Wie heißt die Redewendung so treffend: „Die besten Geschichten schreibt das Leben.“ Und genau dieser Gedanke lässt sich praktisch auch auf Investitionen am Finanzmarkt anwenden. Das Studium und die Lektüre umfangreicher Ratgeber und Forex Trading Erklärungen und Tipps zum Handel mit Differenzkontrakten sind gut und schön. Aber eben nur eine Seite der Medaille. Wer sich mit dem Handel befassen möchte, muss irgendwann den letzten Schritt gehen und ins Risiko gehen. Am besten gelingt der Wechsel von der Theorie in die Praxis, wenn Anleger erkennen, dass sie Online das Trading lernen sollten.

Lernmodelle sollten objektiv gestaltet sein

Dass die Angebote jederzeit nutzbar sind, spricht natürlich ebenfalls für die Online-Ausbildung. Grundbedingung für einen erfolgreichen und günstigen Einstieg ist Objektivität auf Seiten der Anbieter von Lehr-Angeboten und Online-Handel. Was dies bedeutet, zeigt sich, wenn sich Trader etwas eingehender mit den Inhalten und den Portalen selbst befassen. Allzu offensichtliche Werbebotschaften sorgen dafür dass Besucher zwar das Online Trading lernen über die Angebote, dabei aber mehr oder weniger deutlich auf Partner der Anbieter aufmerksam gemacht werden. Die notwendige Unabhängigkeit ist bei solchen Schulungs-Modellen eher nicht gegeben.

Handel im Demo-Modus erlaubt risikofreien Handelsstart

Für Trader bedeutet dies nichts anderes, als dass sie stets hinterfragen sollten, inwieweit sie beim Erlernen aller wichtigen Trading-Begriffe und Kennenlernen aller Handelsarten und der Funktionsweise beim CFD- und FX-Trading transparent beraten werden. Weiterhin bedeutet das Vorhaben, dass man das Online-Trading lernen möchte, nicht in jedem Fall einen direkten Echtgeld-Einsatz. Der Grund: Durch ein Demokonto, für das bei gezielter Auswahl des Brokers keine Ersteinlage erforderlich ist, fällt das Erkennen der Chancen und Risiken beim Trading online sehr leicht. Und gerade dieses Verhältnis zwischen den Gefahren und Möglichkeiten muss bekannt sein, damit Händler sich nicht zu viel zutrauen.

Risiken kennen und den Handel darauf abstimmen

Eine sinnvolle Vorgehensweise ist der schrittweise Wechsel vom Demo- auf den Echtgeld-Handel. Nach und nach können Orders mit Spielgeld auf richtiges Guthaben umgestellt werden. Eine wesentliche Information von Experten für Anfänger beinhaltet zudem den Ratschlag, dass sich Händler niemals zu sicher fühlen sollten. Das Online-Trading lernen zu wollen, bedeutet generell, jederzeit bereit zu sein, weitere Dinge über den Handel in Erfahrung zu bringen. Neue Handelsarten und Funktionen sind nur ein Grund. Dass sich die Märkte ständig verändern, ist ein weiteres Argument, weshalb Devisen-Trader stets lernbereit sein sollten, um neue Informationen aufzunehmen.

Ihr Sebastian Hell

Die obenstehende Kolumne wird Ihnen präsentiert von QTrade (www.qtrade.de)! Weitere Artikel von Sebastian Hell finden Sie auch unter www.qtrade.de/tradingblog!