DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 20 von 20

Thema: Millionär werden

  1. #1

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    1

    Millionär werden

    Hallo zusammen,

    ich habe mir ein paar Gedanken gemacht wie man als Otto Normal Verdiener an der Börse Millionär bzw finanziell frei werden könnte und das in einem überschaubaren Zeitrahmen.

    Ich bin derzeit in US Tech-Aktien investiert und nehme hier gerade den schon lange anhaltenden Long-Trend mit.
    Nun würde ich darauf spekulieren dass dieser Trend noch eine ganze Weile so anhält.
    Im Schnitt werden hier 2-3% / Monat gemacht.

    Die Strategie würde dann zb so aussehen: Man kauft sich zb für 100000-200000 Euro CFDs auf eine solche Aktie mit Hebel 20.
    Die Volatilität der Aktie sollte sehr klein sein und es sollte ein langer und stetiger Aufwärtstrend vorhanden sein. Hier würde sich zb die Aktie Facebook anbieten.
    Um nicht noch mehr als nur Game Over zu gehen sollte man sich einen Broker ohne Nachschusspflicht suchen.

    Wenn man so zb 150000 Euro investiert und die Aktie macht ~2% / Monat hat man ~50000 Euro / Monat Gewinn minus Overnight-Gebühren und Spread.

    Wenn die Aktie jetzt 3-4 Monate weiter steigt wie bisher, hat man sein Investment mindestens verdoppelt und kann verkaufen und nur noch mit dem Gewinn weiterspekulieren.

    Wenn die Aktie mit 6% im Minus ist, ist man Game Over.

    Was haltet ihr von dieser Strategie?

    Edit: sollte man nicht machen, die wahrscheinlichkeit für -6% ist nicht so gering, bzw kommt auch bei super aktien öfter mal vor

    Grüße
    cfmtrader

  2. #2
    Avatar von LEXTRADEONE
    Dabei seit
    05/2017
    Ort
    Augsburg / München
    Beiträge
    42

    Risiko minimiert zum Ziel

    Hallo cfmtrader,

    ich denke, es gibt sehr viele Strategien die einen zum Ziel führen. NASDAQ Werte finde ich auch sehr interessant. Die laufen besser als die Standardwerte und dort gibt es immer wieder das ein oder andere Kursfeuerwerk. Eine Zeit lang liefen die Casino-Aktien sehr gut, Wettbüros im Internet, dann wieder Technologiewerte. Alleine wenn ich da an Amazon oder Google denke. Auf diese Aktien über 15 Jahre Optionen halten und du bist mehrfacher Millionär.

    Daher kannst du dein Risiko minimieren indem du Teilbeträge spielst. So könnte eine Aktie wie Amazon nach wie vor weiter gute Renditen bringen, da die einfach auch auf dem Server Markt mit den neuen Industriestandard 4.0 schon seit 20 Jahren arbeiten. Deutschland ist jetzt ganz heiss auf diese Entwicklung. Bis die zum Umsetzen kommen, werden in Amerika schon ganz andere Dinge laufen. Daher ist ein Index immer gut fürs Portfolio um auch zum Teil an den Überraschungswerten teilzuhaben. Ich würde aber alle Indices ansehen und da dann streuen. So denke ich, kannst du besser punkten. Global gesehen ist immer eine Ökonomie mehr oder weniger von den USA abhängig. Rationale vorgehen halte ich für das Beste.

    Ein Hebel 20 oder 50 halte ich auch für umsetzbar. Mit einen Hebel von 500 laufen auch einige Strategien. Mit den richtigen Kapitaleinsätzen geht auch diese Strategie auf. Kleinstbeträge und dafür häufiger gewinnen. Ist deine Gewinnquote über 50% sieht es doch schon mal gut aus. Systeme die immer 90% generieren würde ich nicht lange vertrauen wollen. Ein guter Wert liegt meiner Meinung nach zwischen 60% und 80%, damit kann man gute Kapitaleinheiten spielen. So wirst du auch schneller Millionär.

