Sehr geehrte Forum-Mitglieder!

Bin soeben neu hier und bin vor einiger Zeit ins Daytrading eingestiegen.

Folgende Sorge die sich mir auftut:

Die Stop Loss - Order funktionierte bis jetzt immer wunder bar. Meine Sorge ist nur, dass falls die Börse lahm gelegt wird, einen GAP, Terroranschlag ect., der Wiedereinstieg ja jenseits vom Stop loss sein kann und dadurch der erste Einstiegskurs genommen wird, sprich, beim Handel mit CFDs können die daraus wachsenden Schulden ENORM sein.

Wie oft passiert so ein Aussetzen der Börse während des Tages ? Habe dazu nichts gefunden zwecks z.b. wie oft das in den letzten 2 Jahren passiert ist.

Danke schon einmal für euer KnowHow !

Lg Maxstar