit immer
    mehr Schulden das Bruttosozialprodukt in den jeweiligen Ländern gesteigert wird,
    scheint nicht ganz aufzugehen. So werden auch nicht mehr zwangsläufig die
    fiskalischen Einnahmen steigen. Auch das Musterland BRD hat bis zu Corona
    immer günstig Kredit erhalten, weil die Wirtschaftsleistung und der Überschuss
    stetig anstieg. Diese Zeiten sind nun vorbei. Es gibt leider auch in der BRD zu viele
    Branchen und Bereiche in denen zur Zeit noch tote Hose ist. Hier wird auf die
    Hoffnung gesetzt, dass es besser wird.

    Kann ein neues oder altes Wirtschaftssystem möglicherweise jeder erhält Geld
    fürs Nichtstun etwas bringen? Sehr wahrscheinlich würde dies nicht gehen, hier
    würde kein Mensch mehr arbeiten wollen. Selbst in der Planwirtschaft und im
    Kommunismus müssen die Menschen hart arbeiten. Bis bald!



    Zur Schuldenmühle gibt es zur Zeit wirklich nicht viele Alternativen.

  4. #2116

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    US-Dollar gewinnt gegenüber dem Euro

    Ist dies schon die Wende im Paritäten-Gemenge? Alle Exportnationen der Erde wünschen
    sich wahrscheinlich keinen schwachen US-Dollar. Allerdings die Nachricht, dass die Rating-
    Agentur die Kreditwürdigkeit in Augenschein nehmen möchte, ist ein klarer Hinweis darauf,
    dass es Kritikpunkte an der Gesamtverschuldung gibt.

    Hier wird wahrscheinlich die EU auch von Fitch in Augenschein genommen. Auch im Euro-
    land wird durch Corona bedingt viel Geld geschöpft.

    Wahrscheinlich werden in Zeiten von Corona überall die Kreditlöcher größer. Für die Be-
    wertungsstellen der jeweiligen Kredite wird wahrscheinlich das gesamte Wirtschaftswachs-
    tum in der Welt zu den jetzigen neuen Krediten tatsächlich Sorge bereiten. Teilweise
    kommen die Gelder nicht da an, wo die Ökonomen dies erwartet hätten.

    Was hier allerdings auch wundert ist, dass die tatsächliche Sparrate auch nicht wirklich
    bei der Weltbevölkerung ansteigt. Die große Masse der Weltbevölkerung hat fürs Leben
    zu wenig Geld.

    Die Kritik hier ist, dass die großen Vermögenstöpfe hier progressiv an der Geldschwemme
    gewinnen.

    Gerade in Europa hat sich gezeigt, dass die Hedge-Fonds wieder Zündschnuren gelegt
    haben. Der freundliche Hinweis des US-Präsidenten D. Trump, dass unter Umständen
    wirtschaftlich harte Maßnahmen auf bestimmte Staaten der Erde wirken können, wird
    wahrscheinlich beabsichtigt oder nicht beabsichtigt von den Hedge-Fonds aufgenommen.
    Wenn im Bundesanzeiger der BRD die Netto-Leerverkäufer unter die Lupe genommen
    werden, fallen hier die Hedge-Fonds aus GB und den USA besonders auf. Die EU hätte
    hier schon längst ein Gesetz einbringen müssen, dass die unschönen Handlungen der
    Vermögensgesellschaften hier verboten werden. Generell können sich die Staaten nicht
    auf ein Leerhandelsverbot einigen. Jedoch, gerade die Vermögensgesellschaften die
    5 bis 10 % an Firmen in der EU halten treiben hier ein gemeines Spiel indem, dass die
    Aktienpakete ständig verliehen werden und hiermit dann gezielt von den Leihern die
    Kurse gedrückt werden. Dies ist das gefährliche Spiel mit den Mosaiksteinchen, wenn
    wie jetzt viele Unternehmungen in den roten Bereich fallen, ist dies ein weiterer Anstoß.
    Die Schafherde der Aktionäre wird zuerst verunsichert und ständig von den Hedge-
    Fonds noch etwas Öl ins Feuer gegossen. Alle Branchen sind zur Zeit an einem gefähr-
    lichen Wendepunkt angelangt.

