DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 34 bis 38 von 38

Thema: Einstieg Immobilien

  1. #34
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.757

    Vom Rubbellos zur skrupelloser Abzocke: Betrugsmasche mit Rubbellosen...

    https://www.google.com/search?client...iz.aoLzRHlcS_s

    Üble Abzocke auf Gran Canaria - Die Rubbellos-Masche :

    https://youtu.be/QLwhARa_wC4

    Abkassierer haben es derzeit auf Touristen auf der spanischen Kanareninsel Gran Canaria abgesehen. Den Urlaubern und Urlauberinnen wird auf der Straße ein Gratisrubbellos mit vermeintlichem Hauptgewinn geschenkt. Wer den „Gewinn“ abholen möchte, landet auf einer Verkaufsveranstaltung und wird zum Kauf von teuren Hotelgutscheinen gedrängt.

    Schon seit einigen Jahren ist die Betrugsmasche bekannt. Zurzeit melden sich wieder vermehrt Urlauber bei den Europäischen Verbraucherzentren (EVZ), die derartigen unseriösen Verkaufspraktiken mit Urlaubsgutscheinen zum Opfer gefallen sind.

    Die Masche: Losgewinn, Taxifahrt und Hotelführung

    Die Touristen werden in bekannten Urlaubsorten wie Puerto de Mogan oder Playa del Ingles auf der Straße angesprochen, erhalten ein Rubbellos und haben sofort gewonnen. Meist wird ein Smartphone oder eine Reise in Aussicht gestellt. Wer den „Gewinn“ einlösen möchte, wird in ein Taxi verfrachtet, um angeblich an einer kurzen Führung durch eine 30 Kilometer entfernte Luxushotelanlage teilzunehmen.
    Verkaufsgespräche dauern drei bis sieben Stunden

    Wer sich darauf einlässt, landet vor Ort in Verkaufsveranstaltungen von Anbietern wie Anfi Vacation Club, Liberty Holiday 2017 S. L. (Group), Reisemarkt24, Viajes Vacon, Anfi Dreams, Enduria Travel, Ferienexpert, Vacon Marketing oder Vacon Travel Service, in denen einem Urlaubsgutscheine, Urlaubszertifikate, Urlaubspakete und Unterkunftsgutscheine für einen Aufenthalt in der Hotelanlage aufgedrängt werden.

    Über Stunden (die Gespräche dauern zwischen drei und sieben Stunden) wird der anfangs hohe Preis so lange nach unten korrigiert, bis die Urlauber den Eindruck bekommen, tatsächlich ein Schnäppchen zu machen.
    Gutscheine entpuppen sich als nicht einlösbar

    Wer den Vertrag unterschreibt, muss sofort eine Anzahlung leisten. Das EVZ warnt vor dem Kauf der Urlaubsgutscheine. Diese würden meist zu teuer angeboten, oft sei unklar in welchen Quartieren sie eingelöst werden können, desweiteren sei das gebuchte Appartement zur gewünschten Urlaubszeit oft nicht verfügbar. Somit kann der Gutschein nicht eingelöst werden, das Geld ist verloren...

    https://help.orf.at/stories/2970845/

    Ergo: Geschenke können sich zum Finanzgrab entwickeln - der Beschenkte kann sich anschließend einen Strick kaufen - denn aus dieser hinterlistigen Nummer kommt keiner mehr raus.

    https://www.google.com/search?client...iz.l4XKr4d_k0E
    Geändert von Luis (19.03.2019 um 18:42 Uhr)

  2. #35
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.757

    Musterfeststellungsklage gegen Vonovia

    Der Fall einer Mieterin aus Leverkusen

    Andernorts setzen sich die Mieter alleine gegen Vonovia zur Wehr - immer wieder mit Erfolg. Im vergangenen Jahr zum Beispiel verklagte Vonovia eine Mieterin aus Leverkusen, weil die Frau sich weigerte, eine Nachforderung aus der Nebenkostenabrechnung zu begleichen. Die Mieterin hatte um Belege für abgerechnete Kosten gebeten, nicht bekommen und deshalb auch nicht gezahlt. Vor Gericht musste Vonovia nun die Belege vorlegen. Und das wurde peinlich.

