DAX30
Gold
Brent Oil
EUR/USD
+ Auf Thema antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Auf der Suche nach einem passenden Broker

  1. #1

    Dabei seit
    05/2017
    Ort
    Cham
    Beiträge
    3

    Auf der Suche nach einem passenden Broker

    Guten Tag,

    zuerst möchte ich mich gerne kurz vorstellen, ich bin neu hier.
    Mein Name ist Andreas, ich wohne zusammen mit meiner Lebensgefährtin und unserer Tochter im schönen Bayern. Das Thema Börse ist zwar neu für mich, aber von Anfang an begeistert es mich sehr.

    Ich bin auf der Suche nach dem für mich passenden Broker und hoffe dass ihr mich dabei unterstützen könnt.
    Ich habe schon lange intensiv gesucht, leider ohne Erfolg.

    Mir ist wichtig:
    - DMA Broker
    - STP Broker, ist der Punkt wichtig? Bzw. bevorzugt ihr Broker die das anbieten oder eher nicht?
    - Was sagt ihr zu JFD Brokers?
    - GLFX, IG, CMC von denen habe ich am meisten gelesen. Aber auch einiges negatives
    - Ich möchte zwischen 100€-500€ einzahlen
    - Er sollte günstig sein und viel Auswahl haben

    Könnt ihr mir da Ratschläge geben und eure Erfahrungen mit mir teilen?
    Über jeden Ratschlag bin ich sehr dankbar!
    Auch wenn es um Strategien geht, ich bin wirklich über jeden Ratschlag dankbar!
    Vorab vielen Dank.



    Gruß

    Andi

  2. #2

    Dabei seit
    12/2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12
    Hey Andi, kann es sein, dass du einfach bisschen gegoolged hast und das erste, was du entdeckt hast, dann als Auswahl für deinen Broker nimmst? weißt du überhaupt, was DMA bedeutet? und ist dir klar, dass auch bei "STP"-Brokern deine Order letztlich bei einem Market Maker landet? und das Wichtigste: dir ist doch hoffentlich klar, dass 100-500€ ein Spielgeld sind, das sich die Börse mit der nächst besten Schwankung sofort holt...
    Was genau willst du denn überhaupt handeln?
    Ich selbst bin bei ig, xm.com und vllt bald auch HotForex...allesamt Market Maker - und glaub mir, es hat einen Grund, warum ich lieber bei einem MM bin, als per STP an ein großes Bankenhaus weitergeleitet zu werden und dort vom Dealing Desk abgezogen zu werden ;-)

  3. #3

    Dabei seit
    05/2017
    Ort
    Cham
    Beiträge
    3
    Hallo MMeissler,
    danke für deine Antwort.
    Ich denke schon dass ich weiß was DMA bedeutet, direkter Marktzugang.

    Was nun genau STP bedeutet weiß ich nicht.

    Ich habe schon stundenlang in Google geschaut.
    Jedoch die ganzen ersten 20 Seiten werden vermutlich für ihre Dienste von den ersten 10 Brokern bezahlt.

    Ich habe gelesen dass man Market Maker meiden sollte da sie im Endeffekt gegen einen handeln.

    Kannst du mir deine Aussagen und Gründe bitte noch etwas näher erläutern?

    Ich möchte mit CMD's handeln. Wenn ich mit kleinen Sachen handle geht es doch auch, oder?
    Ob ich jetzt mit 100€ und einem Cent, mit 1000€ und 10 Cent oder mit 10000€ und einem Euro handle ist doch egal, oder?

    Mit wieviel handelst denn du? Bzw. ab wieviel Euro würdest du es empfehlen?

    Danke im Voraus für deinen Aufwand!



    Grüße

    Andi

  4. #4

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    43
    Hi Andi,
    Ich selber bin auch erst seit fast 4 Monaten im Trading aktiv und mir wurde empfohlen einfach aktiv mehrere Broker (fxcm,gkfx,xm habe ich bis jetzt ausprobiert) auszuprobieren.. weil erst wenn man sie selbst ausprobiert, sieht man welcher zu einen am besten passt ;)

  5. #5

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    57
    Da kann ich mich nur anschließen.
    ich bin selbst bei mehreren brokern angemeldet, wie bei fxpro, xm, ig, trading 212 etc.,kann jedoch nur sagen, dass man die broker selber testen sollte mit nem demokonto bis alles passt
    die broker kannst du online in vergleichsportalen direkt vergleichen

  6. #6

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    3

    Mit so viel Geld:

    Andi, wenn du damit Geld verdienen willst, dann musst Du schon mehr als 10 Tausend Euro dafür nehmen. Sonnst ist der Aufwand im Vergleich zu der Zeit, die Du aufwenden musst, viel zu groß.