    Die Kritik, dass es durch den Leerhandel zu einer nicht gewollten Umverteilung des
    Volksvermögens kommt, bleibt bestehen. So gesehen wurde aus den letzten Welt-
    wirtschaftskrisen nicht viel gelernt. Die Weltgemeinschaften fahren insgesamt die
    Verschuldung weiter stark hoch. Jedoch, wenn dieser gewollte Weg weiter fortge-
    setzt wird, darf im Gegenzug nicht darauf hingearbeitet werden, dass die Währungs-
    gefüge zusammenbrechen. Die Bevölkerungen könnten sonst im Glauben bestärkt
    werden, dass die Geldpolitik unglaubwürdig würde.

    In Bezug auf den Leerhandel könnte dies auch heißen, dass die Leerhändler aus
    den USA und GB ihr Treiben in den eigenen Ländern begrenzen sollten. Gerade bei
    GB hat man sich entschieden einen Weg außerhalb der EU zu gehen. Gut, dann
    dürfen im Gegenzug auch Hedge-Fonds nicht mehr das Unwesen in der EU be-
    treiben. Verbraucherschutz muss zukünftig enger gesehen werden, wenn Politik
    noch glaubwürdig sein soll.




  5. #2117

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    3.051

    Short selling provides Liquidity

    "Leerverkäufe" sind unverzichtbar um "dem Markt" Liquidität zuzuführen. Trader kennen das und nutzen es
    "short squeeze" ein anscheinend unaufhaltsam fallender Kurs springt "plötzlich" steil nach oben. Da ist manchmal die Positionen der Optionen zu kennen nützlich um die "Wende" vorherzusehen aber da sind OTC Optionen nicht erfasst

  6. #2118

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Zahlen vom statistischen Bundesamt der BRD

    Im Juni stiegen die deutschen Ausfuhren auf 96,1 Mrd. Euro. Hierbei wurden Waren im
    Wert von 80,5 Mrd. im Juni 2020 eingeführt.

    Die Einnahmen der öffentliche Haushalte stiegen im 1. Quartal auf 368,6 Mrd. Euro. Der
    Corona-Effekt wird wahrscheinlich im 2. Quartal mehr sichtbar.

    Der gute erwirtschaftete Überschuss in 2019 von über 45 Mrd. Euro, wird sich durch
    Corona bedingt in 2020 schnell in Luft auflösen. Die vielen Hilfsprogramme und Ausfall-
    kredite, um der Wirtschaft wieder Luft zu geben, werden die Verschuldung in die Höhe
    treiben. Die Zahlen aus 2019 die hier Schulden von 1.955 Billionen zeigten, sind leider
    überholt. Für Menschen, die die genaue Verschuldung zur Zeit sehen möchten, empfiehlt
    es sich die Schuldenuhr BRD anzuklicken. -www.Bundenschuldenuhr.de.

    Die Volkswirtschaft in der BRD leidet zur Zeit sehr unter Corona.

  7. #2119

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Schuldenuhr BRD Stand 7.8.2020

    Die Schulden der BRD steigen zur Zeit pro Sekunde um fast 10.000 Euro. Eine Moment-
    aufnahme der Schuldenuhr zeigte einen Stand von 2.064.491.162 320 Billionen Euro.
    Dies ist leider eine sehr starke Steigerung in den ersten 8 Monaten. Wo geht dieses
    viele Geld nur hin? Wenn es wirklich in die Volkswirtschaft ginge, müsste die Wirtschaft
    stark wachsen und auch die Steuereinnahmen stärker sprudeln. Hoffentlich verpufft das
    Geld nicht in dunklen Kanälen. Gut, von der Mehrwertsteuersenkung haben alle Menschen
    etwas in BRD etwas.