    127,46 Euro sollte die Mieterin für "Sach- und Haftpflichtversicherungen" zahlen. Sie wollte den Versicherungsschein sehen, den sie aber nie bekam. Nun wurde klar, warum: Es handelte sich um die Versicherung eines unternehmenseigenen Verwaltungsgebäudes in Essen, nicht für das Mietshaus in Leverkusen. Vonovia hatte ihren Mietern Kosten für ihre eigenen Büros in Rechnung gestellt - es fällt schwer, darin nur Schlampigkeit zu erkennen. Die Mieterin muss die Versicherungskosten nun nicht übernehmen.

    Trotz des Urteils beharrt Vonovia darauf, dass die eigene Abrechnung richtig gewesen sei. Die Versicherung für das Verwaltungsgebäude sei selbst bezahlt worden. Wieso das Gericht dann zu einem anderen Schluss kam? Das erläutert Vonovia nicht.

    DIE GEWINNMASCHINE VONOVIA:

    http://cdn1.spiegel.de/images/image-...br-1361864.png

    Musterfeststellungsklage denkbar

    Vonovia profitiert davon, dass es für den einzelnen Mieter meist nur um ein paar Euro geht, für den Konzern wiederum um deutlich mehr. Der Münchner Franz Obst etwa klagt vor dem Amtsgericht wegen 158,58 Euro. In seiner gesamten Wohnanlage hat Vonovia jedoch rund 60.000 Euro abgerechnet. Doch in Deutschland gibt es keine Sammelklage als solche, und bei 159 Euro ist das Honorar für einen Anwalt so niedrig, dass kaum einer ein solches Mandat übernehmen will.

    Die Mietervereine kennen das Problem und bereiten deshalb eine Musterfeststellungsklage gegen Vonovia vor. "Die undurchsichtigen Nebenkostenabrechnungen von Vonovia sind ein bundesweites Problem", sagt Volker Rastätter, Geschäftsführer des DMB Mieterverein München. Man stimme sich derzeit mit anderen Mietervereinen und dem Deutschen Mieterbund ab. "Wir werden dann klären, wer am besten eine Musterfeststellungsklage einreicht. Ein realistischer Zeitpunkt dafür ist Juni oder Juli", sagt Rastätter.

    Es wäre die zweite Musterfeststellungsklage, die sich gegen einen Dax-Konzern richtet. Die erste betraf Volkswagen.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1259916.html

  3. #36
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.757

    Spaniens Geisterdörfer zum Verkauf: 40 Dörfer in einem Jahr verkauft...

    Insgesamt gebe es rund 1.500 Ortschaften, die infrage kämen.

    Die Landflucht in Spanien hat in den vergangenen Jahren dramatische Ausmaße angenommen.
    Überalterung auf dem Land und starke Abwanderung in die Städte zwingen die Regierung zum Handeln.
    Mit einer Notfallstrategie will sie die Menschen zurück aufs Land bringen.

    Dort gibt es aber oft nur noch Geisterdörfer – die als Ganzes zum Verkauf angeboten werden - Online seit gestern, 22.25 Uhr

    https://assets.orf.at/mims/2019/13/5...oerfer_afp.jpg

    Das Thema ist längst im Wahlkampf für die Parlamentswahl im April angekommen. Für die sozialistische Regierung von Premierminister Pedro Sanchez ist die Landflucht ein Schlüsselthema. „Wir müssen uns des demografischen Winters, der den Großteil unseres Landes bedroht, gewahr werden“, sagte Sanchez bei einem Forum am Donnerstag. Mit einer Notfallstrategie aus 70 verschiedenen Maßnahmen will die Regierung die Entwicklung bekämpfen. Der Ministerrat gab am Freitag grünes Licht für die Initiative, die in den nächsten Wochen noch ratifiziert werden muss. Zentraler Punkt dabei sei eine bessere Internetanbindung im ländlichen Raum.