    Viel Erfolg :-)

  3. #3

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    231
    Ich bin zwar noch ein totaler Anfänger und habe bis jetzt nur auf Demo Konten von HotForex, CMC und Admiral Markets getradet, aber sind CFD's nicht gerade vor kurzem Verboten worden?

    Aber bezog sich das nur auf die Nachschusspflicht? Aber selbst dann wäre ein Hebel von 20 schon sehr riskant. Und ein Hebel von 500 würde ja schon einem Glücksspiel nahe kommen. :eek:

  4. #4
    Avatar von LEXTRADEONE
    Dabei seit
    05/2017
    Ort
    Augsburg / München
    Beiträge
    42
    Hallo Martin1,

    bevor du mit einen hohen Hebel tradest, solltest du wie schon selbst erkannt, ein bisschen mehr Basiswissen ansammeln.

    So lange du noch keine (sichere) Prognose hast, also eine Chance zu gewinnen, rate ich dir vor dem Handel mit allen Hebel-Produkten ab. Es gibt eine Reihe von Ausbildungsangeboten. Du kannst auch im Internet nach für dich geeigneten Angeboten suchen.

    Die Vorteile von CFDs werde ich hier jetzt nicht verbreiten. Es gibt sie und ich bin froh diese für meinen Handelsansatz nutzen zu können. Wenn du aber mit Optionsscheinen lieber handelst und diese sehr einfach und gut bewerten kannst, dann viel Erfolg. Bei CFDs kann ich schon vor dem Trade wissen, wohin die Reise geht wenn sich der Kurs in die ein oder andere Richtung bewegt. Bei Optionen nicht. Zu viele Faktoren spielen dort eine Rolle, wie im Geld, Theta, Vega, Omega etc. und wenn dann kein Handel stattfindet, werden die Kurse vielleicht nicht gestellt. Ich bin ein Fan von CFDs, weil ich mich schon viele Jahre darauf freute, bis sie endlich da waren. Für jeden Hebel gibt es die passende Strategie. Wenn einer mit dem 500er Hebel gut klar kommt ist es für ihn genauso als für dich vielleicht der 20er Hebel. Es geht da weniger um dich und was du darüber denkst, sondern um das was jeder Händler für sich als geeignet findet. So kommt ein Markt zustande.

  5. #5

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    231
    Hey Lextradeone,

    vielen Dank für deine ausführliche und hilfreiche Antwort! Wegen meines mangelden Wissens handel ich nämlich jetzt auch erst mal weiter auf meinen Demo Konten. Hast du denn noch ein paar gute Tipps wo, ich mir schnell und günstig Wissen aneignen kann. Habe bis jetzt immer nur ein paar kostenfreie Webniare von CMC und HotForex genutzt. Bin jetzt aber auch noch auf der Suche nach ein paar externen Quellen, außerhalb des Broker Jungles.

    Lese derzeit "Die Kunst über Geld nachzudenken" von Andre Kostelany und schaue mich auf YouTube um. Mehr Input hatte ich bis jetzt aber noch nicht. Oder meinst du das beste ist einfach Leraning by doing?

  6. #6
    Avatar von LEXTRADEONE
    Dabei seit
    05/2017
    Ort
    Augsburg / München
    Beiträge
    42
    Leraning by doing? Ja, damit bist du schon mal auf den richtigen Weg ;)

    Es geht darum, erstmal ein Verständnis über Zahlen zu bekommen. Mir hat es geholfen, die Fibo Zahlen oder eine Zahlenreihe aus der Astronomie, in einen Gleitenden Durchschnitt einzufügen und diese dann auf einen Chart anzusehen. Wenn du erkennst, wie wichtig diese Zahlenreihen sein können, dann schreibe deine eigene Zahlenreihe auf und nutze diese für alle Systeme.

    Z.B. 2,7,14,30,60,110,260,350 könnte eine Zahlenreihe sein. Da geht es nicht um die Wissenschaft, eher um eine Erkenntnis. Daher empfehle ich dir, setze dich mit dem Thema Rainbow Charting auseinander.