  8. #2120

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    3.051

    Leichte Panik bei hi beta

    also besonders Gold ETF löste ein steiler Anstieg der yields der USA treasuries aus. US yield steigt weil king of debt Trump immer mehr immer schneller Staatsschulden auf den Markt wirft
    Es könnte durchaus sein dass das auch bald mit den Zinsen auf German bunds... was dann Bafin Freund Scholz? Die vermeindliche Gold rally ist tatsächlich Gold ETF und Gold ETF wird mit billigem Geld gekauft. Also Kredit. Ist Gold ETF canary in the coal mine?

  9. #2121

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    3.051

    wie läuft das mit IPO

    I've got a great idea for an IPO, http://Buyback.com. No assets, no sales, no employees. The company just issues stock then borrows money to buy it back and pay interest on the debt. When only one share remains, there's a 100 million to one split and the process repeats.

  10. #2122

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Experten warnen vor einer Blasenbildung an den Weltbörsen?!

    Je mehr die Kurse von guten Branchen und Werten in exorbitante Höhen steigen, besteht
    die Gefahr, dass die Kreditblase platzt. Zur Zeit versorgen die Notenbanken die Märkte
    noch gut mit Geld. Die Frage ist sicherlich auch, wie lange die Pandemie noch anhält.

    Viele verfallen dem süßen Honig und werden später Opfer.

    Bekanntlich läuten die Glocken nicht an der Börse.


  11. #2123

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Goodyear-Aktie steigt um 5,16 % auf US-Dollar 8,269

    Weiß einer hier die Gründe?

  12. #2124

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Mexiko - Russland

    Russische Regierung -Staat- will Mexiko mit Impfstoff versorgen. In der Not klammert
    man sich wahrscheinlich an jedem noch so kleinen Strohhalm. Eigentlich müsste hier
    vielmehr von China kommen; dem Land, wo die Pandemie ihren Anfang hatte und wo
    die längste Strecke der Erfahrung gesammelt werden konnte.

    Egoismus wird hier die Welt nicht weiterbringen.


  13. #2125

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Nordstream 2 und die Embargo-Politik der USA?

    Es muss doch irgendwie in dieser bösen Geschichte für die Betroffenen weitergehen. Der
    Hafen von Sassnitz kann hier unmöglich der Störfaktor sein. Hier war Mukran der Basishafen
    für die Lagerung und Ummantelung der Stahlrohre. Wahrscheinlich können die im Eigentum
    von Nordstream 2 gelagerten Rohre auf russische Schiffe gebunkert werden. Das Aus-
    schalten der Scheizer Baufirma Allseas wird langfristig hier kein Hinderungsgrund sein, die
    Arbeiten fortzuführen. Da zwischenzeitlich ja ein anderes Verlegungsschiff zur Weiter-
    führung der Arbeiten vor Ort angekommen ist. Das technische Knock How und die ent-
    sprechenden Gerätschaften scheinen zur Zeit noch der weiteren Verlegung im Weg zu
    stehen. Hier muss auch gesehen werden, dass das noch zu schließende Teilstück an
    eine bereits fertiggestellte Landverbindung nur noch angebunden werden muss. Es scheint
    zur Zeit viel Egoismus im Spiel zu sein. Die Abhängigkeit vom russischen Gas und Öl besteht
    schon seit vielen Jahren. Auch deshalb, weil gerade in den Krisengebieten um Saudi-Arabien,
    manchmal die Versorgung problematisch erschien. Nicht nur die Spannungen zwischen
    dem Iran und Irak haben hier die EU-Europäische Welt vor Probleme gestellt. Die Zeit der
    autofreien Sonntage möchte niemanden mehr in Erinnerung kommen. Damals war es
    auch nur ein Wunschgedanke, dass die USA dem westlichen EU-Europa hier Hilfe hätten
    leisten können. So gesehen wird es auch ein Wunschgedanke bleiben, dass mit Schiffen
    schnell Gas nach EU-Europa verbracht werden könnte. Erstens, weil zur Zeit die herbeige-
    sehnten Terminals noch in Planung oder im Bau befindlich sind. Es ist natürlich lobenswert,
    dass die USA hier die Interessen von Polen und der Ukraine sieht. Hier geht es sich
    eigentlich nicht um die Transitgebühren für die beiden Länder. Wie von den USA richtig
    ins Spiel gebracht, was passiert, wenn Terroranschläge auf diese Verbindungen verübt
    werden. Die armen EU-Europäer. Also wahrscheinlich wird die Nabucco, South Stream,
    Turk Stream und Nordstream 1 nicht ausreichen, den Energiehunger der EU-Europäer
    im Winter zu decken. Hinter der Embargopolitik der USA steckt also sehr viel Eigen-
    interesse zu Lasten der Menschen in EU-Europa. Der freie Handel und Wettbewerb war
    leider auch mal ein Steckenpferd der USA. Der faire Umgang der Menschen miteinander
    kann leider nicht mit Egoismus wieder ins richtige Lot gebracht werden.



