1. Agri Terra KG (Bielefeld), Rinderinvestment in Paraguay # 1
    slong

    Agri Terra KG (Bielefeld), Rinderinvestment in Paraguay

    Ab Eur 5T ist man bei obigem Unternehmen dabei. Hat jmd von euch schon Erfahrungen damit? Hat jmd schon einen kompletten "Vorgang" durchgemacht, also von der Einzahlung bis zum Verkauf der Rinder bzw. Überweisung des Ertrages nach Verkauf der Rinder? Was die korrekte steuerliche Behandlung eines solchen Investments betrifft, gibt es scheinbar die verschiedensten Ansichten.... (Bin aus Ö). Danke für jede Info!

  2. Agri Terra KG (Bielefeld), Rinderinvestment in Paraguay # 2
    Investorwarner
    Auch der Homepage fand ich "Anlegererfahrungen" und auch sonst nicht. Selbst wenn es sie gäbe, könnte es sich um ein Ponzi-Schema handeln, bei dem ältere Anleger mit Geldern der neuen Anleger ausbezahlt werden. Es gibt keinen BaFin-genehmigten Verkaufsprospekt.
    Man findet zudem viele Negativbewertungen von Anleger- und Finanzmedien zu diesem Investmentangebot.
    (Zitate von Wallstreet Online) "Agri Terra wurde auf die "Schwarze Liste" von BÖRSE ONLINE gesetzt. Googelt man die dort aufgeführten Unternehmen der Vergangenheit, so haben in den meisten Fällen Anleger, die dort investierten, große Teile ihres Investments verloren !"

    "Ich beobachte den Investmentmarkt ja „erst“ seit circa 40 Jahren. Ein für die Investoren erfolgreiches Paraguy-Investment habe ich dabei noch nicht erlebt …. Das Investment soll in Paraguay erfolgen, einem der korruptesten Länder der Welt. Im aktuellen Korruptionsindex nimmt Paraguay nur Position 150 ein. Im Weltbank-Index für Investments „Doing Business“ nimmt es beim Punkt „Anlegerschutz/Schutz ausländischer Investoren“ („protecting minority investors“) sogar nur Rang 166 ein. In solchen Länder sollten Privatpersonen auf gar keinen Fall investieren – und erst recht nicht bei einem so neuen Anbieter."

  3. Agri Terra KG (Bielefeld), Rinderinvestment in Paraguay # 3
    Grzegor T.
    Ich finde es erschreckend, was hier für wilde Vermutungen im Internet kursieren. Ich selber bin seit 2016 Anleger bei der Agri Terra. Am Rinderinvest war ich zwar nicht beteiligt, jedoch am aktuellen Projekt den Orangenparzellen.

    Vor meinem Investment hatte ich die Möglichkeit mit dem Geschäftsführer Carsten Pfau zu sprechen. Natürlich habe ich ihn, auch aufgrund der Internetberichte und der „schwarzen Liste“, auf das Rinderinvest angesprochen. Es stimmt: Die versprochene Rendite konnte nicht in allen Fällen erreicht werden. Es gab wenige Ausreiser, die eine Rendite von ca. 0,5% hinnehmen mussten. Wie die Geschäftsführung mir nachweisen konnte, schwankten die Renditen zwischen ca. 0,5% und 18,6%. Es handelt sich immerhin um LEBEWESEN. Außerdem bestehen natürlich Risiken, wie der Fleischpreis und der Wechselkurs EUR-USD. Es musste jedoch KEIN Anleger einen Verlust durch dieses „zweifelhafte“ Rinder-Investment hinnehmen.

    Die Rinderzucht ist eine interessante Investition, die dem deutschen Markt aber nicht mehr zugänglich ist. Nach Aussage der Geschäftsleitung, fiel die Entscheidung aufgrund der enormen (jährlichen) BaFin-Prospektierungs-Kosten. Das Angebot wurde aus dem deutschen Markt heraus genommen. Es gehen jedoch laufend Aufträge (Stand 2017) aus USA, Österreich und Schweiz ein. Sei’s drum. Wurde mir alles erklärt, jedoch ist die Rinderzucht nichts für mich.