    Mit Fibo und Rainbow kannst du schon ein sehr gutes System erstellen. Da aber die Trefferquote alleine noch kein optimales Ergebnis bring, verbinde es mit dem Thema Money-Management. Spiel-Strategien.

    Das Thema Broker kannst du ganz weit nach hinten stellen. Wenn du dann dein System hast und dieses umsetzen willst, ist eigentlich jeder Broker gut. Am Thema Broker braucht man sich nicht aufhalten.

    Ich habe einmal ein einfaches System auf meiner Webseite mit Indikatoren auf den Bitcoin installiert. Schau dir dieses mal an: https://lextrade.one/charts/

    Ich empfehle erst auf R1 und positiven Indikator long zu gehen. Short mit S1, vereinfacht gesagt.

    Schau dir das einfach mal an.
    Besten Gruß

    PS.: Youtube bitte erstmal sein lassen. Jedes Buch bringt dich weiter. Wenn du der englischen Sprache mächtig bist oder erlernen möchtest, dann lese lieber diese Bücher. Mir hat auch das NYIF geholfen. Anmelden und Infos erhalten: https://www.nyif.com

  7. #7

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    231
    Cool danke für die hilfreiche und ausführliche Antwort! Das System auf deiner Seite sieht sehr interessant aus! Kennst du auch ein paar gute Infoprdukte zu der Theamtik?

  8. #8
    Avatar von LEXTRADEONE
    Dabei seit
    05/2017
    Ort
    Augsburg / München
    Beiträge
    42
    Klar, ich kann dir ein paar mehr Informationen geben. Ich erwähnte das es einfach sei, dieses System anzuwenden. Jetzt hatte ich heute noch schnell einen Trading Robot programmiert, also einen EA Expert um dir zu zeigen, wie sich der Handel mit dieser Strategie entwickeln kann.

    Du wirst bestimmt erkennen, dass der Handel sehr viel Disziplin erfordert und man muss sich die Frage stellen, ob es einen möglich ist, das System konsequent umzusetzen. Wenn es mal schlechter läuft spielt einen die Psyche verrückt und viele Händler geben auf. Es muss auch schnell und fehlerfrei gehandelt werden. Wenn zum Beispiel die Money-Management-Strategie die Positionsgröße vorgibt, muss diese auch umgesetzt werden. Da das alles sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, nutze ich Roboter.

    Du wirst erkennen, das die Chartanalyse wie sie dir vorgestellt wurde, eventuell immer etwas spät ist. Du kannst mit Mustern immer nur später einsteigen. Was ich damit meine, wirst du im Video sehen. Auch erkennt man oft gar keine Muster oder Trends mehr. So wie früher, als noch der Trend dein Freund war, so ist es nur noch selten. Es geht permanent hin und her. Es gibt verschiedene Systeme, die auch ich habe, aber wegen der Empfehlung des Systems auf meiner Seite wollte ich einfach auch ein selbsterklärendes Video erstellen. Wundere dich nicht, wenn du keinen Ton hörst oder auch keine Musik.

    https://youtu.be/wBwl7GKaNrA

    Viel Spaß

  9. #9

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    231
    cool danke

  10. #10

    Dabei seit
    07/2017
    Beiträge
    16
    Hallo cfmtrader,

    ich denke persönlich das ist Gambling und hat mit Trading wenig am Hut. Wer sagt das die Aktie monatlich 2% Profit macht? Einen Hebel von 20 finde ich persönlich einen Wahnsinn. Du gehst auch nicht ins Autohaus und gibt's 10.000 € und bekommst einen 200.000€ teures Auto. Da langt die kleinste Schramme und du musst zittern, abgesehen vom Totalschrott. Ich kenne keine Institution die einem 200.000 € leiht und es nicht wieder haben wollen. Falls einer so einen Verein kennt, bitte bei mir melden.
    Beim CFD-Handel sollte man wissen das die Kurse von einem Marketmaker gemacht werden. Ob das nun gut oder schlecht ist, auf jeden Fall tradet man gegen seinen Broker.
    Ein Hebel wird in meisten Fällen nur eingesetzt weil man nicht ausreichend Kapital hat und versucht schnell reich zu werden.