    PS: Der russische Staat hängt hier bestimmt nicht von Nordstream 1 oder 2 ab?

  14. #2126

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    3.051

    Das von Putin Freunden

    ad nauseum widerholte Mantra teures fracking gas billiges Russengas stimmt nicht. Dabei wird gern übersehen die USA hätten derzeit gar nicht die Kapazität um LNG in großen Mengen für Export in EU herzustellen und auch nicht die erforderlichen LNG Tanker Terminals. Das ist Poker, Bluff.USA LNG WÄRE spottbillig wenn...
    Da kämen andere LNG Lieferanten viel mehr in Betracht aber da fehlen in EU die Gegenseiten die LNG Terminals.LNG das nicht aus USA kommen könnte wird spot gehandelt werden, d.h., der future wird am spot festgelegt. Im Ergebnis dürfte der Preis per MWH etwas unter Gazprom Preis liegen aber die erheblichen Investitionen müssen auf den Endverbraucherpreis draufgesetzt werden. Viel billiger sollten schwimmende LNG Terminals sein aber da passiert derzeit auch nichts. Ich bleibe dabei USA geht es gar nicht darum LNG zu verkaufen, sondern um ein sehr wichtiges Standbein des Zaren zu schwächen, also Gazprom zu Preissenkungen zu zwingen.

  15. #2127

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Covid 19 -Meldung aus den USA-

    Die US-Regierung hat die Genehmigung für die Behandlung mit Blutplasma erteilt. Dieses
    Blutplastma wird aus dem Blut genesener Patienten gewonnen und steht nur in begrenzter
    Menge zur Verfügung. Diese Methode wurde in den USA bereits an 70000 Corona erkrankten
    Patienten mit einer klinischen Sondergenehmigung erprobt. Leider würde sich der Erfolg bei
    den Schwererkrankten in Grenzen halten. Es wäre eine leichte Linderung der Symtome fest-
    stellbar. Zur Zeit scheint dies auch noch kein wirklicher Durchbruch zu sein.

  16. #2128

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Schwarze Schafe in der Zunft? BRD

    Gegen die Unternehmung "German Property Group" ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen
    Anlagebetrug. Welche Rolle mag hier die BaFin spielen?

  17. #2129

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Die Verbraucher in EU-Europa können sich zur Zeit über die Euro-Stärke freuen

    Der Euro hat am gestrigen Montag fast die Hürde von 1.20 geknackt. Die Exportnation
    BRD wird dies weniger freuen; da sich hierdurch die Exporte in den USA verteuern.

    Die Restriktionen der USA hier Anhebung verschiedener Zölle wirken sich zur Zeit sehr
    schlecht für die Export-Nation BRD und hier bestimmter Produkte aus.

    Der freie Welthandel muss die oberste Priorität hier haben.

  18. #2130

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Seitwärtsgerichtete Märkte bergen Gefahren für die Depote?

    Die Frage einer Absicherung für die Werte in einem Depot werden ja im Forum mit Beiträgen
    ausdiskutiert. Für die vielen Optionsgeschäfte und die Geschäfte im CFD-Handel wird ja die
    Termingeschäftsfähigkeit vorher abgefragt und verlangt.