  7. #7

    Dabei seit
    05/2017
    Ort
    Cham
    Beiträge
    3
    Guten Abend,

    erst einmal danke für die zahlreichen Antworten.
    Ich habe mich nun für IG als Broker entschieden.
    Jedoch bringt mir der DMA nicht wirklich viel wenn ich auf Währungspaare wie EUR/USD handle, oder? 
    Ist es dann bei IG auch möglich mit Centbeträgen zu handeln? Denn bei meinem Demokonto kann ich irgendwie nur ganze Eurobeträge handeln.

    Grüße

  8. #8

    Dabei seit
    02/2016
    Beiträge
    56
    soweit mir bekannt, kannst du bei IG keine Micros im centbereich handeln. Da musst du dir andere Broker suchen zbs. XM oder ich glaube Exnesss

  9. #9

    Dabei seit
    08/2017
    Beiträge
    2
    Ich kann Dir die folgende Plattform empfehlen. Die benutze ich schon seit einiger Zeit...
    https://sites.google.com/view/liveha...ine?authuser=0

  10. #10

    Dabei seit
    07/2017
    Beiträge
    16
    Servus,
    ich bin beim Interactive Broker.
    Einfach mal vorbeischauen. Die Anmeldung ist nicht in 5 Minuten erledigt dafür aber sehr professionell.

    Grüße Damir

  11. #11

    Dabei seit
    10/2017
    Beiträge
    8
    Suche noch gerade im Bereich Aktien CFDs. Zur Auswahl sollten alle in den großen Indizes (DAX, FTSE100, S&P500, etc.) enthaltenen Werte sein.

  12. #12

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    57
    Zitat Zitat von Damir Beitrag anzeigen
    Servus,
    ich bin beim Interactive Broker.
    Einfach mal vorbeischauen. Die Anmeldung ist nicht in 5 Minuten erledigt dafür aber sehr professionell.

    Grüße Damir
    Inwiefern unterscheidet sich denn so ein Broker von denen schon bereits hier erwähnten Brokern (XM,IG)?

  13. #13

    Dabei seit
    07/2017
    Beiträge
    16
    Hallo wing210,

    das ist eine sehr gute Frage. Da es schon eine Weile her ist, das ich bei keinem anderen Broker als interactive war, könnte es sich auch inzwischen vieles geändert haben.
    Ich muss noch dazu sagen, dass ich den US-Markt trade aus vielen Gründen - und nur Aktien. Beim interacitve kann man Aktien auch shorten, dies war ein wesentlicher Punkt und ein zweiter Punkt sind die geringen Gebühren - als Daytrader nicht zu vernachlässigen. Bei den genannten Broker von dir bin ich mir nicht sicher ob man Aktien shorten kann, vielleicht geht es mittlerweile - ich rede bewusst von Aktien und nicht CFDs. CFDs können auch geshortet werden das weiß ich, hat aber mit dem regulären Markt nix am Hut, weil die Kurse durch einen Market-Maker erstellt werden. Ansonsten gibt es viel Schnick-Schnack wie bei allen anderen Brokern. Chartingtools usw. Ich hoffe ich konnte dir dabei helfen.

    Grüße Damir

  14. #14

    Dabei seit
    05/2017
    Beiträge
    267
    @Damir

    auch wenn die Frage schon etwas länger her ist:
    Nein Aktien kannst du dort nicht shorten, da sich diese Broker auf CFDs spezialisiert haben. Ich sehe beim Thema Shorten CFDs aber deutlich vor Aktien. Dies liegt meistens daran, dass statistisch gesehen ein Kurssturz eines Titels in deutlich kürzerer Zeit geschieht als eine Kursanstieg. Demnach ist das Timing beim Shortem umso wichtiger. Das Problem der Finanzierungsgebühren hält sich damit auch in Grenzen. Im Umkehrschluss ist ein langfristiger Long über CFDs nicht empfehlenswert.

    Ich versuche deshalb das beste aus beiden Welten zu vereinen. Bei DeGiro und Comdirect kaufe ich meine Aktien und ETFs für eine lange Haltedauer. Bei IG, XM und JFD shorte ich wiederum Titel für einen kurzfristigen Zeitraum. Meistens vor der Veröffentlichung der Quartalszahlen.

+ Auf Thema antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2016, 16:31
  2. Auf der Suche nach MetaTrader / MQL broker, mit historischen Daten!
    Von hansaaa im Forum Banken, Broker und der Fiskus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2013, 14:32
  3. DAX die Suche nach dem Trend
    Von Thomas Heydrich im Forum Thomas Heydrich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 16:52

Lesezeichen

Lesezeichen