    Dazu ein passendes Zitat von Andre Kostolany:
    "Ich kann Ihnen nicht sagen, wie man schnell reich wird; ich kann Ihnen aber sagen, wie man schnell arm wird: indem man nämlich versucht, schnell reich zu werden."

    Sicherlich gibt es Tradingsysteme die eine jährliche durchschnittliche Rendite von 5%-25% erwirtschaften.

    Grüße
    Damir

  11. #11

    Dabei seit
    10/2017
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von cfmtrader Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich habe mir ein paar Gedanken gemacht wie man als Otto Normal Verdiener an der Börse Millionär bzw finanziell frei werden könnte und das in einem überschaubaren Zeitrahmen.

    Ich bin derzeit in US Tech-Aktien investiert und nehme hier gerade den schon lange anhaltenden Long-Trend mit.
    Nun würde ich darauf spekulieren dass dieser Trend noch eine ganze Weile so anhält.
    Im Schnitt werden hier 2-3% / Monat gemacht.

    Die Strategie würde dann zb so aussehen: Man kauft sich zb für 100000-200000 Euro CFDs auf eine solche Aktie mit Hebel 20.
    Die Volatilität der Aktie sollte sehr klein sein und es sollte ein langer und stetiger Aufwärtstrend vorhanden sein. Hier würde sich zb die Aktie Facebook anbieten.
    Um nicht noch mehr als nur Game Over zu gehen sollte man sich einen Broker ohne Nachschusspflicht suchen.

    Wenn man so zb 150000 Euro investiert und die Aktie macht ~2% / Monat hat man ~50000 Euro / Monat Gewinn minus Overnight-Gebühren und Spread.

    Wenn die Aktie jetzt 3-4 Monate weiter steigt wie bisher, hat man sein Investment mindestens verdoppelt und kann verkaufen und nur noch mit dem Gewinn weiterspekulieren.

    Wenn die Aktie mit 6% im Minus ist, ist man Game Over.

    Was haltet ihr von dieser Strategie?

    Edit: sollte man nicht machen, die wahrscheinlichkeit für -6% ist nicht so gering, bzw kommt auch bei super aktien öfter mal vor

    Grüße
    cfmtrader


    Überschaubarer Zeitraum sind 8-10 Jahre. Bei einem Kapital von 100k durchaus realistisch. Alles andere ist nicht Traden sondern Zocken.

  12. #12

    Dabei seit
    07/2017
    Beiträge
    16
    Ein Zeitraum von 8-10 Jahre geht eher in Richtung investieren. Und dabei sollte man auf die fundamental Analyse zurückgreifen anstatt zu spekulieren.
    Grüße Damir

  13. #13

    Dabei seit
    01/2017
    Beiträge
    94

    Wie werde ich Millionär


  14. #14

    Dabei seit
    07/2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3
    Ich hätte nie gedacht, dass der Kauf von Aktien eine Person zu einem Millionär machen könnte. Ist das wirklich möglich? Ich brauche jetzt wirklich Geld, vielleicht sollte ich auch versuchen, Aktien zu handeln. Zuvor habe ich versucht, in einem Online-Casino auf der Website zu verdienen, aber am Ende habe ich es nicht geschafft. Welche Aktien kaufe ich für den Anfang? Ich habe 300 Euro, die ich ausgeben will.
    Geändert von Forum-Admin (09.01.2019 um 11:14 Uhr) Grund: Link entfernt

  15. #15
    Gesperrt
    Dabei seit
    01/2019
    Beiträge
    1
    Gute Nacht
    Geändert von Wertt (05.02.2019 um 21:34 Uhr)

  16. #16
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.537

    Wer reich werden will fällt sehr leicht auf die Schnauze...