    Nun gibt es bei vielen börsengehandelten Papieren auch die Möglichkeit eine von vielen,
    Aktienanleihen zu kaufen. Der Vorteil der Aktienanleihen, die auf einen oder mehreren Werten
    lauten, ist hier einmal die feste Verzinsung. Leider gibt es ja bekanntlich auch hier kein Ge-
    schäft ohne Risiko. Die Emittenten bieten den Käufern oft eine Absicherung nach unten im
    Kurs des Basiswertes. Falls der Basiskurs unter dieser Barriere fällt, erhält der Inhaber Aktien
    des Wertes im verminderten Wert zum Ende der Laufzeit zugebucht. Den festen Zinssatz
    sollte er in jedem Fall bekommen. Ausnahme wäre hier, wenn ein Emittent die Pleite ein-
    reicht.

    Beispielmöglichkeit: Daimler, Kenn-Nr. HZ6NJU, Kurs ca. Euro 97,03 + Kaufgebühr;
    Laufzeit 19.3.21, Basispreis 37,50 Puffer oder Barriere nach unten, zur Zeit liegt der Kurs
    bei Euro 43,48, die Verzinssung liegt bei 5 %. Bitte weitere Informationen in den Finanz-
    foren einholen. Zahlen ohne Gewähr

    Dies ist keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung für einen Wert

    Viel Glück bei einer eventuellen Anlage!


  19. #2131

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    3.051

    AfD Programm "Mehr Geld für kaputtgesparte Beamte!" bestätigt

    "Der britische Investor Fraser Perring erhob in einem 64-seitigen Report Vorwürfe gegen die Leasingfirma GRENKE. Die Aktien des im Nebenwerteindex MDAX gelisteten Unternehmens brachen am Dienstag um fast 30 Prozent auf den tiefsten Stand seit fünf Jahren ein. Perring hatte bereits 2016 für Trubel am deutschen Aktienmarkt gesorgt, als er dem inzwischen kollabierten Zahlungsabwickler Wirecard Bilanzfälschung vorwarf und gleichzeitig auf fallende Kurse wettete.

    Auch bei GRENKE setzt Perring nun mit geliehenen Aktien auf einen Kurssturz. Das erklärte er selbst in dem veröffentlichten Dokument, das seine Firma "Viceroy Research" verfasst hat. Bei Wirecard war Perring damals noch unter dem Pseudonym "Zatarra" aufgetreten. Der "Spiegel" berichtete auf seiner Internetseite, Perring habe seine Kritik Anfang August bei der Finanzaufsicht BaFin schriftlich hinterlegt und die Behörde aufgefordert, bei GRENKE zu ermitteln. Eine Antwort habe er bisher nicht erhalten. "
    Natürlich nicht man hat Beamtenfreund Scholz hinter sich und die Pension vor sich

    Inzwische ist klar der Fraser Perring ist ein Aasgeier er wusste - Bafin natürlich nicht es sind unkündbare Beamte- Grenke ist so gut wie pleite https://www.it-times.de/news/gre​nke...ium=CustomFeed
    ein kleiner zock mit OS call DF5755 kk 0,8 vk 1,39 musste einfach sein denn wo Amt draufsteht sind Beamte drin.
    Geändert von vladimirbush (17.09.2020 um 17:07 Uhr)

  20. #2132

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    3.051

    Neuauflage des "Platin Kartells"?

    auffallend hohe bid ask spreads call Os Platin future so fing damals das dann mit lautem bang geplatzte von russischen Oligarchen aufgezogene Platin Kartell an und das Palladium Kartell auch. Zocker kaufen Platin und Palladium puts

    und zack -3,3% Palladium Platin futures timing muss halt stimmen
    Geändert von vladimirbush (17.09.2020 um 17:28 Uhr)

  21. #2133

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    US-Notenbank bleibt Nullszins?

