DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: AT HOME

  1. #1
    Armes Schwein
    Gast-Trader

    AT HOME

    Gut habe wahrscheinlich 10000dm in den Sand gesetzt!
    Trotzdem währe es nett wenn ein gewisser "SPEZIALIST" dem die Kohle wahrscheinlich weniger ausmacht als mir(war alles was ich hatte),wenigstens so fair wäre uns zu sagen wenn Alles vorbei ist.
    Der Kerl macht monatelang hier Werbung und wenn man sein Geld los ist(ohne Hoffnung?!) schreibt er nichts mehr zum Prozeß...

    Hat sich Alles gut angehört und jetzt bin ich pleite?!...danke!

  2. #2

    Dabei seit
    10/2001
    Beiträge
    40
    Ich bin immer wieder erstaunt, daß "arme Schweine" wie Du, irgendwelchen Aktien hinterherlaufen, die von irgendjemandem im (anonymen) Netz empfohlen werden und sich hinterher aufregen.
    Außerdem wurde, glaube ich, immer von einer hochspekulativen Aktie mit der Chance auf Ver-X-fachung und der Chance auf Totalverlust geschrieben.
    Irgendein Szenario tritt schon ein...

  3. #3
    Realthinker
    Gast-Trader
    @Clawfinger
    Was soll dein Beitrag bezwecken?
    Darf sich das arme Schwein nicht aufregen wenn er sein Geld verloren hat?
    Der Typ machte soviel Werbung hier das sogar ich (und ich höre auf NIEMANDEN als mich selbst) kurz davorstand die Scheißdinger zu kaufen.

  4. #4

    Dabei seit
    12/2000
    Ort
    Bayern/8666 Burheim
    Beiträge
    88
    @clawfinger,
    was willst du eigentlich?
    Der Text vor dir ist völlig in Ordnung!
    Du siehst ja wie das bei mir mit Thrunet lief.
    Erstmal waren alle sauer auch mich weil ich Thrunet empfohlen habe und jetzt ist genau das Gegenteil der Fall.
    Man kann sich hier im Board die verschiedesten Meinungen anhören,kaufen tut aber letztendlich jeder für sich selbst.
    Wenn du den ganzen Schrott der hier teilweise empfohlen wird(KOREA;CMGI;CMRC usw.)kaufen würdest,wird es für dich bald ein schrekliches Erwachen geben.
    Und immer schön drann denken das nach Aussage vieler Analysten ca.80% von dem Hightech-Schrott nicht überlebensfähig sein wird!
    Das soll nicht heißen das man als Trader kurtzfristig ganz gute Gewinne,auch mit Schrottaktien machen kann.
    Nimm als Beispiel mal meine *Lieblingsaktie*
    Thrunet.
    Die gibt es seit 1996,die haben bisher und werden auch in Zukunpft keine müde Mark verdienen.
    Und wenn die, wie eben geschehen, in einem Q
    nicht soviel Verlust machen wie erwartet.
    Was passiert,schon kannst du 15-20% verdienen.
    Gruß Hans


  5. #5

    Dabei seit
    12/2000
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    37
    @Unbekannt.
    Ich sitze wie Du auf den blöden Dingern.
    Habe mit diversen Breitbandaktien mehr als 60K verloren (für mich sehr viel Geld für das ich hart gearbeitet habe. Ich Depp hab am Schluß sogar noch einen Kredit aufgenommen.
    Meine eigene Anlage an dem ausgerichtet, wie ich es geschrieben habe.
    Es tut mir echt leid, aber wir sind von AT&T betrogen worden.
    Also greif bitte nicht mich an, wenn ich in einem freien Board über eine Aktie meine Meinung geschrieben habe die ich dummerweise für gut gefunden habe.
    Darüberhinaus habe ich oft auch auf das Risiko hingewisen und schon gar niemanden empfohlen alles auf eine Karte zu setzen.
    Aber noch hat das Konkursgericht nicht enschieden, die Möglichkeit eine Abfindung besteht noch.
    Wieviele Topanalysten haben am Neuen Markt Aktien empfohlen, die heute nicht mehr existieren, dann kann sich ein Ottonormalverbraucher auch mal irren.
    Ausserdem vieleicht hättest ja Du mir damals ja auch einen besseren Tip geben können, dann währen auch mir diese Verluste erspart geblieben.

    Nochmal, hier eine ein par Wochen alte Meldung;Eine Gruppe von Bond-Inhabern des Internetanbieters ExciteAtHome, der vor kurzem den Bankrott erklärte, hat sich offiziell dagegen gewehrt, das High-Speed-Netzwerk an den Telekommunikationsriesen AT&T zu verkaufen.
    Der Kaufpreis sollte bei 307 Mo. Dollar liegen, für die Verkaufsgegner viel zu wenig. Sie würden dabei fast ihr ganzes Kapital verlieren. Deshalb wollen sie einen Preis, der mehr als dem Vierfachen entspricht, erreichen.

    Die Gruppe hat nun bei den US-Behörden beantragt, ExciteAtHome zwei Möglichkeiten anzubieten, die Angelegenheit zu regeln. Entweder muß das Unternehmen seine Kunden auffordern, neue Verträge abzuschliessen, die genügend Kapital einbringen, um die Schulden zu bezahlen. Die andere Möglichkeit besteht darin, daß der umstrittene Kaufpreis ausreicht, um die Bond-Inhaber voll auszubezahlen.


    @Hans, danke für die Unterstützung.

    Übrigens es gibt auch Empfehlungen in diversen Boards von mir mit dennen man sehr gutes Geld verdienen konnte.

    Gruß

+ Auf Thema antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Lesezeichen

Lesezeichen