    Wenn andere noch fallen liegen wir schon längst auf der Schnauze.

    Wer eine gutes Einkommen hat braucht keine Millionen - und die erhofften Millionen haben sowieso Gauner in Ihrer Tasche.

    Ich brauche keine Millionen:

    https://youtu.be/G54J4Imb2ss

    https://www.br-klassik.de/programm/s...ieder-234.html

    https://www.google.com/search?client...n+Ihrer+Tasche.

    Kryptobörse

    Als der Chef stirbt, ist das Geld von 115.000 Kunden verschwunden

    Die 115.000 Kunden der größten kanadischen Kryptowährungsbörse QuadrigaCX erleben aktuell den Albtraum jedes Bitcoin-Anlegers: Seit Anfang Februar zeigt die Seite der Börse im Netz nur noch eine trockene Entschuldigungs-Nachricht: „In den vergangenen Wochen haben wir unsere Liquiditätsprobleme zu lösen versucht. Dazu gehörte, dass wir versucht haben, Zugriff auf unsere Kryptowährungsreserven zu erlangen, die in Offline-Börsen liegen. (...) Leider waren diese Bemühungen nicht erfolgreich.“

    Mit anderen Worten: QuadrigaCX kann Auszahlungswünsche seiner Kunden nicht mehr bedienen und hat Insolvenz beim höchsten Gericht des kanadischen Bundesstaates Nova Scotia beantragt – denn es geht, je nach Quelle, um 125 bis 150 Millionen Dollar. Der Grund dafür erscheint fast unglaublich: Die Kanadier finden die Kryptowährungs-Guthaben nicht mehr wieder, die die Kunden ihnen anvertraut haben. Denn derjenige, der allein den Zugriff darauf hatte, ist tot.

    https://www.welt.de/wirtschaft/webwe...-Guthaben.html

    Ergo: vermutlich nur scheinbar tot bis scheintot - isst Kaviar trinkt Sekt und hat sportlichen Sex. Lol... https://youtu.be/wxuEyQdOi9g

    Zitat Zitat von Wertt Beitrag anzeigen
    Gute Nacht

  17. #17

    Dabei seit
    05/2018
    Ort
    München
    Beiträge
    934
    Das hab ich gestern auch gelesen hier https://www.boersenforum.de/showthre...bei-QuadrigaCX

  18. #18
    Premium-Mitglied
    Dabei seit
    10/2001
    Ort
    Schwedt und Cranz/Ostpreußen
    Beiträge
    1.172

    Zur Übung, wer es fast immer schafft,den Computer zu besiegen,

    der darf auch einmal echtes Geld investieren.

    https://buildyourstax.com/

  19. #19
    Premium-Mitglied Avatar von Luis
    Dabei seit
    07/2004
    Beiträge
    2.537
    Solange Banken Ihre Kunden bescheißen - bzw. betrügen - wird das mit dem Reichtum - an den Börsen - nie etwas werden.


    https://www.boersenforum.de/showthre...l=1#post303921

    https://www.boersenforum.de/showthre...l=1#post303919


    "Wir leben in einer Willkürherrschaft, die kritische politische Meinungen systematisch unterdrückt."

    https://www.mmnews.de/politik/123071...kuerherrschaft

  20. #20

    Dabei seit
    12/2018
    Ort
    52382 Niederzier
    Beiträge
    349

    Wer reich werden will, muss im Team arbeiten oder gute Helfer haben?