    Die US-Notenbank will den Nullzins bis 2023 beibehalten. Für die Aktienmärkte muss dies
    nicht unbedingt schlecht sein. Allerdings will die Notenbank mit dieser Aktion mehr den
    Binnenmarkt ankurbeln. Die US-Dollar wurde heute bereits stärker zum Euro. Die Europäer
    wird dies sicherlich freuen.

  22. #2134

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Mögliche Fusion oder Übernahme

    Die UBS, Schweiz möchte eine Großinvestition im EU-Europäischen Raum tätigen. Dabei
    scheinen die Deutschen Bank, Commerzbank und Barclays mögliche Kandidaten zu sein.
    Könnte allerdings auch nur ein Ablenkungsmanöver sein.

    Die Deutsche Bank wäre zur jetzigen Stünde ein wahres Geschenk unter Freunden. Die
    Bilanzsumme konnte ja unter die 2 Billionen gebracht werden. Der Buchwert der Aktie liegt
    mit Euro 29,29 deutlich über dem Kurswert von Euro 7,37. Die Risiken bei der Deutschen
    Bank liegen in den weniger guten Papieren. Erstaunlich, dass in diesen schweren Stunden
    noch eine Bank wachsen möchte. Die Deutsche Bank hat viele Risiken stark runtergefahren;
    kann sich allerdings nicht von den schwierigen Märkten aufgrund der Größe abkoppeln.


  23. #2135

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    3.051

    The adage is

    Sell before Rosh Hashona Buy before Yom Kippur (ten days later)
    nicht wundern nicht fragen einfach traden
    passt ! Central Banks Tell Markets: "You’re On Your Own Now"
    STXE 600 Banks Index crasht

  24. #2136

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    3.051
    Zitat Zitat von vladimirbush Beitrag anzeigen
    auffallend hohe bid ask spreads call Os Platin future so fing damals das dann mit lautem bang geplatzte von russischen Oligarchen aufgezogene Platin Kartell an und das Palladium Kartell auch. Zocker kaufen Platin und Palladium puts

    und zack -3,3% Palladium Platin futures timing muss halt stimmen
    na also Platin - 4,7%

  25. #2137

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Aufholjagd der Börsenkurse am heutigen Tag

    Gestern gab es einen starken Rücksetzer an den internationalen Börsen. Ob dies nun eine
    technische Reaktion war? Sicherlich Corona wird nicht so schnell an die Menschheit vorbei-
    gehen. Trotzdem irgendwie muss es in allen Bereichen wieder weitergehen.

    Airbus scheint doch bereits die Zeichen der Zeit erkannt zu haben und will sich bald an den
    Wasserstoffbetrieb für Flugzeuge geben. Die Lufthansa wird über 150 Flugzeuge stilllegen
    und hat erkannt, dass die Passagierzahlen rückläufig auf absehbarer Zeit bleiben. Auch die
    Autoindustrie wird sich darauf einstellen müssen, dass der Absatz auf hohen Niveau in den
    nächsten Jahren eher rückläufig sein wird. Das selbe Szenario wird es in der chemischen
    Industrie geben. Die Firmen müssen schnell lernen mit weniger großen Mengen auch noch
    Gewinne zu erzielen. Firmen, die sich darauf nicht einstellen wollen, sind wahrscheinlich dem
    Untergang geweiht. Hier zeigt sich auch einmal, wie wichtig die Vorhaltung von Eigenkapital
    ist. Nur mit Fremdkapital zu arbeiten, wird zwar durch die 00 % Zinspolitik der Notenbanken
    noch angefeuert, braucht aber in der jetzigen Findungsphase nicht unbedingt gut zu sein.
    Hier könnte im Extrem gegen die Märkte produziert werden. Diese hohen Lagerbestände
    könnten zu einem zukünftigen Bumerang werden. In früheren Zeiten war Daimler dafür be-
    kannt, dass für einen neuen Mercedes eine Wartezeit von einem halben Jahr u. länger keine
    Seltenheit war. Dies waren die "Goldenen Zeiten" von Mercedes. Dies ist heute eine Vor-
    gabe auf fast allen Ebenen für die Industrie. Die Älteren haben noch die Wachstumstheorie
    gelehrt bekommen. Dies muss aus heutiger Sicht nicht mehr der richtige Weg sein.