    Die Korruption in Paraguay ist ein Thema, bezieht sich jedoch hauptsächlich auf Staatsaufträge, kommunale Ausschreibungen, usw. Ist auf jeden Fall ein Kritikpunkt. Ich denke aber, die Wirtschaft ist davon weniger betroffen.

    Alle für Kunden relevanten Aktivitäten werden extern von Deloitte & Touche geprüft und zertifiziert. Nach meinen Recherchen ziemlich renommierte Wirtschaftsprüfer. Aber mehr kann ich zu diesen WP auch nicht sagen. Außerdem liegt eine Vertrauensschadensversicherung bei der Zürich Gruppe vor.

    Warum ich das alles schreibe? Ich als kritischer Anleger bin selbstverständlich auf diese ganzen Berichte aufmerksam geworden. Ich habe mir die Mühe gemacht, die Agri Terra selbst mit diesen Vorwürfen zu konfrontieren. So gut wie alle meine Bedenken wurden aus dem Weg geräumt. Ich habe das Investment gewagt 2016 und kann bis dato nur Positives berichten. Ich zumindest fühle mich gut aufgehoben. Alle Anleger sind eingeladen, sich jederzeit selber ein Bild vor Ort zu machen. Diese Möglichkeit habe ich wahrgenommen und weiß daher wovon ich spreche (Flug musste ich selber bezahlen).

    Natürlich besteht bei Investitionen dieser Art immer ein Risiko. Deswegen setze ich auch auf Diversifikation und werde definitiv nicht mein ganzes Geld bei der Agri Terra anlegen. Man darf da nicht blauäugig rangehen. Bis dato kann ich aber nur positiv von der Agri Terra und der Entwicklung meiner Anlage berichten.

  4. Agri Terra KG (Bielefeld), Rinderinvestment in Paraguay # 4
    Investorwarner
    @Grzegor T.
    Auch ich finde es erschreckend!
    Erschreckend, wie offensichtlich Agri Terra& sein Vorstand Onlinebewertungen und Portale manipuliert! So hat sich Geschäftsführer Pfau z.B. bei Facebook extra zwei Mal für Bewertungen angemeldet. Bei Google-Rezension gibt er eine Positivbewertung ab (was er nicht darf) – und „“ kurioserweise werden fast unmittelbar davor&danach 18 weitere Positivbertungen abgegeben. Keiner von den Bewertern gab jedoch vor- und nachher weitere Wertungen mehr irgendwo ab. Das ist so offensichtlich manipuliert, dass es selbst dem Dummsten auffallen muß. Auch der Text von einem angeblichen „Grzegor T.“ halte ich für von Pfau geschrieben.

    Tatsache ist: Mehrere Verbraucher- und Anlegerportale warnen entschieden vor Investments bei Agri Terra!
    Belege für die vielen Positivbehauptungen von Geschäftsführer Pfau sucht man vergeblich.
    So gibt es keine belegten Finanzdaten, keinen geprüften Verkaufsprospekt oder eine vom Wirtschaftsprüfer testierte Leistungsbilanz.
    Garantiert sind weder Erntemengen, noch Ernteverkaufserlöse, noch das Fortbestehens der Firma Agri Terra. Und das alles im extrem investionsunsicheren Paraguay!

    Die Agri Terra KG verstieß mit ihrem Produktangebot zudem sogar gegen das Vermögensanlagengesetz. Die BaFin untersagte deshalb den Produktvertrieb, siehe
    https://www.bafin.de/SharedDocs/Vero..._Terra_KG.html

    Agri Terra-Anleger haben jedoch anscheinend Rückerstattungsanspruch aus § 21 des Vermögensanlagengesetzes, siehe https://bit.ly/2tzUPeV
    Das sollten Anleger unbedingt nutzen, solange Agri Terra KG noch zahlen kann!

Andere Themen im Forum Allgemeines Trader und Börsenforum
  1. Guten Morgen! In knapp vier Wochen findet im...
    von Meyer Anlegermesse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 07:29
  2. Vermutlicherweise, geht Facebook im Jahr 2012 an...
    von Dragonate
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 02:19
Stichworte
Sie betrachten gerade Agri Terra KG (Bielefeld), Rinderinvestment in Paraguay.