    Jeder der an der Börse Handel betreibt, kennt das Sprichwort geben und nehmen.
    Meistens müssen die Anleger bei jeder Anlage mehr geben, als sie empfangen. Wenn
    die Anleger ein Wertpapier kaufen gibt es zuerst einmal die verwahrende Bank, die
    die fällige Provision bekommt. Heute sind die Banken und Broker verpflichtet, die
    Kosten vorab für jedes Geschäft bekannt zu geben. Hier gibt es bekanntlich viele
    gute Anbieter und starken Wettbewerb. Zur Frage, was nun die Banker und Broker
    mit dem Wissen machen, was die Anleger in den Depots halten, gibt es bekanntlich
    geteilte Meinungen. Im günstigsten Fall verhält sich eine Bank neutral und nutzt
    das Wissen, was die Anleger in den Depots halten nicht. In den meisten Fällen wird
    schon beim Kauf der Anleger von den vielen wissenden Stellen gehandelt. Hier werden
    also starke Gegengeschäfte getätigt. Es ist für die unerfahrenen Börsianer immer
    interessant, wenn Neuanfänger über CFD-Handel und Hebelprodukte sprechen.
    Hinter all diesen Produkten stehen Menschen, die sich von der Ausgabe des je-
    weiligen Produktes einen Gewinn versprechen und auch wieder zur Unterlegung
    dieser Geschäfte Gegengeschäfte machen dürfen.Also hier gilt wahrscheinlich der
    gute Rat der Spezialisten vom CFD-Handel und Optionshandel die Finger zu lassen.
    Als junger Mann -17- hat mir mal ein Spezialist auf diesem Gebiet erzählt, wie er
    Haus und Hof verloren hat. Damals hatte ich auch eine gewisse Euphorie und hatte
    noch eine voreingenommene Meinung über Terminhandel usw., es besteht leider
    immer die Möglichkeit bei jedem Geschäft alles zu verlieren. Der bekannte Kostolany
    hat auch oft neu angefangen. Dies ist natürlich für viele Anleger ein schwacher
    Trost. Hier sollte auch der gute Rat von Warren Buffett an seine Frau, was nach
    seinem Tod mit dem vielen Geld passieren soll, nicht schlecht zu sein. "Gute ETF
    Papiere zu kaufen." Selbst hier gibt es viele Risiken. Also es bringt wirklich nichts
    hier einen guten oder schlechten Rat zu erteilen. Die Gefahren lauern überall.
    Ein kleines Vermögen ist leider schneller mit Wertpapieren verspielt als verdient.
    Früher gab es noch die guten Sparbriefe der Sparkassen, die oft einen gewissen
    Gewinn nach Inflation und Steuern garantiert haben. Heute gibt es bei den meisten
    Anlagen nach Steuern und Inflation nur noch ein Minusgeschäft. Hinter diesem
    Minusgeschäft steht natürlich auch eine gewisse Stabilität der Europäer für den
    Euro. Wie war dies noch mit dem Spieler der mit einem getürkten Hund ein Ver-
    mögen machen wollte. Der Schwindel mit dem Hund schien aufzugehen und der
    Hund gewann im Hunderennen mit einem großen Vorsprung. Leider war der Buch-
    macher mit der Kasse durchgegangen und der Spieler sah in die Röhre. Der gute
    oder schlechte Rat, dass liebe Geld schnell zu verleben, scheint gar nicht so
    schlecht zu sein. Die Staaten in Europa machen es doch den Bürgern vor, die
    Verschuldung nimmt ständig bei den meisten Staaten progressiv zu und an
    Tilgung und Zinszahlung wird nur begrenzt gedacht. Es scheint leichter zu sein
    "1Euro" zu leihen, als "1Euro" zu verdienen. In der Überschrift liegt eine gewisse
    Wahrheit.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. DAX es wird furchtbar werden
    Von Thomas Heydrich im Forum Thomas Heydrich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 13:37
  2. Amis werden abgewatscht...
    Von Knuffi im Forum Aktien aus Amerika, Kanada und Australien
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 21:12
  3. DAX Gewinne werden gesichert
    Von Thomas Heydrich im Forum Thomas Heydrich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 13:01
  4. Es könnte ein Fest werden ...
    Von Trope im Forum Aktien aus Amerika, Kanada und Australien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.12.2002, 02:13
  5. Es könnte ein Fest werden ...
    Von Trope im Forum Aktien aus Deutschland und Westeuropa
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.12.2002, 02:12

Lesezeichen

Lesezeichen