    Vor diesem Hintergrund, dass die Firmen den zukünftigen richtigen Weg einschlagen,
    werden sich auch die Kurse der jeweiligen Unernehmungen wieder entwickeln.

    Allerdings sollten Fehlentwicklungen, wie im Fall Apple, wo der Aktiensplitt mehr war, als
    nur eine Aktienvervielfachung, nach Möglichkeit verhindert werden. Der ursprüngliche Ge-
    danke, der breiten Masse, die Aktie günstiger anzudienen, ging leider voll daneben. Hier
    ist die Gesellschaft direkt mitschuldig am Kurssturz der Aktie. Da bereits in der Geschichte
    der Unternehmung Aktiensplitts durchgeführt wurden. Das Spiel des unschuldigen Kindes
    zieht hier nicht. Diese verdeckte Aktienerhöhung war sehr wahrscheinlich ein Wunschge-
    danke von Großaktionären, die vorher eine Strategie erarbeitet hatten, wie sie an diesem
    Splitt zum Nachteil der Kleinaktionäre verdienen konnten. Seit dem 31. Aug. 2020 geht
    hier der Hedging Gewinn oder Verlust je nachdem auf welcher Seite die Akteure stehen
    fast in die halbe Billion US $. Es wurde in vielen Berichten gewarnt, dass einige Groß-
    aktionäre eine Marktmacht haben, die Kurse in jede Richtung bewegt und damit zur
    Gefahr für die Gesellschaftssysteme werden. Apple hat hier gezeigt, wozu Firmen wie
    Blackrock, Berkshire und The Van. weltweit fähig sind. Hier wurde also berechtigt ge-
    fordert, dass die Macht dieser Firmen eingegrenzt werden muss. In Beiträgen wurde
    geschrieben, wie Vermögensgesellschaften nicht nur mit der Dividende und Kursbe-
    wegungen zufrieden sind. Nein, diese Firmen wollen zusätzlich auch noch an der Ver-
    leihung von Aktien verdienen; geben die Aktien unter Umständen nicht nur an Hedge-
    Fonds weiter. Dies sind alles Geschäfte, die nicht unbedingt zum Vorteil der großen Masse
    der Verbraucher sein müssen. Hier sind die Staaten teilweise mitschuldig; die Verbraucher
    mussten hier im Jahre 2008 vor dem Kollaps bis heute retten und als Dank fällt die
    Finanzwirtschaft kontinuierlich in jeder nur erdenklichen Form über die Verbraucher her.
    Die Staaten der Welt gucken vornehm weg und tuen auf fast allen Ebenen nichts für
    die Weiterentwicklung des Verbraucherschutzes. Stichwort Eigenhandel der Banken und
    Abtrennung zum Kundenvermögen, Marktmanipulation durch Hedge-Fonds und sonstige
    marktbeherrschende Unternehmungen. In der Vergangenheit wurden so Wirtschafts-
    krisen ausgelöst. Es ist kaum anzunehmen, dass die mächtige Gruppe der drei Anker-
    aktionäre Produkte von Apple kauft. Dies wird eine schmutzige verdeckte Aktiener-
    höhung der Fa. Apple bleiben, die in die Geschichte eingeht. Leider wird die Schwäche
    der Tech-Werte auch wieder von einer bestimmten Gruppe mitausgelöst. Ganz genau
    scheint es diesmal mit dem Aktiensturz an den Weltbörsen nicht gekommen zu sein.
    Dieser vorläufige Sturz begann für viele Werte erst am 21.9.2020. Die Finanzwirtschaft
    will zur Zeit nicht wirklich fair mit den Verbrauchern umgehen. Warum auch? Wenn
    die Fütterung durch die Notenbanken ausbleiben sollten, wird wieder ein Crash einge-
    leitet.

    Vor diesen Hintergründen sind Kursentwicklungen nur schwer vorauszusehen.