    Das Paket beinhalte auch einen Investitionsplan, die Schaffung neuer Beschäftigungsmöglichkeiten für Jugendliche und die Förderung des Tourismus in bedrohten Gemeinden, berichtete die Zeitung „El Pais“. Auch sehe es vor, Militärkasernen in ländlichen Gebieten neu zu beleben. Betreffen könnte das rund 200 militärische Anlagen in 50 Regionen. Die Ortschaften in der Nähe der Kasernen könnten auch deshalb profitieren, weil solche Unterkünfte Internetnetzwerke und andere wichtige Dienstleistungen mit sich brächten, hieß es.

    Silvester zu Mittag – dem Alter geschuldet

    Rund 48 Prozent aller Gemeinden in Spanien haben eine Bevölkerungsdichte von weniger als 12,5 Einwohnern pro Quadratkilometer. Das gilt in der EU als geringe Dichte mit Entvölkerungsrisiko. Mit einer Rate von 1,3 Kindern pro Frau (2017) steht Spanien an zweitletzter Stelle in der EU, die Kluft zwischen ländlicher und städtischer Geburtenrate ist groß.

    Dieser demografische Wandel geschieht seit Jahren schleichend. Einmal jährlich gerät er in die internationalen Schlagzeilen, wenn das kleine Dorf Villar de Corneja den Jahreswechsel schon zu Mittag feiert. Dann versammeln sich die noch verbliebenen rund 40 Bewohner auf dem Hauptplatz und feiern Silvester. Sie haben ein Durchschnittsalter von über 80 Jahren und wollen auch am 31. Dezember um Mitternacht längst im Bett sein. Daher wird der Jahreswechsel in Villar de Corneja, das in den 1950er Jahren noch rund 350 Einwohner hatte, seit 2004 um 12.00 Uhr gefeiert.

    40 Dörfer in einem Jahr verkauft

    Spaniens ländliche Gegenden sind inzwischen durchzogen von kleinen Dörfern wie Villar, manche sind stärker bevölkert, manche gänzlich verlassen. Viele dieser Weiler und Dörfer stehen inzwischen gesamt zum Verkauf, wie die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag berichtete. Die darauf spezialisierte Immobilienagentur Aldeas Abandonadas verkaufte laut dem Bericht im vergangenen Jahr rund 40 Dörfer, zumeist an ausländische Interessierte.

    Insgesamt gebe es rund 1.500 Ortschaften, die infrage kämen.

    Es handelt sich um Dörfer wie Acorrada in Galicien. Dort tat sich Gustavo Iglesias, der in dem Dörfchen aufgewachsen ist, mit anderen ehemaligen Bewohnern zusammen, um es zum Verkauf anzubieten. Iglesias ist schon vor Jahrzehnten in eine größere Stadt gezogen. Die sechs Steinhäuser und zwei Getreidespeicher in Accorada sind in der Zwischenzeit vollends verlassen und verfallen. Nun wird das Dorf verkauft, Rufpreis 85.000 Euro. „Ich möchte, dass es jemand kauft und wieder Leben hineinbringt“, zitiert Bloomberg Iglesias.

    Protest am Sonntag

    Ob Spanien mit dem 70-Punkte-Plan und Dorfverkäufen tatsächlich junge Menschen in großem Stil aufs Land locken kann, ist umstritten. Man könne höchstens eine Restrukturierung erwarten, sagt Luis Antonio Saez von der Universität Zargoza, aber kaum eine Wiederbevölkerung.

    Für Sonntag riefen mehrere Verbände und Plattformen aus betroffenen Provinzen – darunter Soria in Kastilien-Leon und Teruel in Aragonien – zu einer großen Demonstration in Madrid auf, um auf das Problem aufmerksam zu machen. Mit nur 8,6 Einwohnern pro Quadratkilometer sei etwa Soria eine „demografische Wüste“ und die menschenleerste Provinz in ganz Südeuropa, so die Plattform Soria Ya! in einer Mitteilung. „Die gesamte Bevölkerung, 89.000 Menschen, würde ins Fußballstadion des FC Barcelona passen.“

    https://orf.at/stories/3116984/

    https://www.google.com/maps/search/A....5908971,10.5z

    https://www.google.com/maps/place/So...2!4d-2.4790306

  4. #37
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.757

    BGH Urteilt: Miteigentümer können Vermietung an Feriengäste nicht verbieten

    12. April 2019

    Miteigentümer können die Vermietung einer Wohnung an Feriengäste nicht untersagen. Eine solche Änderung ist nur mit Zustimmung aller Eigentümer der Gemeinschaft möglich, somit müsste auch der Vermietende zustimmen.

