Guten Tag liebe Tradergemeinde,

ich bin noch an meinen relativen Anfängen was die Börse betrifft und ich versuche ein grundlegendes technisches Verständnis über das Handeln von Forex, CFD und klassischem Aktienhandel aufzubauen. Leider werde ich bei meinem konkreten Anliegen soweit nicht fündig, sodass ich einfach mal hier um Rat fragen möchte.

Es geht im Grundsatz darum, in wie fern die Volatilität meiner Stammwährung meines Tradekontos Einfluss auf den Profit meines aktuellen Trades hat. Dabei entscheide ich Grundsätzlich zwischen Profitbetrag (eben die numerische Menge meines Profits in der Stammwährung), oder Profitwert (eben der eigentlich Wert gegenüber der Kaufwährung [long] bzw. Verkaufswährung [short] des gerade getradeten Instruments).

Der einfacher halber möchte ich dies an einem Konkreten Beispiel fest machen und dabei Sachen wie Hebel einfach außen vor lassen. Gehen wir nun von einer stark volatilenden Stammwährung meines Tradekontos aus: Ich führe mein Konto einfach mal in BTC (Bitcoin), ja, es gibt bereits Anbieter wo man in Forex und CFD mit BTC handeln kann.

Forex Beispiel
Ich entschließe mich eine Long Position auf EURUSD zu setzen. In diesem Moment tauscht der Broker ja meine BTC in USD und kauft damit EUR. Nun lasse ich meinen Trade für eine lange Zeit offen. Mein gekaufter EUR ist mittlerweile durch irgendwelche Umstände doppelt so stark gegenüber den USD geworden. Gleichzeitig ist aber auch der BTC gegenüber dem USD doppelt so stark geworden.

Wenn ich nun die Position schließe, berücksichtigt der Broker, dass mein BTC gegenüber dem USD stärker geworden ist?

Wenn ja, dann würde ich zwar mit einem Profitwert von 100% rausgehen, aber nur meinen ursprünglichen Einsatzes wieder bekommen (Profitbetrag = 0%), weil der Bitcoin ja doppelt so teuer geworden ist.

Wenn nein, wie kann sich der Broker das leisten, denn er macht ja Verluste, wenn er mein Geld wieder zum alten ursprünglichen Tauschverhältnis tauscht? Ich würde schließlich mit einem einem Profitbetrag von 100% rausgehen. Da aber der BTC um 100% stärker geworden ist würde ich einen Profitwert von 200% erhalten. Ich hätte also nicht nur an der Wertsteigerung des EUR, sondern auch an der Wertsteigerung des BTC mit verdient.

CFD Beispiel
Quasi das gleiche Beispiel wie bei Forex, nur, dass ich jetzt eine US Aktie wie TSLA.US (Tesla) kaufe. Hier vermute ich, dass die Kaufwährung logischerweise USD ist. Gehen wir auch hier davon aus, dass während meines Trades sowohl die Aktie doppelt so stark geworden ist, als auch der BTC doppelt so stark geworden ist.

Berücksichtigt der Broker denn hier (auch), dass mein BTC gegenüber dem USD stärker geworden ist, wenn der Handel beendet wird und ich meine Aktien wieder verkaufe?

Klassischer Aktienkauf
Ohne CFD würde ich vermuten, dass ich beim Verkaufen von Aktien einem aktuellem Tauschverhältnis zwischen Stammwährung und Kaufwährung unterliege. Also diverse non-CFD-Broker würden nach dem Verkauf meiner Aktien das Geld zum aktuellen Kurs wieder in BTC umwandeln. Demnäch würde ich nicht von einer Wertverdoppelung der BTC gegenüber der Kaufwährung profitieren. Richtig?


Ich möchte euch allen im Vorfeld schon für eure Zeit danken. Wenn jemand mir etwas Klarheit in dieses Dunkel bringen würde, wäre ich äußerst dankbar.