    PS: Bayer von US Gerichten mit Milliardenklagen versehen, umgekehrt wären im be-
    schriebenen Fall auch zivilrechtliche Klagen gegen Apple möglich, hier kann nicht
    wirklich vorgeschoben werden, dass auch andere Tech-Werte im Kurs gefallen sind.
    Und wer steht hinter diesen anderen großen Tech-Werten? Die USA und auch GB
    sollen hier die Kirche im Dorf lassen.

    Es ist kaum anzunehmen, dass die Mehrheit der kleinen Verbraucher dieses gemeine
    Verhalten nicht zur Kenntnis nimmt.

    Die Computersysteme der Großen im Saale reagieren; jedoch dahinter verbergen sich
    große Namen.


  26. #2138

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    1.224

    Die Geldschwemme der EZB

    Die EZB will die Finanzwirtschaft im Euroraum mit weiteren zinsgünstigen Langlaufkrediten
    -Laufzeit 3 Jahre- versorgen. Der Zinssatz soll unter des Wertes liegen, was die Banken an
    Strafzinsen zahlen müssen, wenn Gelder bei der EZB gebunkert werden. Trotzdem, die
    Summe von 174,5 Mrd. Euro ist keine Kleinigkeit. Die vorherigen Kreditmaßnahmen der EZB
    gingen über die Billionen-Grenze.

    Ob die maroden Banken in der Eurozone mit diesen Maßnahmen wirklich lernen, mit den
    Hilfskrediten ökonomisch sinnvoll umzugehen. Hier müssen große ?? Zeichen gesetzt werden.
    Da die Konjunktur lahmt, werden hier von der Wirtschaft eher weniger Fremdgelder aufge-
    nommen, als ein "Mehr". Also gehen die Gelder wieder in den gefährlichen Finanzmarkt und
    können auch zur Prolongation verwandt werden. Die schlimmste Gefahr bleibt, dass die
    Kredite überhaupt nicht zinsgünstig an die Endabnehmer weitergeleitet werden.

    Noch Schlimmer ist es, wenn aufgrund der Internationalität von einigen Großbanken
    -Internationalität- die Gelder in andere Geldsysteme Südamerika usw. verschoben werden.
    Die EZB hat hier bei den systemischen Banken nur wenig Kontrollmöglichkeit, Oft sind
    die ausländischen Banken mit ihren jeweiligen Sitzen in Europa voll konsolidiert. Die
    Hoffnung, dass hier zur Entflechtung der Lage, die ausländischen Banken und Filialien
    in andere neue Rechtspersönlichkeit ausgelagert werden, bleibt wahrscheinlich nur eine
    kleine Hoffnung. Die Steuerzahler zahlen ja bis heute für die "Bad-Banken". Leider lagern
    dort bis heute Zinspapiere mit anderen Valuten und oft leider die gefährlichen Hochzins-
    papiere. Also die EZB hat hier wirklich eine große Verpflichtung, dass diese gefährlichen
    Marktpapierchen vom Markt verschwinden. Also nicht nur die fast Ausfallreifen Staats-
    anleihen von einigen europäischen Staaten belasten hier die EZB. Durch die Pandemie
    wird die Lage im Gesamten nicht einfacher.

    Es muss genauer geschaut werden, was mit den Hilfsgeldern der EZB passiert.


  27. #2139

    Dabei seit
    11/2006
    Beiträge
    3.051
    Zitat Zitat von vladimirbush Beitrag anzeigen
    Sell before Rosh Hashona Buy before Yom Kippur (ten days later)
    nicht wundern nicht fragen einfach traden
    passt ! Central Banks Tell Markets: "You’re On Your Own Now"
    STXE 600 Banks Index crasht
    hat hervorragend funktioniert Freitag alle US index puts im guten Gewinn weg und billige calls gekauft SPX NDX DOW
    gilt nicht für DAX! bleibt short
    die Bedeutung von Yom Kippur sollte man selbst erforschen höchst interessant

+ Auf Thema antworten

Lesezeichen

Lesezeichen