    Die Vermietung einer Wohnung an Feriengäste kann nicht von der Mehrheit der Miteigentümer verboten werden. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Freitag entschieden. Damit scheiterte die Klage einer Eigentümergemeinschaft aus Niedersachen endgültig. Das Verbot greife unzulässig in die Eigentumsrechte ein, heißt es zur Begründung. Das rechtskräftige Urteil bezieht sich auf die Rechte einer Eigentümergemeinschaft. Es ändert nichts daran, dass Städte und Gemeinden die Vermietung an Feriengäste wegen Zweckentfremdung untersagen können.

    Im konkreten Fall ging es um ein Haus mit acht Eigentumswohnungen bei Papenburg. Einer der Eigentümer vermietete seine Wohnung an Werksarbeiter, die häufig wechselten. Die Vermietung als Ferien- oder Werkswohnung ist gesetzlich grundsätzlich erlaubt. Hier beschlossen aber die Eigentümer mit einer Mehrheit von 75 Prozent, dass die Vermietung an täglich oder wöchentlich wechselnde Mieter nicht mehr zulässig ist.

    Der Eigentümer klagte gegen den Beschluss und erhielt in allen Gerichtsinstanzen Recht. Die Eigentümergemeinschaft könne die Teilungserklärung nur mit der Zustimmung aller Eigentümer ändern. Das Verbot der Vermietung an Feriengäste kann folglich nicht gegen den Willen des Vermieters beschlossen werden.

    Zur Begründung heißt es, der Eigentümer müsse sich darauf verlassen können, dass die ursprünglich erlaubte Nutzung nicht ohne seine Zustimmung eingeschränkt wird. Eine Untersagung sei nur dann zulässig, wenn es durch Lärm oder Schmutz zu Störungen der übrigen Hausbewohner komme. Dass man die im Hause ein- und ausgehenden Feriengäste und Werkarbeiter nicht kenne, sei jedoch kein Grund.

    https://www.wiwo.de/finanzen/immobil.../24213836.html

  5. #38

    Dabei seit
    04/2019
    Beiträge
    4
    Hallo,


    Um ehrlich zu sein, arbeite ich jetzt immer weniger mit immobilien. Ich habe eine Anlage-Option gefunden, die perfekt für mich ist. Ich habe www.silber-werte.de gefunden und sie bieten Münzen als Wertanlage an und es ist super. Sie haben ein Top-Angebot auf verschiedene Münzen und sie haben auch wirklich gute Tipps für Anfänger in Wertanlage. Sie haben wirklich gute Auktionen, wo sie Münzen für wirklich gute Preise verkaufen können.
    Wenn jemand Wertanlage in Betracht zieht, empfehle ich Ihnen, einen Blick auf die Website zu werfen und weitere Informationen zu erhalten.

+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Der richtige Einstieg in den Forex Handel
    Von Sebastian Hell im Forum Sebastian Hell
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.2013, 11:26
  2. Einstieg / Zeitproblem
    Von xXDragonflyXx im Forum Banken, Broker und der Fiskus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2013, 14:05
  3. Russen planen Einstieg bei Facebook
    Von Goldfisch im Forum Aktien aus Amerika, Kanada und Australien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 09:41
  4. Immobilien-Aktien
    Von Fakten im Forum Aktien aus Osteuropa und Russland / GUS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.12.2006, 17:52
  5. Lohnt sich Einstieg bei E-net ?
    Von Lady22 im Forum Aktien aus Amerika, Kanada und Australien
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 27.03.2002, 12:43

Lesezeichen

Lesezeichen